» »

ständig Blähungen

aDnnaeanPna2x4


Tut mir leid war die beiden Tage nicht zuhause.

Ich habe versucht Milch wegzulassen und auch Weizenprodukte und zummindest die beiden Tage waren es keine schlimmen Blähungen sondern "relativ normal".

Vorhin musste es aber ein Stück Sahnekuchen mit Kirschen sein und dann bin ich aufgegangen wie eine Schwangere %-| ...

kann es sein dass ich Milch UND Obst bzw. vll auch vorallem die Kombi nicht vertrage??

Vor einiger Zeit war das gleiche bei Naturjoghurt mit firschen Ananasstückchen..

Wenn diese Tests eh nicht aussagekräftig sind dann ist der negative Laktosetest ja auch hinfällig.. hatte nämlich schon immer den Verdacht dass ich die auf jeden Fall nicht gut vertrage.

VIelen dank schonmal für die vielen Tipps und Ratschläge @:)

hqcomlhcsNrxa


nur eben bei Milch und Südfrüchten speziell ist es mir so arg aufgefallen aber die Tests fielen ja negativ aus.

Spielt doch gar keine Rolle wie der Test ausfiel. Weglassen und weiter forschen.

Bqam5b3ixene


@ Hallo Anna *:)

Dir scheinen nicht nur Milchprodukte, sondern auch süße Lebensmittel Blähungne zu bereiten. Ich hab eine Freundin die hatte einen Pilz im Darm von dem ihre überdurchschnittlich schlimmen Blähungen kamen. Sie verzichtet immer noch auf Süßes und Mehlprodukte. Auch auf Vollkorn und süsße Früchte.

Wie ein Vorschreiber schon erwähnte, ist Weizen nicht ganz ohne! Leider müßtest du deine Ernährung dann komplett umstellen, denn in unserer Gesellschaft ist Zucker in all seinen Formen und Weizen und Getreide generell in so gut wie allen Lebensmitteln.

Versuch macht kluch :)^

und gemahlener Kümmel wirkt Wunder! Ein halber Teelöffel mit nem halben Glas Wasser wie ein Medikament vor oder zu jeder Mahlzeit und dann warte ich hier auf deinen Bericht.

Wenn dir Torte nicht guttut, dann lass sie stehen!

Viel erfolg und einen entspannten Bauch @:)

c<arxja


Eben hab ich echt einen Moment überlegt, ob annaanna über meine Tochter schreibt.

Ihr geht es nämlich wirklich exakt genauso.

Als Kleinkind lief sie immer mit einem richtigen Kugelbauch durch die Gegend und die Kinderärztin sprach immer davon dass sie sehr viel Luft im Darm hat.

Jetzt mit 17 Jahren leidet unsere Tochter sehr darunter. Morgens ist der Bauch noch flach, mit der ersten Nahrungsaufnahme kann man zugucken wie ihr Bauch rund und kugelig wird. Er fühlt sich dann auch ganz hart an und es gluckert und rumpelt im Darm. Sie fühlt sich, als ob sie jeden Moment platzen würde, der ganze Bauch tut ihr weh.

Dazu kommt wie bei dir Annaanna, dass sie mal Durchfall hat, dann aber wieder ein paar Tage nicht auf Toilette kann.

Dass sie viel Luft im Darm hat, wurde ihr auch in den letzten Wochen ein paarmal von ärztlicher Seite immer wieder bestätigt.

Medikamente wie Lefax helfen unserer Tochter nicht wirklich.

So richtig haben wir noch nicht rausgefunden, ob es an bestimmten Nahrungsmitteln liegt. Der dicke, feste und schmerzhafte Blähbauch kommt, sobald sie was gegessen hat.

Heute wurde bei ihr ein Lactosetest und ein Glutentest gemacht. Eine Lactoseunverträglichkeit wurde nicht festgestellt, das Ergbnis vom Glutentest ist allerdings noch offen.

Unserer Tochter war total enttäuscht, als sie vom negativen Lactosetest erfahren hat, da sie sich sehr erhofft hatte, endlich eine Ursache für ihre Beschwerden gefunden zu haben.

Wenn nun auch das Ergbnis vom Glutentest negativ ausfällt, weiß ich leider auch nicht mehr weiter.

Irgendwas muss doch der Grund dafür sein, dass es ihr so schlecht geht, nachdem sie was gegessen hat.

Ich freu mich hier über jeden Tipp und natürlich bin ich gespannt, wie es mit dir weitergeht, Annaanna.

LG, Carja

BMambihene


Hallo Carja *:)

kannst du mal ein paar Tage Kohlenhydrate (Zucker, Weizenprodukte, Reis süße Früchte etc) aus ihrer Ernährung weglassen und sie beobachten? Auch auf jede Art von Fertiggerichten würde ich verzichten.

Ist verdammt hart, so ohne Brot und Nudeln, aber ich würd´s mal versuchen.

Und der Tipp mit dem gemahlenen Kümmel ist von mir selbst erprobt. Ich hab Probleme bei Zwiebeln und allen Kohlsorten.

Ohne Kümmel könnt es manchmal peinlich werden |-o :-X

cKar\ja


Danke Bambiene.

Das mit dem gemahlenem Kümmel probieren wir mal aus.

Ob's wirklich an den Kohlenhydrathen liegt? Hmmm, weiß nicht.

Unsere Tochter frühstückt auch gern mal nur frisches Obst oder frisches Obst mir Quark. Auch da geht ihr Bauch auf wie ein Kreppel. Es macht kein Unterschied, ob sie ein helles Brötchen, Naturjoghurt/Quark mit Obst, Gemüse oder Nudeln isst.

Als Beispiel mal der heutige Tag:

Am Vorabend hat sie das letztemal gegen 19 Uhr was gegessen.

Heute Morgen musste sie auf Grund des Lactose- und Glutentests nüchtern bleiben und hat somit nichts gefrühstückt.

Um 8 Uhr hatten wir den Termin und sie kam auch gleich dran.

Es wurde ihr Blut entnommen. Danach musste sie 2 große Tassen Pfefferminztee gemischt mit Milchzucker drinken. Danach wurde noch 3x in 30-Minuten-Abständen Blut entnommen.

Um 10 Uhr war sie fertig. Bis auf den Tee mit dem Milchzucker hatte sie noch nichts gegessen. Der Bauch war bis dahin immer noch flach, kein gegrummel, keine Blähungen, nichts.

Nach dem Arzttermin hatte sie sich beim Bäcker in der Stadt ein Brötchen mit Tomaten und Mozzarella gekauft. Danach fingen die Beschwerden an. In den nächsten 2 Stunden war sie 2x auf Toilette.

Um 12 Uhr waren wir dann Mittagessen bei einem Chinesen.

Dort hatte sie sich gebratenes Hühnchen mit Reis und Gemüse bestellt. Bereits nach der Hälfte war sie satt und musste ein 3. Mal ganz dringend auf Toilette.

Ihr Bauch war kugelrund, total fest und gespannt und man hat's deutlich gluckern gehört. Es hat gezwickt und gezwackt. Irgendwie passt der Bauch dann optisch auch nicht mehr so zum Rest ihrer ansonsten schlanken Figur.

Natürlich hatte sie zum Shoppen recht schnell keine Lust mehr und wir sind dann bald wieder nach Hause gefahren. Dort ging sie dann ein 4. mal zur Toilette.

Jetzt ist sie bei ihrem Freund. Was sie dort zum Abend gegessen, weiß ich leider nicht.

Aber mal ehrlich, das ist doch nicht normal? Wie kann ein Tomaten-Mozzarella-Brötchen und ein halber Teller mit Hühnchen, Reis und Gemüse so einen schmerzhafte und geblähten Bauch verursachen und einem 4x zur Toilette gehen lassen?

Im Schulalltag geht es ihr ähnlich. Bis sie nach Hause kommt, ist sie fast am platzen, obwohl sie bis zur Mittagszeit oft nur ein bisschen Obst oder Naturjoghurt oder ein Brötchen (manchmal auch nur ein Halbes) gegessen hat.

LG, Carja

ahnder;s-noxrmal


Versuch mal Omni Biotic 6

Das hat mir bei meiner Laktoseintoleranz sehr geholfen den Blähbauch im Rahmen zu halten

c?arja


Der Lactosetest war ja heute negativ.

Demnach hat meine Tochter keine Laktoseintoleranz.

Ob da dann das Omni Biotic 6 trotzdem hilft?

Es wurde heute auch ein Glutentest gemacht. Das Ergbnis bekommen wir erst in ein paar Tagen.

Wenn der Glutentest auch negativ ist, weiß ich auch nicht mehr weiter.

Wahrscheinlich heißt es dann, dass unsere Tochter einen "Reizdarm" hat und man da nicht viel machen kann...

LG, Carja

c)a#rja


Ach ja, diverse Stuhlproben ergaben auch keinen Hinweis auf Pilze, Parasiten, Würmer, etc.

Alles ohne Auffälligkeiten.

LG, Carja

J[oes y7x2


Ein Hallo in die Runde,

ich habe zwar nicht ganz so dolle Beschwerden wie ihr, aber schön war es auch nicht...

Viele Blähungen und in letzter Zeit, als wenn ich einen Stein im Bauch gehabt hätte. :(v

Die Blähungen habe ich auf meinen großen Zwiebelkonsum geschoben (ich liiiiiebe Zwiebeln in allen Varianten ]:D ) mit dem "dooofen Stein" konnte ich nuix anfangen und auch nicht rekonstruieren wann das Gefühlt aufkam.

Mein Heilpraktiker hat mir ein Buch empfohlen "4 Blutgruppen. Vier Strategien für ein gesundes Leben."

Die Theorie ist, dass man je nach Blutgruppe bestimmte Lebensmittel verträgt, bzw. andere meiden soll.

Seit einer guten Woche erst halte ich mich "grob" daran und meinem Bauch geht es schon wesentlich besser. Aber ich bin nicht ganz so konsequent. ]:D

Auf Weizen soll ich z.B. möglichst ganz verzichten, auch auf die Vollkornvariante.

Da war ich dann doch sehr erstaunt, worin sich überall Weizen befindet. %-|

Man muss schon genau die Zutatenlisten studieren. Im Roggenvollkornbrot oder im Roggenknäckebrot hätte ich es nicht unbedingt erwartet...

Aber mittlerweile habe ich Brotsorten bei den Bäckern meines Vertrauens gefunden.

Und ich darf Fleisch essen! ;-D Bis auf Schwein, so ziemlich alles...

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen?!?

Gute Besserung, *:)

b&mexd


Hallo,

habe es ja schon mal geschrieben, abseits von Bio und Öko, abseits von vegetarisch, vegan oder "normal", kann man noch unterscheiden nach "süß" und "herzhaft".

Mir ging es auch jahrelang so, mal Blähbauch, mal Verstopfung, mal Flott ... mal dies mal das.

Bis ich meinen Ernährungstyp (herzhaft) feststellt.

Wenn man dieser Typ ist, bringen einen Weizenmehl, Reis, Nudeln, Zucker, süße Früchte und Eiweiß ziemlich aus dem Tritt. Leider ist die heutige Milch so entfettet, dass sie fast ein reines Eiweiß-Wasser-Gemisch ist ... und die Verdauung von "Herzhaften" zusätzlich aus dem Ruder bringt. Eiweiß in Form von Hülsenfrüchten hat das bekannte Ergebnis :-o ;-D

Zwei bis drei kräftige Mahlzeiten sollen es sein (man nehme Kartoffeln, Mais, Polenta, Gnocci und GEBRATENES Fleisch) ... und danach Bewegung und hinterher KEINE Zwischenmahlzeit ... höchstens etwas (saures) Obst ... (mit Äpfeln rette ich mich über den Tag ;-) )


Süße hingegen kommen mit dem tierischen Fett in Fleisch, Wurst, Sahne etc. und nicht zu recht, das gleiche gälte für "naturbelassene Milch mit ca. 5% Fett", aber die gibt es ja nicht mehr ... aber auch 1,5%er wäre eher zu viel. Hier wäre Pflanzenfett in Maßen angebracht ... und Zucker und süße Früchte dürfen (oder müssen sogar) sein. Eiweiß, Hülsenfrüchtet etc. kein Problem. Kuchen, Nudeln, Spätzle, Reis ... alles prima zu vertragen ... allerdings ist dann eine RUHEPAUSE angesagt ... süße verdauen nicht gerne viel und wenn, dann dauert es ...

Es ist drauf zu achten, eher 5 kleinere Mahrzeiten zu veranstalten ... ein wenig zwischendurch schadet auch nicht


Nicht umsonst heißt es in dem alten Spruch: "Nach dem Essen sollst Du ruh'n (süß) oder tausend Schritte tun (herzhaft) ]:D "


Achtung die Einteilung der Nahrungsmittel ist nicht immer so klar und eindeutig zu verstehen, man muss sich schon etwas intensiver damit beschäftigen.

Ich kann sagen, wenn ich mich (streng) dran halte, ist meine Verdauung top in Ordnung, und die Kilos purzeln bis aufs Idealgewicht.

Wenn ich mal "sündige", merke ich es 1/4 Stunde später ... und habe den nächsten Tag noch was davon. Sündige ich über Wochen (was ich auch schon getan habe), dann resultiert das in einer "etwas erhöhten" Anzeige auf dem Waage-Display :-o :-X

lg.

b1mexd


Achtung:

- Haferflocken, Weizenbrot, Brötchen, Kekse, Baghuette, Kuchen (= süß)

- Roggenflocken, Roggenbrot, Sahnetorte, Obstkuchen mit Sahne (=herzhaft)

s@omLetxing


Es gibt ja auch etliche Kreuzreaktionen, wie z.B. Sellerie-Beifuß etc. Eine Freundin von mir hat das und anfangs dachte sie auch, dass es Lactose, Fructose o.ä. wäre. Nach einer Darmspiegelung, etlichen Tests wegen Unverträglichkeiten wurde zum Schluss ein relativ banaler Allergietest gemacht und raus kam, dass sie auf Beifuß extrem reagiert.

D.h. bei ihr waren es Gewürze. V.a. Sellerie u.ä. Gewürze. Bei Beifuß das Gleiche. Zuerst denkt man nicht daran, aber gewürzarme Kost hilft ihr quasi.

Sie hat dann wohl erstmal geguckt, was für Gewürze dazu gehören und dann nur nach Ausschlussverfahren geguckt, was ihr gut tut und was nicht..

Gewürzarme Kost schränkt ein, v.a. wenn wir mal kochen ;-) , aber ihr gehts besser..

Vielleicht auch danach mal gucken lassen.

BBambciene


@ Hallo Caja *:)

deine Tochter hat mein volles Mitgefühl. Aber ich denke sie, bzw du könnt nur probieren und testen und genau aufschreiben was sie mehr bläht und was sie besser verträgt.

So kann sie herauskriegen was sie essen kann und was nicht so günstig wäre.

Denn Verhungern nur um den Blähbauch zu vermeiden kann sie ja nun auch nicht!

Wie sieht es bei ihr mit Kohlensäurehaltigen Getränken aus? Stilles Wasser und Tee wären in ihrem Fall wohl das Günstigste. Aber bestimmt berücksichtigt sie das schon sowieso.

Den gemahlenen Kümmel hab ich in der Handtasche und auch in der obersten Schublade im Büro. Brauche ihn aber nur sehr selten. Halben Teeföffel voll mit ein wenig Wasser.

Zu der Milch möcht ich nur schreiben, dass sie ja als Nahrung für die Kälber bzw Muttermilch zur Ernährung der Säuglinge gedacht ist. Wohl deshalb können wir erwachsene Menschen Milchprodukte nicht mehr so gut verwerten und vertragen. :-(

Hab mal das weiter vorne empfohlene Buch "Die Weizenwampe" geggogelt. Angeblich, soll unser heutiger Weizen durch genetische Veränderungen im Laufe der letzten Jahrzehnte (??) gar nichts mehr mit dem Urkorn zu tun haben. ":/

bImed


nur probieren und testen und genau aufschreiben was sie mehr bläht und was sie besser verträgt

Wir haben es bei unseren Kindern früher so gemacht ... mit ganz wenigen Nahrungsmitteln anfangen ... und dann zufüttern.

Bei erwachsenen kann man mit Milch und Brötchen anfangen, oder sich mit Kartoffelbrei oder Maisschleim mit geriebenen Äpfeln und einem Tröpfchen Sahne erstmal "beruhigen", und dann langsam weitere Nahrungsmittel ausprobieren.

Allerdings erleichtert es den Start, wenn man weiß, ob man süß oder herzhaft ist.

Weizen hat nach seiner massenweisen Einführung vielen Leuten das Leben gekostet, (die haben vorher Roggen gegessen), allerdings durch seine einfache Produktion in Unmengen die leichte und schnelle Ernährung von vielen vielen Menschen ermöglicht ... hat alles zwei Seiten. (die "anderen" konnten sich mit der neu eingeführten Kartoffel über die Runden retten ;-D )

Ich weiß, dass ich 1/4 Stunde nach dem Genuss von weißen Brötchen (oder Hamburger-Brötchen) oder Nudeln pünktlich Blähungen bekomme ... von daher esse ich bei McD nur das Fleisch aus dem Hamburger (und das Brötchen bekommt mein "süßer" Sohn ;-) )

(wenn man seinen Typ kennt, vereinfacht es die Sache kolossal)

lg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH