» »

Heilungsverlauf nach Einschneiden einer Analthrombose

nGeoan hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe vor 3 tagen eine kirschgroße analthrombose aufgeschnitten bekommen. Muss nun 3x am Tag Kamille Bäder nehmen, kühlen und Schmerzmittel nehmen. Nun habe ich einige fragen:

1: wie lange dauert es ca bis solch eine wunde zuheilt ?

2: der 'knubbel' ist noch immer da nur halt ''gespalten'' ist das normal ?

3: keine schmezen aber noch immer ein ''zwicken'' beim sitzen oder gehen

4: fliege in zwei Wochen in Urlaub.besteht die Hoffnung das bis dahin alles ist wie vorher ?? Also das man ohne Probleme längere zeit sitzen und gehen kann ?

5: es blutet nicht mehr erwahnenswert , aber ein tropfen ist immer noch an der Kompresse. Ist das normal ?

Danke schon mal für eure antworten :-)

Antworten
U:ltixmus


Hallo,

1. das hängt davon ab, ob der Thrombus völlig entleert wurde, ob er nachblutet und wie groß die Schnittunde ist, vor allem, ob sie hinreichend groß ist; ist also sehr unterschiedlich, meist 2-3 Wochen.

2. nach 3 Tagen, ja.

3. ist normal.

4. s.o.

5. ist normal.

Ultimus

nfeoan


Danke für die schnelle Antwort.

Zu 1: die schnittwunde ist einmal komplett durch die Thrombose, also ca. 1 cm lang.

Ich war heute morgen zur Kontrolle beim Arzt und der meinte das die wunde sehr gut aussieht, ich solle weiterhin Sitz Bäder machen und die meikamente nehmen auch wenn ich keine schmerzen hätte.

Er sagte mir bis die wunde komplett zu geheilt ist und die ''knubbel'' weg sind dauert es ca ein viertel Jahr !!!!

Somit habe ich nun den nächsten Termin im Dezember.

U8ltim~uxs


Hallo neoan,

was dein Arzt gemeint hat, ist, dass es so lange dauern kann, bis die Schwellung völlig zurückgegangen ist. Er hat gewiss nicht von der Wunde gesprochen. Die sich langsam auflösende Gewebsschwellung ist aber ohne wesentliche Bedeutung und sollte auch schmerzfrei sein, allenfalls anfangs noch etwas druckempfindlich. Und selbst wenn die Wundheilung länger als 3 Wochen in Anspruch nähme, dürfte sie dann kaum noch sehr stören.

Gelegentlich füllen sich Thromboseknoten noch einmal mit Blut. Das ist aber eher die Ausnahme und nur dann, wenn der Einschnitt unzureichend war. Damit brauchst du nicht zu rechnen. Ich schreibe es nur, damit du nicht unnötig besorgt bist, falls es passiert.

Gruß

Ultimus

nHeCoaxn


Hallo ultimus,

Vielen dank für deine Antworten. Das hört sich doch ganz gut an. Schmerzen habe ich auch nicht mehr. Nur noch wie du schon sagst ein Druck Gefühl je nach Bewegung oder nach längerem sitzen ein ''ziepen''. Aber keine schmerzen. Wie lange ist denn dieses Druck Gefühl noch normal ?

Bin wahrscheinlich einfach zu ungeduldig aber habe halt bedenken, dass dieses doofe Ding nach längerem sitzen im Flugzeug,Auto etc. im Urlaub erneut auttaucht.

Ist halt auch schwer zu beschreiben wie es zurzeit aussieht, aber hoffe du kannst es dir in etwa vorstellen :-) die Thrombose ist halt gespalten ( ca 1 cm schnitt ) und in zwei ''knubbel'' geteilt welche noch etwas dick sind aber nicht sonderlich schmezhaft

Lg

Uqlti\mus


Hallo neoan,

natürlich kann ich keine verbindlichen Aussagen machen und das weisst du ja auch. Aber wenn ich deiner Beschreibung folge, dann sehe ich keinerlei Grund, sich zu beunruhigen. Das Druckgefühl vergisst du am besten ;-). Es kann sich noch einige Tage halten. Wie schon gesagt, das Abschwellen bis zur vollständigen Rückbildung dauert länger. (Manchmal bleibt eine kleine reizlose Falte zurück.)

VG

Ultimus

nMeoaxn


Vielen dank! :)^

Nur noch eine frage zum Abschluss:

Ist es normal das die stelle ( vor allem nachts ) juckt ? Und wenn ja was kann ich am besten dagegen tun ?

Danke!

Uil;timxus


Hallo,

das Jucken lässt vermuten, dass die Afterhaut gereizt ist. Vielleicht genügt eine einfache Fettsalbe, wie Vaseline. Wenn nicht, vorübergehend eine Cortisonhaltige Salbe. Außerdem auf die Kost achten: keine "scharfen" Speisen, kein Alkohol, keine Zitrusfrüchte.

Ultimus

n&eIoaxn


Danke für die hilfreichen antworten :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH