» »

Darmumtausch?

PufbanTdfnlasfche hat die Diskussion gestartet


Hi :)

Ich weiß, dass meine Überschrift Quatsch ist. Ich habe nur manchmal eine solche Wut auf meinen Verdauungstrakt, dass ich gern einen Neuen hätte.

Und zwar: Vor ungefähr 10 Jahren vielleicht... klagte ich des Öfteren über Bauchschmerzen. Ich weiß nicht mehr wie schlimm die waren oder in welchen Situationen die auftraten. Ich weiß nur, dass damals eine Ultraschalluntersuchung gemacht worden ist und alles ok war.

Seit ca vier fünf Jahren sind zu den Schmerzen auch... Blähungen dazu gekommen :(

Meistens und am Schlimmsten in den Abendstunden. Ich habe dazu einen ordentlich aufgeblähten Bauch und fühle mich sehr voll, auch wenn ich nicht so viel gegessen hab.

Meist ist am Morgen wieder alles ok, ich erinnere mich aber daran, dass ich, immer wenn ich bei meinem Freund war, der in einem Keller wohnte, in dem es immer recht feucht war (Zusammenhang??), morgens das Gefühl hatte, groß auf Klo zu müssen und mein Darm sehr viel rumort hat. So als ob Luftbläschen "nach oben steigen". Es kam auch tatsächlich immer nur Luft raus, aber dafür musste ich mich hinsetzen. Komisch zu beschreiben. Tut mir auch sowieso leid, dass ich so ins Detail gehe :/

Ansonsten. Ich muss meist zweimal am Tag groß.

Habe auch ab und an diesen "Ziegenköttelkot" (oh man ist das eklig :( ) und Probleme, mich zu entleeren. Ist wohl ein Zeichen für Verstopfung?

Natürlich war ich beim Arzt. Wurde auf Frucotse-IT getestet: negativ. Lactose-IT: negativ. Stuhlprobe: ohne Befund. Magen- und Darmspiegelung: ohne Befund. Ultraschall: ohne Befund. Aufgrund der Spiegelungen konnte auch Gluten-Unverträglichkeit und Sprue ausgeschlossen werden.

Ich war bei drei verschiedenen Ärzten. Eine meinte, es wäre psychosomatisch und die beiden anderen schickten mich mit den Worten, ich hätte dann wohl Reizdarm, nach Hause.

Seit einer Woche nehme ich Kijimea Reizdarm an, weiß aber nicht, aber das jetz wirklich was bringt.

Und denn hab ich gestern bei meiner Bauchmassage ^^ festgestellt, dass ich neben meinem linken Hüftknochen eine eta 10cm lange walzenförmige Verhärtung habe, die auch schmerzt wenn ich drauf drücke und der Schmerz strahlt auch in den Bauch aus.

Übrigens habe ich allerdings KEINEN Durchfall!!! Nie. Ich dachte, der gehört bei RDS dazu.

Mhm vielleicht ein paar Worte zu meiner Ernährung: Ich esse auf jeden Fall zu wenig Gemüse und zuviel Kohlenhydrate. Allerdings verzichte ich auf Süßigkeiten und bin auch seit fast zwei Jahren Vegetarierin.

Ich bin 22 und diese Verdauungsgeschichten verderben mir so oft den Spaß am Leben!!!

Hat irgendjemand eine Idee, was ich denn haben könnte?!?!?!!

Antworten
_Jdel7ilahx_


Hallo du,

ich kann nachvollziehen, wie sehr solche Darmgeschichten belasten, hatte auch jahrelange Probleme (bis ich aber gottseidank festgestellt hab, dass ich eine LI habe, seitdem ist es merklich besser).

Zu deiner Verdauung: Wenn du zweimal am Tag musst, ist das ja eigentlich keine Verstopfung. Wie ist es, wenn es eher "köttelig" wird – musst du dann trotzdem noch öfter, oder gehst du dann auch mal ein paar Tage gar nicht?

Trinkst du genug? Und isst du genug ballaststoffreiche Lebensmittel? Das ist häufig ein Problem, ich kenne das auch von mir...

Diese "Walze" ist, vermute ich, einfach dein Darm, der gefüllt ist. Der läuft da entlang, und wenn es mal wieder Zeit wäre, auf die Toilette zu gehen, dann spüre ich den gefüllten Darm an dieser Stelle auch, vor allem, wenn ich auf dem Rücken liege und die Region abtaste. Auch wenn man grad eher verstopft ist, merkt man das.

*:)

z;uenIdsgtoff


Hast du schon mal vom "Tight-Pants-Syndrome" gehört? Beschwerden dieser Art können von eng sitzenden Hosen ausgelöst werden. Ist bei mir übrigens auch so.

Ansonsten empfehle ich dir, dich mal mit der Ayurveda-Lehre zu beschäftigen, dazu gibt es im Netz genug Infos, z.B. [[http://www.womenweb.de/kochen-und-ernaehrung/foodtrends/ayurvedische-ernaehrung.html hier]]. Mir persönlich hat es bei ähnlichen Beschwerden sehr geholfen, beim Essen auf Dinge zu achten, die meinem Ayurdeva-Typ entsprechen bzw. für ihn ungünstig sind.

S^chlihtzauxge67


Mhm vielleicht ein paar Worte zu meiner Ernährung: Ich esse auf jeden Fall zu wenig Gemüse und zuviel Kohlenhydrate. Allerdings verzichte ich auf Süßigkeiten und bin auch seit fast zwei Jahren Vegetarierin.

Du bist Vegetarierin ? Wie machst Du es dann, zu wenig Gemüse zu essen? Wovon wirst Du denn dann satt?

Bevor Du nicht wirklich daran interessiert zu sein scheinst, erst einmal wirklich an der Ernährungzu drehen, würde ich mich doch auch nicht wundern, wenn der Darm das zugeführte Essen nicht mag.

Wenn die jetzige Ernährung nicht funktioniert, mußt Du probieren, wie es funktionieren könnte. Blähungen – da gärt immer etwas. Kaufst Du vorgefertigte Lebensmittel oder nur pure Nahrungsmittel, die Du selbst verarbeitest? Wie ist der Unterschied? Alles Dinge die man ausprobieren könnte. Was verändert sich? Allein in billigem Brot sind viele Zusatzstoffe, bei empfindlichen Menschen grummelt das eben. Zuckeraustauschstoffe, in Bonbons, Kaugummis können auch schon Blähungen machen.

Lightprodukte enthalten oft Inulin. Davon furzt man wie blöde. Actimel wird von vielen auch nicht vertragen, verursacht erst das, was, es eigentlich verhindern soll. Und und und.....

Daher erst mal nur pure natürliche Dinge essen. Und mal schauen.... Vielleicht auch mal Gluten weglassen, sprich kein Brot, keine Mehle.

Bei mir wurde nie eine Glutenunverträglichkeit festgestellt, trotzdem waren alle Darmbeschwerden wie weggeblasen, seitdem ich alles mehlige konsequent weglasse.

PqfandfUlas.che


Danke für die bisherigen Antworten :)

@ _delilah_

Ich muss jeden Tag. Mal einmal, mal mehrmals. Manchmal sogar zweimal innerhalb weniger Stunden.

Und Ballaststoffe nehme ich, würde ich meinen, ausreichend zu mir.

@ zuendstoff

:D Ich trage niemals zu enge Hosen, allein schon, weil damit meine Kugelbauch betont werden würde ^^

Die Seite schau ich mir gleich mal an, danke dafür.

Ich finde es enorm belastend, dass ich so penibe darauf achten muss, was ich essen kann. Eigenartigerweise vertrage ich aber manchmal die gleiche Sache sehr gut, und an einem anderen Tag geht es mir furchtbar.

Das ist auch der Grund, weswegen ich eine Ernährungsumstellung in meinem Fall als eher...sinnlos empfinde.

P[fan|dflasfche


:( Ich weiß echt nicht weiter, geht es denn niemandem ähnlich?!

Heute aß ich zwei Brötchen mit Margerine und Frischkäse. Zum Mittag zwei Brezeln mit Margerine und Marmelade und dazu eine kleine Cola. Ich weiß, ungesunde KOmbi, allerdings hatte ich heute keine Zeit für eine selbstzubereitete Mahlzeit. Aber sind nicht Brötchen besser als Burger&Lammkeule? Jedenfalls hatte ich dann nach wenigen Stunden heftige Bauchschmerzen, mein Bauch war außerordentlich druckempfindlich und ich habe geschwitzt...

mir geht das auf den Keks! Wenn ich nichtmal Brötchen vertrage...

I2nTheZrone2U003


Hallo

Hast du deine Schilddrüse überprüfen lassen?

Sjchn?eehexxe


10cm lange walzenförmige Verhärtung habe, die auch schmerzt wenn ich drauf drücke und der Schmerz strahlt auch in den Bauch aus.

Bist du sehr schlank?

Wurden deine Entzündungswerte im Blut überprüft?

Wie alt bist du?

PRfandfRlaschse


Schilddrüse wurde vor Jahren mal überprüft glaube ich...da war alles ok.

Ich warte aber gerade auch auf meine Blutergebnisse.

Schlank, sehr schlank...mein Freund meint ich wäre sehr schlank aber ich würde mich eher als normal bezeichnen :)

Und ich bin Anfang zwanzig.

War nochmal beim Arzt..die Frau meinte, ich solle es mal mit Akkupunktur versuchen :D

S'chne8ehexxe


Schlank, sehr schlank.

Dann ist es kein Wunder dass du deinen Darm tasten kannst wenn er mit Stuhl gefüllt ist.

Habe auch ab und an diesen "Ziegenköttelkot" (oh man ist das eklig :( ) und Probleme, mich zu entleeren. Ist wohl ein Zeichen für Verstopfung?

Hast du schon mal indischen Flohsamen ausprobiert, der wirkt allgemein regulierend.

Jedenfalls hatte ich dann nach wenigen Stunden heftige Bauchschmerzen, mein Bauch war außerordentlich druckempfindlich und ich habe geschwitzt

Bei Blähungen hilft mir Imogas fort.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH