» »

Magenspiegelung 60€?

SNunfloNwer_7x3


@ Isabellchen:

Wie gesagt, ich war heute vor drei Wochen und die Sedierung war selbstverständlich. Ich wurde vorher nochmals gefragt (auch im Hinblick auf Abholung/Begleitperson). Bat dann darum, "richtig niedergespritzt" zu werden. Das wurde mir ganz lieb versprochen, man erklärte noch was ich bekomme – und weg war ich.

sAabix32


Ich hatte schon 2 Magenspiegelungen und brauchte auch nicht die Narkose bezahlen...so ein Quatsch.Setz dich am besten mit deiner Krankenkasse in verbindung.

Heutzutage wollen die meisten Ärzte nur noch Geld machen.Eigene Erfahrung

siabi3x2


Hab ich erst gelesen,das du da schon angerufen hast :)

Wechsel den Arzt.Von der Krankenkasse kann der auch nämlich auch Ärger bekommen.

Das ist heutzutage echt schlimm mit vielen Ärzten und auch den

Apotheken.Hauptsache Geld machen.Die Gesundheit ist vielen Ärzten und auch den Apotheken egal.Ich mein jetzt auch damit ihre sch*** nachgemachten Medikamente.(Entschuldigung das ich mich wiederhole,aber soetwas ärgert mich.)Hab im moment auch etwas ärger

Lieben gruss

:-)

SWilbegrmRond+aug2e


kleiner einwand @ sabi

stimmt, manche Ärzte möchten auf diese Weise Geld machen in dem sie Untersuchungen bezahlen lassen, die Kassenleistung sind.

Aber: das mit den "nachgemachten" Medikamenten ist Schuld der Krankenkassen, z.t. können Ärzte das durch das "aut idem"-Kreuz beeinflussen aber wenn der Apotheker dir halt ein bestimmtes Medikament nicht gibt ist das nicht seine Schuld

SGunfl_owe"r_7x3


Diese Cent-Beträge bieten kaum jemandem einen Vorteil. Bedankt Euch bei unserer Gesundheitspolitik. Und statt dass "alle Ärzte und Apotheken auf ihren Vorteile aus sind", fragt doch mal lieber, wie satt die es haben, ständig einerseits reglementiert zu werden und andererseits ständig mit unzufriedenen Kunden konfrontiert zu sein. Ein und dasselbe Medikament in x Variationen da haben zu müssen/sollen, weil jede Krankenkasse für jede Packungsgröße andere Verträge mit anderen Pharmafirmen hat. Ständig Dinge bestellen zu müssen, weil sich das z.T. ja auch noch jedes Quartal ändert.

Mag ja sein, dass es schwarze Schafe gibt. Aber jeder Arzt lacht über die paar Cent, die sein Budget durch Vertrags- vs. aut idem-Medikament mehr oder weniger belastet wird. Das ist Kleinkram und nur ein kleines Problemchen. Bereichern tut sich daran keiner. Abmahnungen von der Kassenärztlichen Vereinigung erspart man sich dadurch bestens. Das ist nämlich die Stelle, die das Geld verteilt. Der Arzt hat mit Krankenkassen selber nix zu tun. Der wird nur von der KV gegängelt.

zDuza


hi,

die sedierung zur magenspiegelung wird im allgemeinen nicht extra abgerechnet mit den krankenkassen, sondern ist quasi im komplettpaket enthalten. das kommt daher, dass die gastroskopie kein stationsersetzender eingriff ist nach §115b SGB V. die durchführende praxis müsste also dem anästhesisten etwas von seiner pauschale abgeben - was hier diesem wohl nicht ausreicht oder der andere eben nichts abgeben will ;-) dass der anästhesist keine kassenzulassung hat, ist unerheblich - der gastro stellt sein team ja nun nach seinen vorstellungen zusammen. dies ist nicht das problem des patienten!

du kannst dies hier nachvollziehen:

[[http://www.kbv.de/ebm2013/EBMGesamt.htm]]

das "problem" sollte unter punkt 13400 zu finden sein ... also folgende fakultative leistungen:

•13C-Harnstoff-Atemtest (Nr. 02400),

•Ureasenachweis, einschl. Kosten,

•Probeexzision,

•Probepunktion,

•Fremdkörperentfernung(en),

•Blutstillung(en),

•Prämedikation/Sedierung

die sedierung gehört dazu - interpretationsspielraum gleich null.

warum die siederung nicht extra abgerechnet werden kann, steht hier nochmals:

[[http://www.kvb.de/fileadmin/kvb/dokumente/Presse/Publikation/KVB-FORUM/FORUM-2012-06/INFOS/KVB-INFOS-6-2012-Abrechnung-GOP05341-GOP06225.pdf sedierung gastro]]

solche ärzte machen es sich natürlich leicht, da die mehrheit der patienten im krankheitsfall bessere dinge zu tun hat als sich durch abrechnungsmodalitäten zu wühlen (oder diese erst gar nicht findet) und ärzte natürlich auch in der heutigen zeit noch einen gewissen vertrauensvorschuss genießen. letzteres bei mir allerdings nicht ;-) stattdessen erdreistet man sich, die eigenen gehaltsvorstellungen auf den patienten zu verschieben, was nicht auch zuletzt zeigt, was man von den leuten hält, denen man eine vorurteilsfreie behandlung zukommen lassen sollte.

im übrigen kann es durchaus sein, dass der gastro seinem gasmann zwar etwas "abgibt", aber quasi doppelt - einmal im rahmen vertragsverhältnis gasro/gasmann , einmal gasmann/patient - abgerechnet wird. man wählt den einfachen weg; der richtige wäre wohl berufspolitisches engagement, aber dabei müsste man eben "gesicht zeigen".

das ganze hat mich 5min suche gekostet - wobei ärzte doch immer sagen, dass es so schwer ist, sich durch die abrechnungsmodalitäten zu wühlen. ach ja, nach dieser kurzrecherche kann die sedierung schon seit 2004 nicht mehr extra abgerechnet werden .... so viel zum thema "neues gesetz". ich wäre bei sowas wirklich sauer geworden und hätte da einen lauten aufstand in der praxis veranstaltet; wer weiss, was die sonst noch doppelt abrechnen

also gruß, zuza

zquz7a


ach ja - fazit:

es ist unerheblich, ob der gasmann eine gkv-zulassung hat ... die sedierung ist in diesem fall nicht extra abrechenbar. die antwort an die gkv war also auch nur eine ausrede (wohl in der hoffnung, dass der sachbearbeiter ebenso keine ahnung hat).

i sabe,llchenn600


Es kommt noch besser.

Dien rufen mich an, also die Praxis.

Ich habe dort dann nochmal abgesagt, das mit den 60€ erläutert etc.

daraufhin sagt sie: Die anderen Praxen hätten dann einfach keine Narkoseärztin, es wäre mein Problem, wenn mir meine Gesundheit keine 60€ wert ist.

Ich habe jetzt für in zwei Wochen in einem Krankenhaus einen Termin, welche keine 60€ Gebühren erstellen. Hoffentlich sterbe ich dann nicht, wegen der fehlenden Narkoseärztin. Wobei ich glaube, für dieses Medikament braucht man sowas auch nicht, schließlich atme ich ja nicht künstlich.

Ich finde es echt eine Frechheit.

Danach ein Anruf auf meinem Anrufbeantworter:

'Ach Frau XY, schade, dass ich Sie jetzt nicht mehr erreiche. Bitte geben Sie mir eine Nummer von Ihrem Krankenkassenberater! Was dieser erzählt hat, stimmt so nicht. Wir wollen kein Geld machen mit der Narkose. Die 60 € sind so tief gesetzt, dass wir gar nichts daran verdienen.'

AHJA. ;-D ;-D ;-D ;-D

S4ilberbm{ondauge


Der Gatro kann auch so eine Art Zusatzausbildung haben und darf dann selbst sedieren.

chi

entweder das oder in einem KRANKENHAUS werden die wohl einen Narkosearzt haben

Snunfl(owerx_73


Isabellchen,

bitte melde die Praxis der Ärztekammer Deiner Region. [[http://www.bundesaerztekammer.de/page.asp?his=0.8.5585]] Die haben da die Aufsichtsfunktion und so etwas MUSS geahndet werden.

Thema Narkosearzt:

Bei meinem Gastro haben die mir erklärt, dass in der Praxis für Notfälle ein zweiter Arzt anwesend sein muss, der mit eingreifen kann. Ansonsten ist das nur eine kurze Sedierung, und die darf jeder Arzt verabreichen. Vorausgesetzt wird auch eine entsprechende Praxis-Ausstattung für Notfälle und Möglichkeiten der Herz-Kreislauf-Überwachung (i.d.R. ausreichend über diesen "Fingerclip" gegeben).

Ansonsten haben Klinik IMMER Anästhesisten anwesend. Ohne die funktioniert keine Klinik. Aber auch da ist die Frage, ob bei einer einfachen Spiegelung überhaupt ein Anästhesist anwesend ist, oder einfach der spiegelnde Arzt die Sedierung verabreicht. NAch ärztlicher Anordnung darf ja bspw. sogar Anästhesie-Pflegepersonal Dormicum spritzen!

E}hesmalige$r Nuptzer \(#32N573x1)


Auch im Krankenhaus steht da kein Anästhesist in der Endoskopie neben dran und wartet bis Feierabend ist ....

c]hi


Wollts gerade sagen. Meine Gastropraxis ist nach einigen Jahren in ein KH gezogen und sowohl dort, als auch vorher, war nie ein Anästhesist anwesend. Sogar bei meinen Zahnbehandlungen war nicht immer ein Facharzt dabei, trotz Sedierung. Lediglich bei Vollnarkosen (und davon hatte ich auch schon einige beim Zahnarzt) war selbstverständlich ein Anästhesist dabei.

zguzxa


@ isabellchen:

wenn die praxis nochmals anrufen sollte, frage nach, ob und wo in ebm-abrechnungsziffer 13400 interpretationsspielräume zum thema sedierung vorliegen sollten - es ist doch eindeutig geregelt!

eine mitteilung an den bezirk der kassenärztlichen vereinigung würde ich dem typen auf jeden fall reindrücken (zu finden über die kassenärztliche bundesvereinigung) ... dümmere ausreden gibt's ja bald nicht mehr :-o

wenn ich solche kollegen hätte, würde ich den ganzen tag schreiend durch die gegend laufen - solche "schlaumeier" sind ja die rufschädigung für eine berufsgrupe schlechthin.

bhlat,tlaDus


Wie zuza schon schrieb, die KV ist dafür die richtige Adresse!

Ich hatte schon zwei Darmspiegelungen und eine Magenspiegelung. Bei der Magenspiegelung wollte ich nichts gespritzt haben, von Zuzahlung war aber auch vorher nie die Rede. Bei den Darmspiegelungen Dormicum + Propofol. War immer ein Gastroenterologe, ein Narkosearzt war nicht dabei. I Krankenhaus wird dafür auch kein Narkosearzt eingeteilt.

"Dämmerschlaf" hatte ich auch schon beim Kieferchirurgen, da ging es auch ohne.

Oder ist "dein" Arzt so unsicher?

z0uza


Oder ist "dein" Arzt so unsicher?

jetzt schon ;-) da geht der arsch auf grundeis, denn ansonsten würde die praxis sicherlich nicht nach dem namen des sachbearbeiters fragen. fakt ist, dass die praxis ihrer informationspflicht nicht nachgekommen ist, dass eine sedierung inhalt des abrechenbaren leistungsumfangs darstellt.

also mach' den sack zu – ein paar gerechtigkeits-bonus-pünktchen zu wochenbeginn sind ja auch ganz erhebend :)= du bewahrst damit auch andere patienten vor nicht gerechtfertigten kosten ... (man könnte sich z.b. auch ans gemeindeblättchen etc. wenden, so dass auch frühere patienten ihr geld zurückfordern könnten ...).

und: viel glück bei deiner gastro!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH