» »

Angst vor Speiseröhrenkrebs

f~abbianex 85


Dazu kann ich nur sagen: Vorsorge ist besser als Nachsorge! Eine Untersuchung, die nichtmal unangenehm ist, und man hat Gewissheit. Habe die MG sogar wach mitgemacht, also alles halb so wild

a)sWkfor


Habe da auch schon andere Geschichten gehört, von wegen angenehm oder unangenehm. Aber ja, bleibt mir wohl nichts anderes übrig :-/

Moc4CrLank


hallo askfor!

Ich schreibe dir hier um dir ein wenig die Angst zu nehmen. Ich habe seit ca. 10 Jahren Reflux und nehme dagegen PPI's ein. Hatte kaum beschwerden die ersten 7 Jahre, also alles gut und kein Sodbrennen mehr. Doch seit ca. 3 Jahren tritt es wieder vermehrt auf und manchmal komischerweise auch so unterschwelig, schwer zu beschreiben, auf jeden Fall nicht spürbar im Sinne von richtigem Sodbrennen, eher wie Dämpfe die aufsteigen. Jedenfalls ist es so dass ich kein wirkliches Sodbrennen habe und trotzdem im oberen oder mittleren Speiseröhrenbereich oft so ein puktuelles Brennen spüre ca. 1-2 Sekunden nach dem Schlucken, eher ein wenig nach rechts versetzt und auch manchmal richtung Schulter ausstrahlend. Zuerst dachte ich jetzt ist es soweit, du hast Speiseröhrenkrebs. Also ging ich sofort zum Internisten um ihm meine Symptome zu schildern und eine Spiegelung machen zu lassen.

Was kam raus? Nichts, nicht die kleinste Auffälligkeit, bis auf den unteren Speiseröhrenbereich der ja bei mir immer wieder mal leicht entzündet ist und im Magen kleinere Sachen, tut jetzt jedoch nichts zu Sache.

Jedenfalls war ich total erleichtert, jedoch kam dieses Brennen immer wieder, meist einige Tage oder Wochen lang, dann manchmal wieder ein paar Tage weniger oder gar nicht. Ich hatte die letzten 2 Jahre 3 Spiegelungen und nie kam an besagter Stelle was zu Tage.

Ich bin übrigens 28 Jahre alt und männlich.

Ich hoffe ich konnte dich ein wenig beruhigen, da ich ja wirklich genau die selben Symptome habe wie du, und dir einfach ein wenig die Angst nehmen.

Das einzige was ich mir denken könnte ist dass du evtl. einen stillen Reflux hast, evtl. auch nur Gallensaft, von dem du kaum was mitkriegst oder der nur Nachts auftritt.

Versuch mal das Kopfteil im Bett zu erhöhen und evtl. mal ein paar Tage Maaloxan einzunehmen, nur das absetzen nicht vergessen und zu schauen ob das Abhilfe schafft. Ich könnt mir denken dann verschwindet das Brennen wieder.

PPI würd ich in deinem Fall nicht nehmen da sie zum einen bei Absetzen einen Säureüberschuss bewirken und zum anderen keine Gallensäfte verhindern oder binden können. Deshalb evtl. Maaloxan, kriegst du in jeder Apotheke ohne Rezept.

MfG McCrank :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH