» »

Extrem viel Luft im Bauchraum und festsitzende Blähungen ?

M?allba(cxham hat die Diskussion gestartet


Hallo !!

Nun ist es 9 Wochen seit meiner Sigmaresektion her und es geht immer besser. Habe nur noch immer sehr viel Luft im Bauchraum, was mich ungemein nervt.

Das schlimmste für mich sind festsitzende Blähungen, Luft steckt fest habe dann ein beklemmendes Gefühl. Habe es schon mit den Kapseln Imogas versucht welches

aber nicht richtig wirkt. Nun trinke ich Fenchel-Anis-Kümmel-Tee. Ich sehe aus wie im 7 Monat Schwanger. Kann mir jemand einen Rat geben was ich noch machen kann.

Meine Ernährung ist ganz normal wie vor der OP., vielleicht ist dieses falsch. Keine Ahnung, ich weiß nicht mehr weiter. Gruß Heike ???

Antworten
T$ansjgaTS


Tja das habe ich auch...immer noch. Ich nehme Antiflet oder Elugan Tabletten. Das hilft etwas. Ich habe zwar auch wieder ( leider ) zugenommen nach der Op. aber mein Bauch sieht auch schwanger aus. Abnehmen fällt mir sehr schwer. Werde dies aber tun müssen, mir ist das zuviel Gewicht. 164 cm und 72 kg.

Grüße Tanja

M!a|llaechaxm


Hallo Tanja !

Du bist, so wie ich gelesen habe, eher wie ich (15.3.2013) operiert worden.

Bei mir ist es so das ich (so nehme ich an) durch die festsitzenden Blähungen auch

diese Rückenschmerzen bekomme. Wenn ich nähmlich keine Blähungen habe, habe

ich auch keine Rückenschmerzen. Das gleiche gilt auch bei mir für die Übelkeit, die ich

auch öfters habe. Hast du auch zu diesen Blähungen noch andere Beschwerden ?

Gruß Heike ??? :°_

MXa`ll#achxam


Ach ja, hab noch was vergessen !

Auch ich habe in kürzester Zeit an Gewicht zugenommen, bin 173 groß und wiege

zur Zeit 72 Kilo. Hatte sonst immer ein Gewicht von 62-65 Kilo. Aber egal wieviel bzw. wenig ich esse geht das Gewicht nicht runter. Finde ich merkwürdig. Lg. Heike ":/

THanDj3aTS


Hi,

zu dem Thema mit dem Bauch. Ich war nun beim Gastrologen. Der meinte dies kann von Pilzen und Bakterien im Darm kommen. Ich werde nin darauf getestet. Da ich ja auch immer noch mit dem Magen Probleme habe. Montag bekomme ich meine Ergebnisse vom Bluttest. Dann wird entschieden ob Magenspiegelung oder nicht.

Da ich auch die ganze Zeit Magnesium hochdosiert eingenommen habe, muss ich nun auf Mucofalk umsteigen. Das Magnesium wäre nicht gut auf Dauer für den Magen.

Auch die Gewichtszunahme hängt damit zusammmen. Ich wollte eigentlich mit fast 8 kg weniger meinen 40 in 3 Wochen feiern.

Mucofalk---- das bekomme ich aber kaum runter.

Grüße Tanja

Muss ehrlich immer wieder gestehen... ich bin am Ende.

M=allacWham


Hallo Tanja,

Auch ich war diese Woche bei meinem Gastrologen, wegen meiner Übelkeit und dem Blähbauch. Er hat mir nun Rabeprazol für den Magen verschrieben, davon sollte es nach seiner Meinung nun besser werden. Mal schauen ob er Recht hat. Eine Magenspiegelung wurde vor 5 Wochen bei mir gemacht, dabei kam nur eine leichte Gastritis raus. Die größten Probleme habe ich momentan auch mit meinem Magen. Mein Darm hat sich in der zwischenzeit super erholt. Auch ich muss sagen – so langsam bin auch ich am Ende. Lg. Heike :)^ :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH