» »

analvenenthrombose

w$iese6lchen1 hat die Diskussion gestartet


HI Leute,habe vor 4 Tagen meine analvenenthrombose unter örtlicher betäubung aufgeschnitten bekommen.aua!konnte zwar etwas besser sitzen aber tat immer noch weh.das ganze war Sonntag.am Dienstag,also gestern,hatte ich immer noch diesen etwa Weintrauben großen knubbel und auch immer noch schmerzen.beim sitzen zwar nicht mehr ganz so heftig aber halt noch nicht Beschwerdefrei.bin dann nochmal zum Chirurgen ,und der meinte die wunde hätte sich verklebt und es wäre wohl nochmal blut nachgelaufen.er könnte mir jetzt zwei Sachen anbieten: entweder das ding nur mit eisspray betäuben und ganz entfernen oder zwei Wochen warten ob das ding vonallein eintrocknet.jetzt meine frage: wer hat schon mal eine avt nur mit eisspray als betäubung,entfernt bekommen?das muss doch unerträglich sein?der Chirurg meinte die betäubungsspritze wäre schlimmer.und noch ne frage: wie lange hats bei euch gedauert bis das ding weg war?hatte noch jemand ausser mir das Problem das der schnitt der avt sich wieder verklebt hat und das ding sich wieder gefüllt hat? DANKE euch für eu :-x re antworten

Antworten
U#ltixmus


Hallo wieselchen1,

die letzte Frage zuerst: es kommt häufiger vor, dass der erste Schnitt unzureichend ist und sich "das Ding" wieder anfüllt.

Dann gibt es die genannten zwei Möglichkeiten.

Wenn deine Schmerzen nicht zu heftig sind, empfiehlt sich die konservative Behandlung mit einer einfachen Fettsalbe, und innerlich 2-3 Tage Ibuprofen oder ein ähnliches Mittel. In der Regel bilden sich die Thromboseknoten von allein komplett zurück, innerhalb von 2-3 Wochen.

Andernfalls Exzision in örtlicher Betäubung. Man kann es auch in "Vereisung" tun. Ich persönlich würde dann die lokale Spritze vorziehen. Die Wundheilung braucht 2-3 Wochen, pflegt aber fast schmerzfrei zu sein.

Gruß

Ultimus

w-iesWelcyhen1


Danke ultimus für deine Antwort.ich glaube der knubbel ist heute schon ein wenig kleiner und ich kann auch schon viel besser sitzen.ich hoffe inständig das das ganze nicht doch nochmal mit Macht zurück kommt und mir doch nur die Möglichkeit der kompletten Entfernung des Knotens bl :°( eibt.weil nur mit eisspray betäuben?? Hallo?? Auch wenn die betäubungsspritze beim aufschneiden echt weh tat,nehme ich die aber lieber in kauf wie ein Skalpell an meinem hintern der nur mit eisspray betäubt wurde.da muss man doch trotzdem den heißen schnitt merken oder?

UMlUtimxus


Hallo wieselchen1,

mit dem Spray wird nicht das Skalpell vereist, sondern das kranke Gewebe und das gesunde drumherum. Das eingefrorene Gewebe ist dann unempfindlich. Deshalb kann man so vorgehen. Aber das langsame Auftauen ist danach weniger angenehm. Eine Lokalbetäubung mittels Spritze sollte eigentlich auch nur flüchtig schmerzen.

Aber wie gesagt, beides ist möglich. Ich drücke dir die Daumen, dass die Sache von selbst heilt.

Ultimus.

w;ieselKchenx1


Hallo Leute,ich nochmal.das aufschneiden meiner avt ist jetzt neun Tage her und sie ist auch schon kleiner geworden.sie hat jetzt in etwa die Größe einer kleinen Weintraube.morgens meistens noch kleiner.das variiert immer mal im laufe des Tages.vor dem öffnen war sie mindestens Kirschgroß.ich kann ohne schmerzen sitzen,laufen und stehen.das einzige: zwischendurch brennts,sticht auch mal kurz oder auch habe ich zwischendrin immer so einen Druck im b.z.w am after.es ist nicht ständig,nur alles immer wieder mal im laufe des Tages.der Druck fühlt sich so in etwa an als ob man Stuhldrang hätte und auf Toilette müsste.und das brennen so,als ob man starken durchfall hatte.wenn ich den Knoten betaste ist er auch noch schmerzempfindlich.zwar nicht extrem aber bei den anderen in verschiedenen Foren hört sich das immer so an als ob sie nach wenigen Tagen null Komma null spüren und die ganze Sache vergessen ist.Frage:ist es normal das der thrombus zwar offensichtlich kleiner geworden ist aber es immer nochmal drückt,brennt sticht und stört?und ist es normal das der Knoten auch mal minimal an Größe variiert?keine extreme anschwellung,wirklich nur minimal?wäre nett wenn mir das jemand möglich fachlich sagen könnte.

w@ieselxchen1


HAb noch vergessen zu erwähnen das der Knoten auch viel weicher geworden ist und es manchmal auch juckt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH