» »

Appendizitis, laparoskopische Blinddarm-OP, Leistenschmerzen

eqxodu]s-8x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte vor genau 9 Tagen eine Blinddarm – OP, Laparoskopisch mit 3 Schnitten,

als ich aus dem OP gekommen bin, hatte ich schon starke Schmerzen, habe dann starke Infusionen bekommen. Am nächsten Tag im KH sagte man mir ich solle aufstehen, gesagt getan siehe da vor Schmerz in der linken Leiste konnte ich nicht aufstehen, habe es versucht aber bin fast zusammengebrochen.

Nun, untersucht worden, alles ok! Habe eine lokale Betäubung bekommen und man meinte das kann an den Nerven liegen, 4 Tage danach wurde ich entlassen.

Nun ist es 9 Tage her es sind Leistenschmerzen die bis in den Schambereich hochziehen, bsp. beim einsteigen im Auto den rechten Fuß anheben beide, oder beim gerade liegen im Bett auf den Rücken, wissen Sie wie lange das noch dauert ?

Bekomme morgen die Fäden raus und habe schon ziemlich schiss davor. Viele LG und. evtl. danke für eine Antwort !

Antworten
__Parv@ati_


Ich hatte damit auch noch lange Zeit Probleme. Bei mir hat es mind. 4 Wochen gedauert, bis die Schmerzen weg waren. Ich muss aber dazu sagen, dass ich zum einem nur eine kleine Narbe hatte und zum anderen hat sich ein paar Tage nach der OP meine Narbe noch mal entzündet. Hatte dann auch Fieber. Da hat sich dann die Wundheilung etwas verzögert.

Aber selbst bei meiner Gallenblasen-OP hat es lange gedauert, bis die Schmerzen komplett weg waren. Auch hier mind. 4 Wochen.

J1oha{nnax84


Merkwürdig, ob die Schmerzen wirklich mit der OP in Zusammenhang stehen?

Der Blinddarm ist rechts, eigentlich sollten da links keine großartigen Schmerzen auftreten.

Das Löchlein links ist ja auch nur ganz winzig...

Ich hatte nach meiner laparoskopischen Blinddarm-Op überhaupt keine Probleme, habe 2 Tage Schmerzmittel genommen und dann hatte ich keine Schmerzen mehr.

Vor dem Fädenziehen musst du keine Angst haben, hat bei mir der Hausarzt gemacht und das hat überhaupt nicht wehgetan.

Diese ungewöhnlichen Schmerzen würde ich aber auf jeden Fall ansprechen, normal ist das nicht.

e(xo5duas-87


Hallo, danke für die schnellen Antworten, war sogar vor ein paar Tagen nochmal im Krankenhaus, die haben dann meinen Bauch abgetastet etc. und gemeint das liegt an einen Nerv, verstehe ich nicht !

Habe links 2 so Fäden hängen am Bauchnabel mehrere, und rechts nur einen, also ich verstehe das irgendwie nicht, vor allem aufstehen, liegen, das tut sowas von Weh, ein richtiger stechender Schmerz.

Habe seit der OP und dem Tag keine Schmerzmittel genommen, hilft überhaupt Novalgin ? Das ist ja auch nicht Entzündungshemmend oder ?

Habe morgen den Termin beim Hausarzt, soll ich auf einen Ultraschall bestehen ? Wie soll der die Fäden ziehen wenn ich nichtmal richtig liegen kann :|N

fühlt sich so an, als wurde bei mir gepfuscht im KH. :|N :|N :|N

I=n-K:og NiOtxo


...naja,

dass links auhc schmerzen sein können ist doch klar, weil zwar rechts rein gegangen wird, aber je nachdem wo das ding abgeschnitten und vernäht wird,

kann das auch weiter links sein...

der normale appendix ist 5 -6 , meiner war z.b. 21 (!), dewegen ständig entzündet, das hat auf jeden falln links weh getan.

wie lange, weiß ich nicht mehr, da teenie.

aber ich hatte 2 x kaiserschnitt und auch dammschnitt und das heilen ist extrem unterschiedlich.

vom dammschnitt hatte ich 3 monate akut und jahrelang in folge was,

von der sectio akut 1 woche, länger 4 wochen....

obwohl es angeblich genau umgekehrt ist.

das muß kein "pfusch" sein.

_DPaPrvatxi_


Hast du Fieber und ist die Narbe ungewöhnlich rot? Wenn ja, dann wäre eine Entzündung wahrscheinlich und dann soltest du sofort einen Arzt aufsuchen oder gleich ins KH gehen.

Ansonsten kann tatsächlich einfach nur ein Nerv etwas rumzicken. Versuche es dann einfach mal mit normalen Schmerzmitteln. Wenn das nicht hilft, dann musst du dir mal was spezielles für Nervenschmerzen verschreiben lassen. Wenn die Schmerzen nach 2-3 Wochen nicht besser werden, sollte vielleicht noch mal der Arzt aufgesucht und ein Ultraschallbild gemacht werden. Wenn da nix raus kommt, kann es sein, dass der Nerv einfach nur gereiz ist. Dann müsste man im weiteren Vorgehen eventuell Physiotherapie verschreiben lassen, wo man sich mal das Narbengewebe massieren lässt oder, man macht Neuraltherapie. Letzteres habe ich mal machen lassen, weil ich bei Wetterumschwüngen immer Narbenschmerzen hatte. Die Therapie hat sehr gut angeschlagen bei mir.

Es ist aber nun mal so, dass bei OPs irgendwie immer Nerven verletzt werden. Ebenso kann es zu Verwachsungen kommen. Aber wie sich das bei Patienten äußert ist immer verschieden. Die einen haben damit Proleme und die anderen nicht.

e-xodus[-87


Hallo, nein Fieber habe ich keins !!

Außergewöhnlich rot sieht es auch nicht aus, also dann denke ich mal dass es von den Nerv ist ?!

Hmm .. so eine scheisse ist das !

S9moaragFdaxuge


Hattest Du eine Drainage liegen?

Bei einer früheren Bauch-Op bei mir mit Bauchschnitt hatten sie zwei Drainagen gelegt, eine davon lag direkt an einen Nerv, das waren so abscheuliche Schmerzen, dass sie die eine gleich am Tag danach ziehen mußten.

Vielleicht, wenn Du auch eine Drainage liegen hattest, lag sie etwas nahe an einem Nerv, und der ist jetzt noch etwas beleidigt?

SJchne:ehexxe


Ich hatte vor Jahren eine Sigmaresektion (Darm-OP li. Seite), nach der OP hatte ich in der re. Leistengegend Schmerzen die bis in die Scheide und den re. Oberschenkel zogen. Ich denke, da wurde bei mir auch ein Nerv beledigt. Bei lap. OP's sind zwar außen nur die kleinen Schnitte sichtbar, aber im Inneren des Bauches wird genau das Selbe gemacht wie bei einer offenen OP. ;-)

Ich denke mal 9 Tage nach einer OP darf man schon noch Schmerzen haben.

S2mara?gdau*ge


Bei lap. OP's sind zwar außen nur die kleinen Schnitte sichtbar, aber im Inneren des Bauches wird genau das Selbe gemacht wie bei einer offenen OP.

:)z Stimmt genau.

Sgch&litfzaugex67


Bei mir war auch ein Nerv gereizt, mir wurde bei jeder Bewegung schlecht vor Schmerzen.

Ich habe bei einem naturheilkundlichem Arzt Triggerpunkte eher an der Hüfte gequaddelt bekommen: Tarantula cubensis. 3 x Quaddeln reichte aus, um diese höllischen, auch brennenden Schmerzen wegzukriegen. Hat super geholfen, während die Schulmedizin außer schwersten Geschützen nix anzubieten hatte.

S)unfloower_7x3


Mein Blinddarm wurde vor langer Zeit auch lapariskopisch entfernt. Ich war damals über eine Woche im Krankenhaus – und selbst nach 2 Wochen hatte ich noch ziemliche Schmerzen. Die waren nicht viel geringer als bei der Entfernung meiner Eierstockcyste ein Jahr zuvor (offene Bauchschnitt über 20 cm).

Nach 9 Tagen sind Schmerzen daher noch zu erwarten. Ich hatte allein vom Aufpumpen des Bauchs mit Gas tagelang Rücken- & Bauchschmerzen.

I0no-Ko>gP Nitxo


Triggerpunkte eher an der Hüfte gequaddelt bekommen: Tarantula cubensis. 3 x Quaddeln reichte aus

wenn man nun nur noch wüßte, was das bedeuten soll....

":/

Sjchl|itza=uge67


Triggerpunkte eher an der Hüfte gequaddelt bekommen: Tarantula cubensis. 3 x Quaddeln reichte aus

Triggerpunkte sind Schmerzupunkte. In diesem Fall also neben dem Geschehen (Leiste). Quaddeln ist ein Verfahren, wo man eine Injektion flach unter die spritzt. Tarantula cubensis ist der Wirkstoff, der gespritzt wurde. Tarantel aus Cuba, das Ganze aufbereitet als homöopathisches Mittel.

Wenn diese Tarantel beißt, kommt es zu starken brennenden Schmerzen in den Leisten, hier wurde etwas Ähnliches mit Ähnlichem behandelt.

Und wie gesagt: nix, rein gar nix hat geholfen, es war ein Versuch – und ich bin seitdem von diesem Übel befreit....

Sgchli^tzaOuge6x7


Triggerpunkte sind Schmerzupunkte. In diesem Fall also neben dem Geschehen (Leiste). Quaddeln ist ein Verfahren, wo man eine Injektion flach unter die

Haut

spritzt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH