» »

Fragen zu chronischer Gastritis durch Helicobacter

NcelFa


Tanja

Ich glaube eher, dass deine Beschwerden Nebenwirkungen vom Roxi sind ;-) Aber warum bekommst du denn überhaupt ein Antibiotikum? Das ist normalerweise bei einer ganz normalen Erkältung völliger Quatsch. Eine Erkältung wird von Viren ausgelöst, nicht von Bakterien. Oder hast du eine Bronchitis dazu? Bekommst du immer so schnell Antibiotika? ":/ Hast du einen Magenschutz dazu bekommen?

T+anjaxTS


ne diesmal nicht. hatte auchum was anderes gebeten. hat er abgelehnt. hatte nur Halsweh ganz doll. wenns morgen nicht besser ist...zu Doc.

nehme noch Ranitic 300. war aber am ausschleichen da es mir besser ging. Könnt kotzen.

NVela


Du bekommst Antibiotika, weil du Halsweh hast?? :-o Ist dein Doc immer so schnell mit Antibiotika dabei? :-o

TjabnjaTxS


ja zur zeit schon. obwohl er weiss das ich dadurch die gastritis habe ( seit April) wir hatten sie so gut wie im griff und nun das heute.

es schmerzt nicht wirklich, ist so ein dumpfer druck. ist auch seitlich mehr im moment. brust unterhalb und dann links.

nehme heute abend wieder meine ranitic.

NYela


Warum verordnet dein Hausarzt so oft Antibiotika? Das ist überhaupt nicht gut. Wie soll dein Körper denn lernen, alleine mit Infekten fertig zu werden? Zumal Antibiotika gar keine Wirkung bei viralen Erkrankungen haben. Im Gegenteil: So bilden sich ganz schnell Resistenzen und wenn du dann wirklich mal auf ein Antibiotikum angewiesen bist, hilft es unter Umständen nicht.

T_ajnxjaTS


Morgen gehe ich zum Arzt. Hab starke Schmerzen. aber mehr als mein Magenschutz nehmen kann ich ja nicht. getraue mich kein Paracetamol zu nehmen.

N7exla


Hast du Iberogast zu Hause? Maloxaan? Das könntest du nehmen. Und Wärme auf den Bauch :)*

T.anjaxTS


Ich hab Gastrosil Tropfen da. darf man die mit Säureblocker zusammen nehmen? ??

Die vertrage ich sonst gut.

Danke dir.

Nsela


Ja, kannst du. Ich würde sie nur nicht zeitgleich einnehmen.

Tdxa|ntoes


Hallo,

ich wollte euch nur kurz mitteilen das eine chronische Gastritis ihre Zeit braucht um abzuheilen und nichts ist, das von heute auf Morgen verschwindet.

Außerdem wollte ich denjenigen unter euch, die noch PPIs nehmen, diese langsam auszuschleichen um den Rebound-Effekt abzumildern.

D.h., wenn man z.B. aktuell 40 mg PPIs nimmt, nimmt man nach einer Weile erstmal 20 mg für 2-4 Wochen und dann nimmt man nur noch alle 2 Tage 20 mg für 2-4 Wochen und dann nur 2x die Woche und dann nur nach Bedarf.

Zu den Heidelberger Kräuterstern, den habe ich heute bekommen und gleich mal ausprobiert – alter Schwede ist der Bitter! Boah, ich dachte mich hebt es.

Vlt habe ich aber auch den Fehler gemacht den Aufguss zu lange stehen zu lassen, da er bereits kalt war.

zgappelcxhe


Ich habe auch schon eine Weile mit dem Helicobacter zu kämpfen. ABs haben nichts gebracht. Was aber sehr gut geholfen hat, gegen Symptome und Vorbeugung von Gastritis, sind Brokkoli kapseln. Der Helicobacter mag Sulphoraphan nicht und das ist in Brokkoli enthalten. Theoretisch müsste man 500gr Brokkoli am Tag essen, damit es was bringt, aber wer macht das schon auf Dauer :) Ich habe in den letzten Monaten immer 2 Kapseln am Tag genommen (morgens und abends) und es geht mir viel besser. Ich bekomme seltener eine Gastritis, PPIs hab ich komplett abgesetzt (meine letzte habe ich Weihnachten genommen) und habe nur noch ganz selten Sodbrennen (nahrungsbedingt).

Es soll ja angeblich auch den Helicobacter auf natürlich Weise abtöten, aber das kann ich weder bestätigen noch ablehnen, da ich erst wieder einen neuen Test machen muss.

D/ani{jel8x4


@ Txantos

Hehe, ja das hatte mir auch die HP gesagt. wobei ich sagen muss, dass es mich überhaupt nicht abhebt vom bitteren her. Merke es kaum. Meine HP hat auch gesagt, die es am meisten benötigen haben einen sehr bitteren Geschmack. Keine Ahnung was dran ist, aber alle Kräuter sind top für Gastritis und die Verdaung. Hab ich noch in einem meiner Bücher nachgeschlagen.

Es gibt zwei möglichkeiten.

1. halber Teelöffel in den Mund bissi wasser und 5min. im Mund hin und her bewegen.(zum einspeicheln und damit es schon über die Schleimhäute aufgenommen wird.

2. Teeversion. Halber Teelöffel mit warem Wasser übergiessen und nach 5 minuten trinken. Kann sein durch dann langes ziehen dass es zu hart war.

Wichtig nur 2 mal am Tag. Morgens nüchtern und Abends vor dem schlafen gehen.

Hoffe die Info hilft.

T1xant>os


@ Danijel84

Die 1. Möglichkeit hab ich auch im Netz gefunden. Allerdings ist da immer nur von "gut einspeicheln" die Rede.

5 Minuten kann ich das Pulver nicht im Mund behalten.^^

T%aZnjaxTS


Hi zusammen mal was neues von mir und wieder Fragen

Ich war ja beim HNO und der hat nun einen Zungenabstrich gemacht. Dort wurde dies festgestellt:

Keime der physiologischen Rachenflora grünlich. Daraufhin schicke er mich wieder zu meinem Gastro zum Atemtest.

Bei diesem kam nix raus. Auf Nachfragen beim HNO hies es nur gehen sie zum Hausarzt und lassen sich was verschreiben... kann vom Antibio. Ranitic 300 kommen oder die Bronchitis wurde verschleppt.

Ich kann net mehr. Seit März/April hab ich das nun und gleichzeitig die Gastritis.

Was und wer kann mir nun endlich helfen ??? ??? ?

:-( :°(

a!bfe$lpauxm


Hallo alle, ich habe das gleiche Problem, Typ B-Gastritis mit Helicobacter, seit 9 Monaten. Fast durchgehend Magenschmerzen. Habe bereits zwei Eradikationsbehandlungen hinter mir, einmal mit Clarithromycin + Metronidazol + PPI (hat nicht gewirkt) und nun sollte ich Amoxicillin + Doxycyclin bekommen, habe das Doxy aber nicht vertragen und bekam daher für 14 Tage eine Hochdosistherapie mit Amoxicillin + PPI. Nach beiden Antibiotikakuren hatte ich jeweils einen heftigen Rückfall mit der Gastritis immer 2 Tage nach Ende der Therapie. Kennt das jemand von euch auch? So eine starke Verschlechterunt nach der Antibiotikakur? Ich weiß noch nicht, ob die zweite Therapie nun gewirkt hat - Stuhltest erst in 4 Wochen. Aber ich habe kein gutes Gefühl...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH