» »

Alles normal nach Gallensteinabgang?

Nlich8tder3Redewerrxt hat die Diskussion gestartet


HAllo,

ich schildere mal kurz, was die letzten Tage passiert ist:

In der Nacht auf Dienstag bekam ich starke Bauchkrämpfe und dachte erst, es seien Magenprobleme vom falschen Essen oder so. Da es nur immer mal wieder ein Krampf war, wartete ich bis Mittwoch, um zum Arzt zu gehen, nach einer zweiten schlaflosen Nacht. Mein Hausarzt tippte auf einen Magen-Darm-Infekt und schickte mich mit MCP nach Hause. Im Laufe des Tages/Nachmittags wurden die Krämpfe immer stärker, sodass mein Partner mich abends ins Krankenhaus bringen musste, weil ich die Schmerzen nicht mehr aushielt.

Beim Ultraschall fiel ein weißer Fleck in der Galle auf. Der Arzt im Krankenhaus meinte, Gallensteine seien immer schwarz zu sehen, deshalb könne man nicht sagen, ob es ein Gallenstein sei. Da die ein Entzündungswert in meinem Blut erhöht war, sollte ich über Nacht bleiben (der Entzuündungswert ist aber schon seit letztem Sommer so hoch, also nichts neues...). Am nächsten Morgen wurde mir gesagt, man wüsste nicht, warum ich solche kolikartigen Schmerzen hatte, deshalb müsste man Magen und Darm spiegeln.

Ich hatte den Morgen über verfärbten Durchfall und verfärbten Urin. Einen Arzt sah ich in dem Krankenhaus dann den ganzen Tag nicht, aufs Notklingeln kam 15min später dann mal eine Schwester, die es auch nach dem dritten Mal wiederkommen nicht schaffte, mich wieder an die Infusion zu hängen. Als man sich dann auch noch weigerte, mir etwas gegen Übelkeit durch die Ausnüchterung zu geben, beschloss ich das Krankenhaus auf eigene Faust zu verlassen. Der Chefarzt wusste bei der Visite noch nicht mal, warum ich überhaupt noch im Krankenhaus war. ...so viel zu dem tollen Krankenhaus, das ich erwischt hatte.

Ich war heute Morgen beim Hausarzt, schilderte ihm die Koliken, was im Krankenhaus vermutet worden war. Er kontrollierte nochmal per Ultraschall die Gallenblase, wo sich nun kein Fleck mehr befand, erklärte mir aber, dass ein Stein in der Gallenblase immer einer weißer Fleck sei. Die übrigen Symptome (verfärbte Ausscheidungen) ließen darauf schließen, dass der Gallenstein von selbst abgegangen war. Außerdem habe ich wohl sehr viel Luft im Bauch. Ich solle nun die nächsten zwei Wochen nicht sonderlich fettig essen, damit mein Bauch kein Theater mache.

Ich frage mich jetzt, ob es normal ist, dass ich mich fühle als hätte ich eine kräftige Magen-Darm-Grippe hinter mir. Der Bereich der Gallenblase fühlt sich etwas komisch an, so warm und wie Muskelkater, manchmal brennt es leicht. Ich muss dazu aber sagen, dass ich hochsensibel bin und wahrscheinlich unterbewusst gerade jedes in Mitleidenschaft gezogene Organ intensiver spüre als sonst. Außerdem bin ich sehr aufgebläht, was wahrscheinlich davon kommt, dass ich erst seit gestern Abend nach einem Tag komplettem Nahrungsentzug wieder Zwieback und Salzstangen esse, nicht sonderlich viel, aber um den Verdauungstrakt wieder ans Arbeiten zu gewöhnen.

Mein Problem ist wohl mein Schmerzgedächtnis, denn ich erwarte ständig den nächsten Bauchkrampf, der mich aus den Socken haut.

Meine Frage also: Ist es normal, dass man die Gallenblase nach einem Abgang von Gallensteinen spürt, sowie leichte Magen-Darm-Krämpfe hat, nachdem man vorher komplett nüchtern war?

Ich nehme derzeit Lefax, was nicht sonderlich viel bringt, Buscopan und Iberogast – und trinke Tee, Tee und nochmal Tee (Fenchel-Anis-Kümmel und Magen-Darm-Mischungen).

Antworten
CYorCnelira5x9


Na, da hast du aber ein spezielles Exemplar von Krankenhaus erwischt! Und wahrscheinlich einen Assistenzarzt im 1. Jahr... :=o :-X

Wenn der Gallenstein von selber raus ist, sei froh drum, es spart dir vorerst, die Gallenblase rausnehmen zu lassen. Gallensteine können aber gerne wiederkommen...

Was den Stuhl angeht: was war das für eine Färbung? War der auf einmal weißlichgrau? Dann hat der Stein eine Zeitlang im Gallengang festgesessen und den Abfluß der Gallenflüssigkeit blockiert. Die normale Farbe des Stuhls kommt nämlich von der Gallenflüssigkeit, wie ich heute weiß.

Daß es dir noch nicht wieder so besonders gut geht, halte ich für relativ normal. Ich habe nach meiner ersten Gallenkolik tagelang kaum was gegessen, weil es einfach nicht ging. Versuch´s mit möglichst reizarmer Schonkost, laß Fett und scharfe Gewürze weg, auch keine Hülsenfrüchte. Was geht, sind Nudeln, Reis oder Kartoffelpüree, milde Suppen, gedünstetes oder fettarm gebratenes mageres Fleisch, solche Sachen. Und natürlich Tee, kein Kaffee!

CyoLrne4liax59


Ach ja, Abführmittel wie Lefax würde ich erstmal weglassen, wahrscheinlich hast du im Moment sowieso nicht viel im Darm. Iberogast eventuell auch. Buscopan nur, wenn du wirklich Krämpfe hast, denn das Zeug sollte man auch nicht über längere Zeiträume nehmen.

NNichtde7rRe:dewexrt


Lefax ist kein Abführmittel (Verwechslung mit Dulcolax?). Lefax ist gegen Blähungen, enthält Simeticon, wenn mich nicht alles täuscht.

Nein, der Stuhl war gelblich, der Urin orange. Mein Hausarzt (Internist) sagte, das spräche für einen Abgang des Steins. Mittlerweile sind die Gallenwege aber frei, in der Gallenblase ist auch nichts mehr zu sehen. Auch die Färbung vom Stuhl wieder normal. Bis auf den rebellierenden Magen-Darm-Trakt, der sich über Nahrung freut. Und der Bereich der Gallenblase fühlt sich halt etwas unangenehm an. Ich habe aber gelesen, dass das normal sein soll, weil sie gereizt ist. Wärmflasche soll da helfen.

Mein Urin ist auch heute Morgen wieder verfärbt. Das kenne ich aber schon von der Bauchspiegelung. Da hat es auch ein paar Tage so ausgesehen.

Ich glaube, dieses Ausnüchtern hat mir wirklich den Rest gegeben. Ich reagiere ohnehin schon mit aufgeblähtem Bauch auf lange Esspausen. %-|

Gegessen wird hauptsächlich Zwieback, Salzstangen, Banane. Ich trinke im Moment nur Tee, Kräutertee zumeist. Auf Kaffee haben ich gar keinen Appetit. Gestern habe ich etwas Kartoffelpürree mit einem Mini-Schuss Milch gegessen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH