» »

Heftige Schmerzen im After – Proctalgia Fugax?

rto4lfe hat die Diskussion gestartet


hey community,

ich bräuchte mal eine Hilfe.

Gestern lag ich nachts im Bett ~1 Uhr noch wach und hatte plötzlich ein Ziehen in der inneren After Gegend bzw. evt. auch am Steißbein. Das Ziehen war sehr heftig und ich musste meine Augen zusammenkneifen aufGrund der Intensität. Nach etwa 2-5 Sekunden war das ganze vorbei und kam danach nochmal in schwächerer Form kurz wieder (1-3 Sek.).

Es war ein sehr heftiges Ziehen, ich weiß nicht wieso aber ich würde es mit nicht entweichbaren Blähungen in Verbindung bringen (hatte einen Blähbauch). Allerdings waren die Schmerzen sehr sehr heftig und ich würde Sie eher innerlich lokalisieren und ich war froh dass, sie schnell wieder vergingen – weshalb ich auch danach erstmal ein bisschen das erste Mal hierzu gegoogled habe.

Auch heute habe ich noch ähnlichen Schmerz aber nur manchmal ganz kurz (1Sek) in sehr milder Form wie eine Art Aufflackern mit in der ersten Sekundenhälfte kurz anschwellenden dann sofort wieder abschwellendem Schmerz (ein Stechen) – bzw. fühle die ganze Zeit eine Art Druck und beim Zusammenpressen des Afters flackert kurz der stechende Schmerz auf – allerdings in leichterer Form – und Vergeht sofort mit entspannen wieder.

Nach anschmeissen von Dr. Google stoß ich auf die Bezeichnung Proctalgia Fugax – spricht die Symptomatik eurer Meinung nach dafür? Nach lesen allgemeiner Artikel dazu und anderen Symptomberichten zweifel ich an dieser Ursache:ich bin erst 21, männlich und kämpfe aufGrund von mangelender Bewegung, Bürotätigkeit und ungesundem Essen öfters mit Blähbauch und Reflux (nehme mittlerweile regelmäßig nach Magenspiegelung Pantoprazol / PPI in 20mg).

Dagegen spricht einen Tag später, dass ständige leichte Druckgefühl mit oben erwähnter Symptomatik.

Ich kann mich dunkel erinerrn, dass ich solche kurze sehr starke Schmerzen schoneinmal vor einer Woche hatte Nachts beim Einschlafen und davor auch schon, allerdings sehr unregelmäßig mit großen (Monaten) Abständen. Meist ist am nächsten Tag nach der Nacht die selbe Symptomatik vorhanden.

Freue mich auf Antworten und Hilfe.

Danke!!

Antworten
UBl&tihmxus


Hallo rolfe,

es könnte ein Schmerzanfall vom Typ der Proktalgia fugax sein. Dabei handelt es sich um Krämpfe im Bereich der Schließ- oder Beckenbodenmuskulatur. Aber die Ansichten zur Verursachung sind nicht einheitlich und die Ursachen vielleicht auch individuell verschieden.

Untypisch ist allerdings dein "ständiges leichtes Druckgefühl". Denn üblicherweise sind die Pausen zwischen solchen Anfällen beschwerdefrei. Deshalb solltest du einen Proktologen aufsuchen und nachsehen lassen, ob im Enddarm alles okay ist.

Ultimus

S!chli'tzaugex67


ich bin erst 21, männlich und kämpfe aufGrund von mangelender Bewegung, Bürotätigkeit und ungesundem Essen öfters mit Blähbauch und Reflux (nehme mittlerweile regelmäßig nach Magenspiegelung Pantoprazol / PPI in 20mg).

Na, die Bürotätigkeit wird ja nicht 16 Stunden am Tag dauern, Bewegung kann man also einplanen und ein Angebot an gesundem Essen gibt es auch. Aber bloss nichts ändern für die nächsten 70 Jahre...

Erst einmal zum Proktologen, würde ich sagen, Abklärung wäre sicherlich gut.

L`unEytuxnes


Der Thread ist zwar schon ein bisschen älter aber ich will mich hier mal dranhängen. Seit ca. 2 Jahren haben ich unregelmäßig ein Ähnliches Problem. Irgendwann nachts werde ich wach von diesen starken Schmerz. Anfangs dachte ich immer ich müsse halt mal auf die Toilette, da kam aber nie etwas. Dann dachte ich ich hab einfach ne Blähung die net rauskullern will^^. Aber hin und wieder hat auch sowohl das "Luftrauslassen" als auch der Stuhlgang, falls vorhanden, geklappt ohne das die Schmerzen weggehen.

Meistens bleiben die Schmerzen nachdem aufwachen so für ca. 15-20 Minuten. Das Einzige was mir momentan hilft ist Wärme und/oder etwas Bewegung - das ist natürlich unpraktisch, wenn man des nachts um 2 wach wird und weiß, dass um 6 der Wecker klingelt.

Hat einer Tipps wie man vorbeugeugen kann bzw. ohne großen Aufwand nachts kurzfristige Abilfe schaffen kann?

LG

CSomrhan


Fies, ne?

Ich hab's auch gelegentlich und habe hier auf med1 erstmalig den richtigen Namen dafür gefunden

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/699569/]]

Hat einer Tipps wie man vorbeugeugen kann bzw. ohne großen Aufwand nachts kurzfristige Abilfe schaffen kann?

Vorbeugen kann man wohl gar nicht.

Abhilfe bringt bei mir ebenfalls Bewegung (da es auch meistens Nachts auftritt sehr unpraktisch), aber eine Massage knapp oberhalb des Afters sowie in der Damm-Region hilft bei mir (lindert und verkürzt das Auftreten). Das geht auch Nachts gut, ohne dass der Partner wach wird. Einfach Beine anwinkeln und mit einer Hand feste abwechselnd die genannten Regionen drücken und "rumschieben".

Lfunyt/u.nexs


Fies, ne?

Ouh ja! Vor allem weil man gerade noch im Traumland war und dann plötzlich ratlos durchs Haus irrt ^^

Vorbeugen kann man wohl gar nicht.

Schade, leider hatte ich die selbe Vermutung bereits durch meine Google-Recherche. Ich dachte vielleicht haben Betroffene Möglichkeiten gefunden :=o

Die "Massage" probiere ich dann mal wenn es wieder Auftritt (man weiß ja nie wann). Wäre super wenn das klappt, so müsste man zumindestens wenigstens nicht umherlaufen (Wasserkochen für die Wärmeflasche oder herumlaufen ). Mein größtes Problem ist nämlich dann meistens, dass ich, nachdem der Krampf weg ist, dann meistens erstmal so wach bin dass ich nicht mehr einschlafen kann (klar wenn mand ann durchs Hauss irrt)

Dass man die Patienten als ängstlich und hypochondrisch beschreibt ist allerdings eine Frechheit - ich bin so ziemlich das Gegenteil davon

Das dachte ich auch als ich den Wikipedia Artikel gelesen habe ^^ trifft alles nicht auf mich zu. Auch ein Perfektionist bin ich nicht, aber nunja - Ausnahmen bestätigen die Regel, oder? :P

C@oamraaxn


Wasserkochen für die Wärmeflasche

Bis das Wasser fertig ist, ist der Schmerz ja fast vorbei. So einen Aufwand habe ich noch nicht betrieben ;-)

Lcun1ytuBnexs


Ja, das Stimmt, das ist sehr umständlich, aber da ich eh jedesmal (nicht sher oft, so alle 1-2 Monate mal ^^), wenn ich wach werde, erstmal denke dass ich mal auf die Toilette muss und erst dort dann merke, dass es doch wieder so ein Krampf ist bin ich dann eh schon rumgelaufen ^^

Wenn es wieder mal passiert hoffe ich dass mir vielleicht diesmal direkt klar ist was los ist und dann probiere ich die Massage^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH