» »

Verdacht M.Crohn , morgen Koloskopie

d3erFrdaYgendex778 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute ,

wie bereits oben genannte habe ich morgen meine Koloskopie. Bin gerade am Abführmittel trinken. Moviprep heißt das Zeug , eig kein Problem – schmeckt zwar nicht aber ist lange nicht so schlimm wie man liest.

Nun ja nen bisschen Schiss vor dem Eingriff habe ich schon, aber noch mehr vor den Befunden.

Ich möchte dazu ein wenig mehr ausholen und versuche alles kurz zu fassen , vllt hat jmd einen Tipp für mich.

Ich habe seit 3 Jahren Probleme mit Blähungen ( beginn mit Bodybuilding ohne Steroide).

Habe dann von 60 auf 100 kg zugenommen, dann nach einer Diät wieder 15 Kilo abgenommen.

Ich sah danach toll aus, nun ja. Die Diät nennt sich Timed Carb Diet ( könnt ihr mal googeln funktioniert echt gut) und lässt sich so beschreiben: – keine Kohlenhydrathe aus rund ums Training

Während der Diät selber hatte ich keine Verdauungsschwierigkeiten, also ich dann normal weiter aß( diät beendet) bekam ich folgende Symptome die mich zur Spiegelung brachten:

-2 Wochen starker Durchfall , schleimig mit schmerzen ,

-schlechtes Allgemeinbefinden

-später dann gings wieder nach ner Weile als ich nur Reis,eier und Huhn gegessen habe

-alles andere bereitet mir irgendwie immer nur Probleme

-naja jetzt ist Woche 8 angebrochen und es an manchen Tag sehr gut , und an manchen Tagen nicht, weil ich will was anderes als die Reis essen und wenn ich das Tue PENG, hab ich wieder den Salat

Ich schreibe jetzt nochmal weitere Symptome nieder:

-besonderns morgen nach aufstehen Blähungen

-starkes Rumoren im Bauch

-Müdigkeit , schlafstörungen , Konzentrationsschwäche etc. ( es ist wirklich manchmal SEHR schlimm)

-aufstoßen ( erst seit Woche 7)

-von süßem und obst sehr starkes rumoren , und ein riesen Blähbauch

Stuhl aussehen:

-also am Anfang flüssig

-dann breiig ( voll eklig), grün, Nahrungsreste nicht richtig verdaut ( war ne ganze Zeit lang so und immer dieser Schleim)

-dann später bei wegfall von Milchprodukten endlich wieder brauner Stuhl , fest und geformt

Blut und Stuhlwerte vom Hausarzt alles in ordnung

Blut und Stuhlwerte vom Privatarzt ( der hat wirklich auf alles getestet, 20 Seiten oder so nen kram) pikobello alles in bester Ordnung, obwohl ich zu dem Zeitpunkt als mir alle Proben entnommen wurde sehr sehr schlecht aussah.( keine lactose, Arzt hat dies bei Stuhlprobe herrausgefunden??)

So ich begründe mir die Anfangs starken Beschwerden weil mein Magen noch nicht wirklich umgestellt war und dann hab ich , weil ich Druchfall hatte, halt immer schon Kohlenhydrathe ( in Form von Fructose und Weizen) nachgeschoben( Zwieback , Banane). Da ich ja schon früher eine unverträglich gegen irgendwas zu haben schien ( Ständig minutentakt Blähungen , manchmal weicher Stuhl) denke ich, dass das dann alles zur "explosion" geführt hat. Jetzt geht es langsam so wieder und ich denke ich habe den selben Stand vor 3 Jahren , glaube ich zumindest.

Ich bin nämlich ein Typ das , wenn er beschwerden hat richtig darauf ausrastet. Ich komme zur Zeit nicht mehr mit meinem Leben klar. Isoliere mich , will nichts mehr machen bis es mir zu 100% besser geht. Mein Hausarzt kennt mich dahingehend gut und meinte auch zu mir das ich mir das alles nur einbilde, was ich aber nicht glaube.

Heute ging es mir beispielsweise wieder nicht gut , ich mache mir extrem viel sorgen , kann mich auf nichts anderes Konzentrieren. Selbst wenn ich mit anderen rede laufen bei mir im hintergrund Denkprozesse über die spätere Behandlung mit Cortison falls ich M.Crohn habe. Das ist total krass.

Ich lese mir dann auch immer Sachen durch was es sein könnte , schwanke dann von CED über Intoleranzen etc Inzwischen habe ich so viel wissen in den letzten Wochen angehäuft, ich habe so viel Leitfäden für Ärzte durchgelesen , ich könnte mich praktisch bei allem selbst therapieren.

Mir macht das psychisch alles zu schaffen und es tut gut, dass ich das hier mal so schreiben kann

Naja was jetzt so meine Befürchtung ist , dass ich meinetwegen Sprue habe und mein Darm dadurch entzündet ist und der Arzt dies als CED deutet. Oder gibt es da charakteristische Befallsmuster? ( ja gibt es , ich weiß aber sehen die dann auch anders aus?)

Joar schreibt mal bitte was dazu... :)z :)z

Antworten
P"fi0fferlxing


Das klingt mir nach einer ganz extremen Nahrungsmittelallergie und nicht nach Morbus Crohn. Grade der Hinweis, dass Eier, Huhn und Reis gehen.

Laktoseintoleranzen können meiner Ansicht nach nicht per Stuhlprobe ausgeschlossen werden, da solltest du nachhaken. Die Sache mit dem Obst könnte ein Problem mit Fructose sein. Die anderen beiden Hauptverdächtigen wären Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) und Histaminintoleranz. Falls deine Untersuchungen ergebnislos bleiben, würde ich mich an deiner Stelle mal intensiv mit deiner Ernährung beschäftigen.

Am besten bleibst du für einige Tage bei "nur Reis" und baust dann langsam auf. Also jeden Tag oder auch jeden zweiten ein neues Lebensmittel dazu. Und alles worauf du negativ reagierst, wirfst du aus dem Speiseplan.

d*erFraEgendhe77x8


Danke für die Antwort,

ich glaube auch das es sich um irgendeine Intoleranz handelt oder eventuell noch um candida , jedoch wurde ich 2x mal negativ darauf getest, als ich meinte ja gut ich hab nur eine Probe genommen und vllt hab ich kein Pilz erwischt meinte die Ärztin das man trotzdem minimale Spuren erwischen müsste die man dann nachweisen könne? , stimmt das?

Bzw Lactose über stuhl testen?

d>erFragxende778


Aso und in dem Bericht steht das Streptococcus faecalis nicht nachgewachsen ist

sowie

intestinale dysbiose vorhanden ist ,

kann das auch damit zusammenhängen?

k4leiVnerE_drwach7enst6ern


Also eine Spiegelung ist bestimmt nicht verkehrt und du musst dir keine Sorgen machen, kein erfahrener Arzt verwechselt Zölikalie mit Morbus Crohn, vor allem weil der per Biopsien nachgewiesen wird und nicht nur per Augenschein.

Weiterhin solltest du dich dringend – neben der Zölikalie, auf Fructose-/ Lactose-/ Sorbitol- und Histaminintoleranz testen lassen, das kann jeder Gastroenterologen in seiner Paraxis machen.

Das klingt mir nach einer ganz extremen Nahrungsmittelallergie und nicht nach Morbus Crohn. Grade der Hinweis, dass Eier, Huhn und Reis gehen.

Das ist aber leider Unsinn! Gerade Huhn, Reis und weichgekochtes Ei gehören zu den extrem verträglichen Lebensmitteln, die auch bei einer Aufbautherapie nach einem CED-Schub in den Ernährungsrichtlinien stehen!

Ich wünsche dir, dass du keinen Crohn bzw. keine Colitis hast und selbst wenn, davon geht die Welt nicht unter @:) , ich leb schon viele Jahre mit meiner CED und meine guten Tagen überweigen bei weitem! Also Kopf hoch!!

PLfiffearlrinxg


Das ist aber leider Unsinn! Gerade Huhn, Reis und weichgekochtes Ei gehören zu den extrem verträglichen Lebensmitteln, die auch bei einer Aufbautherapie nach einem CED-Schub in den Ernährungsrichtlinien stehen!

Ja, eben weil Reis, Huhn und Ei so verträglich sind und er damit keine Probleme hat, hätte ich es eben eher für eine Nahrungsmittelallergie/intoleranz gehalten. Allein daran kann man natürlich Morbus Crohn nicht ausschließen, da hast du Recht – deshalb hab ich ja hinterher geschrieben, dass er sich erst mal untersuchen lassen soll und in Richtung Ernährung weiterforschen soll, wenn bei der Untersuchung nichts rauskommt. Unsinn hab ich meiner Ansicht nach aber trotzdem nicht geschrieben.

kvleiner(_drac]hensterxn


Naja, ich kenn Leute (ich gehöre leider nicht dazu), die auch im schweren MC-Schub noch Hühnchen und Reis vertragen, also daraus zu schliessen, dass es eher ein Unverträglichkeit als MC ist, halte ich doch für seeeeeehr gewagt @:) *:)

dne7rFraRgende77x8


Hallo ich bins , jetzt nach dem Eingriff.

Also ich brauchte wohl 3 fache dosis an Sedierung weil ich total geschrien haben soll , kann mich auch noch leicht dran erinnern...

Naja wie auch immer , der Befund war "unauffällig" , der Arzt schließt Morbus Crohn aus!

Jetzt weiß ich jedoch immer noch nicht was ich habe.

Ich fasse nochmal ein paar Sachen zusammen , vllt könnt ihr mir helfen:

1. Laktoseintoleranz über Stuhl nachweißbar?

2.Aso und in dem Bericht steht das Streptococcus faecalis nicht nachgewachsen ist

3.intestinale dysbiose vorhanden ist kann es damit zusammen liegen?

4. selbst beim abführen auf nüchternen Magen/darm hatte ich blähungen ?

5.im liegen ist es am schlimmsten , da bekomme ich so ein starkes grummeln etc..

kTleiner_Mdrachexnstern


Ich hoffe doch mal, dein Arzt hat ausreichend Biopsien genommen ??? ? Nur weil man nichts sieht, heißt das noch lange nicht, dass man nichts hat, außerdem hat man Crohn auch ganz oft nur im Dünndarm und den sieht man bei der Spiegelung gar ncit, da muss man ein MRT o.ä. machen!!

Ich würde an deiner Stelle als nächstes alle von mir bereits aufgeführten Intoleranzmöglichkeiten testen lassen (Fructose, Lactose, Histamin, Sorbitol). Ich kenne Lactoseintoleranztests nur per Atemtest, keine Ahnung, ob man das über eine Stuhlprobe feststellen kann....

S chlitdzaugUe6x7


Eigentlich ist die Sache furchtbar einfach. Mal 3 TAge nur Reis essen und dann immer mal ein Lebensmitte zufügen. Akribisch und nicht nur irgendwann ein Ernährungstagebuch führen.

Nur pure, unverarbeitete Nahrungsmittel selbst verarbeiten.

Und sorry, die Annahme, dass irgendwelche Tests wirklich Ergebnisse bringen – das wird immer ungenau bleiben. Vielleicht kann der Körper zum Beispiel eine Käsesorte gerade noch vertragen, in Kombination aber mit der Lieblingssalmi ergibt sich etwas, was beides zusammen unverträglich macht. Dafür jibbet das keine Tests.

Selbst ausprobieren. Mal Milchprodukte konsequent weglassen. Schauen, was passiert. Mal eine Woche konsquent alles weglassen, was Mehl enthält. Sprich Brot, Kuchen, angedickte Soßen. Mal sehen, wie es damit geht. Jede Befindlichkeit im Ernährungsprotokoll festhalten.

Das Immunsystem nur jeden 4. Tag mit einem bestimmten Nahrungsmittel konfrontieren.

Kein Arzt, keine Austestung wird das Ergebnis so gestalten können wie das eigene akribische Ausprobieren. Vor allen Dingen wirklich keine vorgefertigten Dinge essen. Da ist der Darm schon zumeist dankbar, wenn er nicht mit all den Zusatzstoffen belastet wird.

Konsequent auch einmal Zucker weglassen.

Man kann sich so nicht ernähren? Oh doch, geht wunderbar.... Wenn man ein wenig pfiffig ist und nach den Protokollen rausgefunden hat, was geht und was nicht.

Pefif:ferlixng


Naja wie auch immer , der Befund war "unauffällig" , der Arzt schließt Morbus Crohn aus!

Na das ist doch eigentlich sehr gut! Gibts später noch Biopsieergebnisse?

1. Laktoseintoleranz über Stuhl nachweißbar?

Also ich kenne das nur mit einem Atemtest und nur darauf würde ich mich verlassen. Oder auf eine laktosefreie Diät und dann eben nach und nach ein paar Milchprodukte ausprobieren. Einer Stuhlprobe würde ich da nicht glauben.

3.intestinale dysbiose vorhanden ist kann es damit zusammen liegen?

Klar, wenn dein Darm falsch oder zu wenig besiedelt ist, ist das natürlich nicht gut. Wenn festgestellt wurde, welche Darmkulturen fehlen, kann man die auch zuführen. Allerdings sollte dazu auch die Ernährung geklärt sein, sonst könnte es sein, dass das ganze umsonst ist und sich die gewünschten Darmbakterien nicht ansiedeln.

4. selbst beim abführen auf nüchternen Magen/darm hatte ich blähungen ?

So ein Abführen mit Medikamenten ist für den Darm auch anstrengend, darauf würde ich jetzt erst mal nicht so viel geben.

5.im liegen ist es am schlimmsten , da bekomme ich so ein starkes grummeln etc..

Das ist auch nicht ungewöhnlich. Wenn du liegst und zur Ruhe kommst, hat der Darm zeit, seine Arbeit aufzunehmen. Und dann merkst du natürlich, wenn da was nicht stimmt. Hast du eigentlich auch Probleme mit dem Magen (Sodbrennen?) oder nur der Darm?

Und du solltest wirklich mal anfangen, ein paar Tage nur Reis zu essen und dann nach und nach Nahrungsmittel hinzuzunehmen. Schlitzauge hat das ja schön beschrieben.

d]erFr]ag|endee77x8


Doch er hat Biopsien genommen , nur habe ich im Anschluss nochmal gefragt ob das denn eine CED sein könnte wobei er mit sicherheit nein sagte. Ich vertraue ihm da jetzt mal weil seine Praxis auch extra auf so etwas spezialisiert ist.

Dann werde ich das mal so genau machen wie Schlitzauge gesagt hat !

Welche Ergebnisse können denn jetzt noch aus den entnommenen Biopsien gezogen werden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH