» »

Immer Stärker werdende Schmerzen in der Speiseröhre

D|ar=kshxow hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle die sich hierfür Zeit nehmen,

ich habe folgendes problem ich war gestern bei meiner Ärtztinn und sie hat mir Antibiotika verschrieben, wegen einer Mandelentzündung.

NNatürlich habe ich die dann auch genommen jedoch im verlauf des Abends hat es hinter meinem Brustkorb sau mässig gebrannt. Natürlich habe ich gegoogelt und gesehen das es durchaus sein kann das es eine Speiseröhrenentzündung sein kann.

Meine Symptome: es Brennt beim Schlucken ca 5 sekunden nach dem schlucken, unter den Rippen. Beim Aufstossen ist es dort ein heftiger Schmerz, und manchmal habe ich auch schmerzen links und rechts an den Rippen und am Rücken.

Dass schlimmste ist das ich das auch manchmal habe wenn ich nichts tue -.-

War desswegen bei der Ärtztinn und habe ihr gesagt was ich denke was es ist und sie hat mir das geglaubt ohne mich zu Untersuchen oder sowas und hat mir Pantoprazol AL 20 mg verschrieben.

Erstens: War das Fahrlässig von ihr? Oder ibt es nur diese Möglichkeit bei den Symptomen?

Zweitens: Nehme die Pantoprazol mit Amoxi 1000 (antibiotika) zusammen wegen meinen Mandeln, ist das gefährlich?

und

Drittens: Habe die Pantoprazol heute zwar zum ersten mal genommen, merke aber leider absolut keine verbesserung, ist das normal? also muss ich jetzt warten und leiden?

Oder ist das normalerweise nicht so?

Bin für jede Antwort dankbar ;-)

Antworten
Dpark{shxow


Entschuldigung das habe ich vergessen zu den Symtomen kommt auch sowas wie ein reizhusten dazu keine ahnung ob das damit zusammen hängst.

Bin übrigens Raucher und habe einen schwachen schliessmuskel, dass heißt ich habe sehr oft Sodbrennen. Daher liegt die vermutung schon nahe.

Cqoxrnejlia5x9


Erwarte nicht gleich am ersten Tag Wunder von dem einen Pantoprazol, das du jetzt genommen hast. Gib dem Zeug ein paar Tage Zeit, dann wirst du schon einen Unterschied merken.

Du sagst selber, du hast Sodbrennen, die Schmerzen in der Speiseröhre werden vom Reflux kommen. Die Speiseröhre wird regelrecht von der Magensäure verätzt, und das braucht ein paar Tage säurefreie Zeit, um abzuheilen. Daß das auch beim Atmen wehtut, ist normal, Speise- und Luftröhre liegen halt sehr nah beieinander, und die Bewegung der einen überträgt sich auf die andere.

Grundsätzlich: was gut funktioniert, ist hochgelagert schlafen. Wenn dein Lattenrost nicht verstellbar ist, laß dir bei einer Schaumstoff-Firma einen Keil für unter die Matratze auf Maß schneiden, kostet nicht die Welt. Dann muß die Magensäure untenbleiben, dafür sorgt die Schwerkraft! ;-D

aXgnGexs


War das Fahrlässig von ihr?

Wie kommst Du darauf?

Bin übrigens Raucher

Das ist kein sorgfältiger Umgang mir Deiner Gesundheit.

DGarksh#ow


Vielen Dank für deine Antwort,

Ich werde deinen Ratschlag beherzigen :)z

Mal als frage war es denn von der Ärtztinn so in Ordnung?

Meine immerhin bin ich ein Laie und wusste das nur durch Internet.

Hätten diese Symtome nicht auch was anderes sein können?

PJiM'a050x9


Was hätte denn die Hausärztin deiner Meinung nach (Diagnose hast du ja schon ergoogelt und mitgebracht) untersuchen sollen? Hätte sie mal kurz eine Spiegelung machen sollen?

Du findest es fahrlässig daß sie dich nicht untersucht, gehst aber fahrlässig mit deinem Körper um in dem du rauchst?

Ich verstehe es einfach nicht, daß man Fragen wegen Medikamenten nicht gleich in der Apotheke anbringt. Außerdem hat sie dir ja einen Tag vorher das Amoxi verschrieben und dann sicher was gesagt, wenn das Pantoprazol sich damit nicht verträgt.

SKunshoineG$irlxs


Google mal Achalasie. Bei meinem Vater fing die Erkrankung so an!

DOarkAshow


Danke für deine Antwort, wie hat man das denn bei deinem Vater herraus gefunden? so wie es aussieht ist das ja eine relativ seltene Krankheit, mein beileid übrigens :-(

bKertNaswe2 3


Antibiotikaeinnahme kann zu einer Gastroenteritis (Magenschleimhautentzündung) und derren Begleiterscheinungen wie Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Reflux ("saures Aufstoßen"), Durchfall etc. führen. Deine Halsentzündung stammt evt. von nächtlichem Reflux.

Pantoprazol ist hier das Mittel der Wahl, falls es Wechselwirkungen mit deinem Antibiotikum gäbe, wäre dies in der Packungsbeilage vermerkt oder von deiner Ärztin bemerkt worden.

Nach Abschluß der antibiotischen Behandlung kannst du in Absprache mit deiner Ärztin das Mittel eine Weile weiter nehmen, bis die Symptome verschwinden. Deine Ärztin kann die Dosis auch jetzt schon anpassen, falls es dir sehr schlecht geht.

Die meisten Antibiotika werden am Besten vertragen, wenn sie zum Essen eingenommen werden, also so bei der Hälfte der Mahlzeit. Manche Antibiotika vertragen sich schlecht mit milch- bzw. stark calciumhaltigen Produkten. Zu diesen beiden Punkten unbedingt die Packungsbeilage aufmerksam lesen.

Das Pantoprazol wird dir mehr helfen, wenn du es ca. 30min vor dem Abendessen nimmst.

Pantoprazol ist ein Protonenpumpenhemmer, es hemmt lediglich die Säureproduktion im Magen, so dass dieser langsam ausheilen kann. Das braucht Zeit.

Versuche möglichst wenig zu rauchen, es wird die Gastritis verschlimmern. Auf keinen Fall Alkohol zur Antibiose trinken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH