» »

Seit 2 Monaten Magenbeschwerden?

kXlip{pwklaxr hat die Diskussion gestartet


Gute Nacht allerseits :)

Wie schon im Titel steht habe ich seit knapp 2 Monaten Probleme mit dem Magen. Dazu gehören fast durchgehende leichte Übelkeit, dauerhaftes Völlegefühl (Pantoprazol machts nicht sehr viel besser), manchmal Sodbrennen und sehr starkem Appetitabfall. Habe schon locker 5 Kilo abgenommen seitdem, und da ich noch nie der Dickste war ist das natürlich so toll :/

Habe den Termin beim Gastroenterologen leider erst nächste Woche, deswegen wollte ich hier mal fragen was das sein könnte (um meine Nerven zu beruhigen, les im Netz immer nur Krebs Krebs Krebs)... Kann eine Gastritis denn so lange dauern? Hätte wenig Lust mit 18 schon ne chronische Magenkrankheit zu haben.

Ich bedanke mich schonmal für eventuelle Antworten :)^

Antworten
C3ornrelxia59


Ich würde sagen, das hört sich sehr nach einer Gastritis an, was du da schreibst. Was eventuell auch sein könnte: Gallensteine. Hat dein Arzt mal einen Ultraschall vom Bauchraum gemacht? Wenn du nicht nur Völlegefühl, sondern auch einen Druck unter dem rechten Rippenbogen hast, weise den Arzt mal darauf hin. Sollte mich sehr wundern, wenn der dann nicht auf Galle untersucht!

kuligppklxar


Vielen Dank für die Antwort,

Nein, Ultraschall sowie andere Untersuchungen bis auf Stuhlprobe wurden nicht gemacht, liegt wohl an der laisse-faire Art von meiner Hausärztin. Heliobacter Pylori war aber negativ. Druck unter dem rechten Rippenbogen habe ich keinen, höchstens mal ein Zwicken, meistens aber links. Was mich auch verwundert ist dass ich seither locker 3x eine Verstopfung hatte, muss natürlich nichts mit den andern Sachen zu tun haben.

Liebe Grüße

CPorneXlia5x9


Das Zwicken links ist der Magen, der sitzt unter dem linken Rippenbogen. Verstopfung kann natürlich an deiner Ernährung liegen, wenn du viel Fastfood und wenig Obst/Gemüse ißt, kann das sowas zur Folge haben. Helicobacter Pylori ist nicht zwingend bei einer Gastritis vorhanden, es gibt auch welche ohne.

kklip4pfklvar


Ok, war nun beim Spezialisten. An alle die jungen Leute die ähnliche Symptome haben: Lasst euch nicht gleich mit der Diagnose Gastritis abwimmeln ohne untersucht worden zu sein. Geht zum Spezialisten und lasst euch zumindest mit Ultraschall untersuchen. Habe laut der Ärztin eine Dünndarmfehlbesiedelung, das heißt es haben sich schädliche Bakterienstämme im Dünndarm angesiedelt, das haben wohl auch 98% der unter 30-Jährigen Patienten mit diesen Symptomen. Die Behandlungsmethoden der Gastritis (wie Pantoprazol) sind bei der Krankheit sogar kontraproduktiv, nehme nun Symbioflor auf Rezept der Ärztin.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH