» »

Histamin-Intoleranz durch Psyche ausgelöst?

MvarcomArnixe hat die Diskussion gestartet


Hi. Habe Histamin Intoleranz und will endlich herausfinden woher das kommt.

Würde gerne mal meinen Darm untersuchen lassen, OBWOHL ich durch die Intoleranz viele Symptome habe, aber nichts mit Magen/Darm. Ok, ich hab seltenen Stuhlgang, aber das wars.

Wo kann ich das untersuchen lassen und was lasse ich Darm technisch am besten untersuchen?

Außerdem gibt es etwas das mich schon seit Jahren belastet, kann das der Auslöser sein?

Antworten
SvchMl}itza,uge6x7


Niemand wird Dir sagen können, woher, wieso oder warum. Und auch der Arzt, der ne Darmuntersuchung macht, wird das nicht können.

Und niemand wird Dir sagen können, ob ein Problem der Auslöser ist.

Du solltest lieber das Problem lösen, das wird Dich weiter bringen.

s unnlyariexlle


Also ist eine HI unerklärlich ???

S/chlitgzaugxe67


Würde es eine Erklärung geben, würde man sie unter Wikipedia finden....

MnarcoArxnie


@ Schlitzauge

Das ist doch was ich vorhabe! Das Problem lösen und nicht nur hinnehmen und ein Leben lang eine extrem strenge Diät durchhalten. Es kann nämlich vieles Auslöser dafür sein. Du vertraust doch nicht wirklich 100% auf Wikipedia ??? :-o

M3arcoAmrn&ie


Schade, Intoleranzen scheinen hier kein großes Thema zu sein. Ich würde echt gerne wissen was ich Magen/Darm technisch untersuchen lassen könnte? Leaky Gut vllt. Und was wegen meinem seltenen Stuhlgang? Vllt auch Candida...

N(alxa85


Ich hab auch eine HI ohne Darmprobleme – äußert sich bei mir nur über die Haut und Schleimhaut.

Grund dafür sind einfach zuwenig DAO die das abbauen.

Jeder Mensch hat eine gewisse Menge (diese kann man im Labor bestimmen lassen) und manche eben so wenig dass ein Glas Bier schon zuviel ist. Manche so wenig dass sie nichtmal eine Tomate essen können. Andere haben für die tagtägliche Aufnahme genügend, aber wenn sie dann Wein oder Sekt trinken bekommen sie Symptome – wieso? Weil sie einfach mehr Histamin aufnehmen als der Körper gerade abbauen kann.

Es gibt Ansätze von Heilpraktikern (Infos zb im libase Forum) eine HI auszuheilen.

Was ich davon halte kann ich noch nicht sagen. Für mich reicht es solche Histaminbomben einfach zu meiden und wenns doch mal Alkohol sein soll nehm ich vorher Daosin.

M[aQrcoA-rniOe


Hast du auch Haarausfall davon bekommen, also durch Ekzem auf der Kopfhaut wie bei mir?

Hast du irgendwelche anderen Untersuchungen machen lassen und kam irgendwas dabei raus?

Nyalha8x5


Ich hab es nicht untersuchen lassen, weil es für mich völlig klar war – einfach durch die Auslöser schon.

Zuerst (etwa ab meinem 18. Lebensjahr) wars nur Alkohol besonders Sekt, dann Wein und mittlerweile auch Bier. Nun auch Tomaten, Salami, Räucherlachs, Hering und ganz besonders: Hefe und Hefeextrakt

Ich versuche das zu meiden bzw. wenn ich dann doch sowas gegessen habe die Tage darauf einfach histaminärmer zu essen (zb mehr Kartoffeln, Reis)

Haarausfall hab ich keinen aber ich bekomme furchtbaren Juckreiz dass ich mich blutig kratzen könnte der mehrere Stunden anhält. Andere Allergien werden nun abgeklärt (Tiere und Pflanzen wurden bereits vor paar Jahren ausgeschlossen) und auch chron. Urticaria, da ich öfters Juckreiz an den Fingergelenken habe.

M-arc?oArnie


Wieso lässt du denn nichts untersuchen um den Auslöser ausfindig zu machen? Man sagt ja Histamin Intoleranz ist nur ein Symptom. Magen/Darm ist schon sehr wahrscheinlich, auch wenn ich da absolut keine Probleme habe.

Nrala-85


Wieso lässt du denn nichts untersuchen um den Auslöser ausfindig zu machen?

Ich hab einfach zu wenige Enzyme die das Histamin abbauen. Es gibt so viele mögliche Auslöser, aber das Wissen würde mich nicht weiterbringen, also meide ich Histamin einfach soweit es geht. Eine Heilung kann ich mir da sowieso nicht erwarten.

Da sind soviele Baustellen die mir deutlich wichtiger sind, als eine Unverträglichkeit die ich umgehen kann.

N]anlax85


aber vielleicht findest du ja hier mehr Ansätze für deine Suche:

[[http://www.libase.de/wbb/index.php?page=Thread&;threadID=41536]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH