» »

Magen u. Darm – Reflux / Ständig weicher Stuhlgang

m/s;anxgst hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich ( 25 ) habe schon seit meiner Kindheit Probleme mit dem Magen. Mir ist schon früher jeglicher Stress sofort auf eben diesen geschlagen und ich hatte oft Probleme mit dem Toiletten-Gang ( Verstopfungen ) .

Vor 3-4 Jahren kam dann der Reflux hinzu, seit dem habe ich hin und wieder morgendliche Halsschmerzen und immer öfter eine leichte bis schwere Gastritis. Ich denke der Magen wird sich dadurch immer mal wieder entzünden. All dies wurde mehrmals im Rahmen einer Magen und Darmspiegelung festgestellt. Ich nehme die Säureblocker aber nicht täglich ein.

Dazu habe ich wohl auch immer zu viel Luft im Magen, muss häufig aufstoßen, teilweise wird mir auch ganz schwummrig und ich kann definitiv ein Zusammenhang mit meinem Magen erkennen.

Mein größtes Problem ist aber der Stuhlgang. Ich kann mich nicht erinnern,wann ich das letzte Mal "richtig" auf Toilette war. In den meisten Fällen ist er sehr sehr weich und klebrig. Ohne viel Toilettenpapier,zwei bis dreimal spülen und der Bürste komme ich nicht aus dem Bad heraus. Ich gehe auch recht häufig und mittlerweile juckt mir der After auf einer Seite ständig. Wahrscheinlich durch das häufige Abwischen.Ich habe wirklich schon viel probiert, mehrere Stuhlproben abgegeben und Blutuntersuchungen gemacht.

Hat jemand einen Rat ?

Antworten
mUurscMhxel


Hallo,

ich kann mir vorstellen, das es an den Medikamenten liegt, die du gegen Reflux bekommst.

Da ich aber leider mit dem Thema nicht sehr vertraut bin, würde ich dich bitten das du dir die Inhaltstoffe einmal ansiehst.

Als ich eben gegoogelt habe bin ich darauf gestoßen, das Magnesium Auslöser sein kann, wenn man oft weichen Stuhl hat. Nimmst du solche Präparate oder ist dieses in deinen Medikamenten vorhanden? Am Reflux wird das vermutlich nicht liegen.

Hast du deine Nahrung umgestellt? Versuch es mal mit Heilerde – laut [[http://hiatushernie.info/refluxkrankheit/]] soll das eine gute homöpathische Alternative sein.

_0Nixex_


Die Konsistenz des Stuhlgangs kann meist mit Flohsamenschalen sehr positiv beeinflußt werden.

Gibts in der Apotheke in Form von aromatisierten Tütchen (Mukofalk) – oder im Versand naturbelassen – in Kilopackungen (mit nem Schuss Limo ists dann auch aromatisiert)

Zur Pflege des Afters kann ich Mirfulan sehr empfehlen.

Es enthält Lebertran – der ist vitaminreich und heilfördernd und wen juckt es wenn es am Pöps nach Fisch duftet. :=o ;-)

Ich habe noch nix besseres für meine Hautprobleme gefunden.... meine häufig eingerissenen Mundwinkel sind sonst durch nix zu beeinflussen.??auch da kann ich den Duft gut aushalten weils hilft ??

LG *:)

S_chneeihexxe


Durch dauernde Durchfälle kann es zu einem Analekzem kommen – so war es zumindest bei mir – ich war dann beim Proktologen, der mir eine Paste mit Cortison verschrieben hat. Seitdem verwende ich die wenn wieder mal Beschwerden im Enddarm auftreten.

Ob dein Durchfallproblem mit deiner Refluxösophagitis zusammenhängt, bezweifle ich. ":/ Die schon erwähnten Flohsamen könnten sich schon positiv auf dein Durchfallproblem auswirken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH