» »

Analvenenthrombose füllt sich wieder mit Blut

d<yexer hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich war gestern im Krankenhaus und der Chirurg hat einen Schnitt gesetzt (ca. 2,5 cm) und danach kam auch sofort alles raus und ich fühlte mich so erleichtert. Jedoch hat sich das ganze 2 std nach dem Eingriff wieder mit Blut gefüllt und jede kleine anstrengung führt dazu, dass die Thrombose platzt wegen dem Schnitt und sich wieder füllt nach 5 min. Ich habe heute morgen bei dem Chirurgen angerufen und ihm die Situation geschildert. Bin auch direkt dahin und er hat mir die einfach wieder entleert und als ich im Auto saß war das Ding wieder mit Blut voll. Er sagte das ist normal und das wird sich in ca 3 Tagen beruhigen.

Meine Sorge ist, dass ich am Dienstag 27.08 in den Urlaub fliege und ich glaube niemand hat Lust so in den Urlaub zu fliegen...jede kleine Bewegung führt dazu das die Thrombose wieder platzt. Kammillosan habe ich grad aus der Apotheke gekauft, was könnt ihr mir noch Empfehlen, damit ich etwas die Heilung beschleunigen kann? Ich meine solange es nicht mehr aufplatzt und blutet ist es mir egal.

Ich bedanke mich im Vorraus für die Antworten :-)

Antworten
UMl"timxus


Hallo dyeer,

das konstante Nachbluten einer akuten Analthrombose kommt hin und wieder vor, wenn, wie es bei dir geschehen ist, der Knoten nur eingeschnitten wird. Steht die Blutung nicht, ist es am besten, den ganzen Knoten zu exzidieren. Dann hat man zwar eine Wundfläche, aber diese kann vernünftig heilen. Das würde ich dir also empfehlen, wenn du nicht in drei Tagen in Urlaub gehen wolltest. Leider hast du nicht mitgeteilt, wohin du gehst. Bliebest du in Deutschland, würde ich zu der Exzision raten. Da gibt es überall eine Behandlungsmöglichkeit, falls die Wunde Probleme macht (muss sie aber nicht machen. Sie heilt ganz von alleine bei entsprechender Behandlung.) Im Ausland könnte es unter Umständen problematisch werden, wenn Schwierigkeiten auftreten. Besprich das nochmal mit deinem Arzt. Kamillosan ist ok. Wundbehandlung aber nicht mit Salbe, sondern mit feuchten Kompressen. Reizlose Kost, bei Schmerzen ist ein paar Tage lang Ibuprofen oder Diclofenac als Tablette vertretbar.

Wohin also fährst du?

Ultimus

dYy#eexr


Vielen Dank für deine Antwort erst einmal Ultimus.

Ich fliege nach Spanien (Ibiza). Okay also Salben sind tabu. Wie sieht es mit dem kühlen aus? Kann ich die Wunde mit einem Eiswürfel in einem Beutel kühlen?

Und ich habe gelesen, dass Nasentropfen Wunder wirken soll (auf die betroffene stelle Nasentropfen geben), kannst du mir was dazu sagen?

Gruß Dyeer

Uvl2timuxs


Hallo dyeer,

das mit den Nasentropfen ist insofern begründet, als sie einen Stoff enthalten können, der vasokonstriktorisch wirkt, d.h. der die kleinen Blutgefäße in der Nasenschleimhaut zusammenzieht. Das hilft dann gegen das "Laufen" der Nase. Am After würden sie die gleiche Wirkung haben. Dass das aber ausreicht, eine Blutung aus einem Thromboseknoten zu stillen, halte ich für fraglich. Ein Versuch kann aber m. E. nicht schaden.

Kühlen ist sicherlich richtig.

Auf Ibiza habe ich viele Jahre gelebt. Persönlich kenne ich den Dr.Diller, einen deutschen Arzt in Sta.Eulalia; er könnte dir im Notfall helfen. Vorausgesetzt er praktiziert noch. Grüß mir la isla blanca.

Ultimus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH