» »

Übelkeit, Sodbrennen, Magenkrämpfe und keine Ursache

M9itc_heLllin~i hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen! Ich kann gerade einfach nicht mehr. Kurz zu mir: ich bin ein Mädchen, 18 Jahre und habe heute meine Lehre begonnen. Allerdings habe Ich seit Monaten ein starkes problem. mir ist ständig übel, habe Sodbrennen(was ich vorher nie hatte), leide unter bauchkrämpfen und ab und zu unter einem globusgefühl im hals. hab sämtliche Tests hinter mir. Die Übelkeit kam im November letzten Jahres erstmals und nach 3 Monaten kam bei einer magenspieglung der helicobakter keim heraus. Ich bekam Tabletten und er war weg- und mit ihm die Beschwerden. 3 Monate lang war ich symtomfrei Und dann kam der Dreck wieder. Einige Ärzte sagten, ein helicobakter keim verursacht keine Beschwerden aber ich bin mir im mom Eigentlich sicher, ihn wieder zu haben. Mag auf jeden fall nochmal ne magenspieglung machen. Dazu kommt dass ich Angst vorm Kotzen hab, was die Sache nicht unbedingt leichter macht. Meine Psychologin hilft mir sehr gut aber meine Übelkeit, Sodbrennen, globusgefühl( ganz schlimm im Moment) und Magenschmerzen sind immernoch da :°( würde mich freuen, etwas von euch zu hören ! Kann im Moment Null schlafen und bin sehr verzweifelt :(

Antworten
O8n&ly PWrincexss


Hallo Mitchellini,

mir geht es seit 5 Jahren ähnlich. Nur sind meine Symthome etwas anders. Bekomme immer nach dem Frühstück wie Koliken. Renne von Arzt zu Heilpraktiker, zu Ostheopathe, zu Krankenhaus usw. Keiner kann mir helfen, esse schon nichts mehr mit Zucker, nichts mit Kuhmilch und kein Schwein mehr, weil der Heilpraktiker hier eine Unverträglichkeit festgestellt hat. Ich weiß also, wie Du Dich fühlst. Ich kann Dir auch nicht sagen "Kopf hoch" weil es in der Situation einfach nichts bringt.

NAala8x5


Was wurde denn schon untersucht? Blutwerte?

Nimmst du Medikamente?

N(elxa


Ich bekam Tabletten und er war weg-

Woher weißt du das? Wurde eine Nachkontrolle durchgeführt?

Ounly bPrRinHcesxs


Also bei mir wurde schon alles versucht. Habe ungefähr 15 mal Blut abgenommen bekommen, ohne Ergebnis, genausoviele Ultraschall's und nichts kam raus. Hatte 3 ERCP's nichts hat was gebracht. Wie gesagt, der Heilpraktiker hat vor 1 Jahr eine Unverträglichkeit gegen Zucker, Kuhmilch und Schwein festgestellt, das lass ich jetzt komplet weg, keine Verbesserung. Der Ostheopat hat zu eine Blutgruppendiät geraten, mache ich. Esse ab 16.00h keine Rohkost mehr. Hatte 2 Magen- und eine Darmspiegelung, ohne Ergebnis. Jetzt tippen sie auf die Psyche, aber solche Schmerzen, dass man nicht mehr stehen und gehen kann und nur noch stundenlang schläft ohne was mitzubekommen, kann man sich nicht einbilden, oder?

N`elxa


aber solche Schmerzen, dass man nicht mehr stehen und gehen kann und nur noch stundenlang schläft ohne was mitzubekommen, kann man sich nicht einbilden, oder?

Nur, weil etwas von der Psyche ausgelöst wird, heißt das nicht, dass man sich das einbildet ;-) Das heißt nur, dass es keine organische Ursache gibt. Die Schmerzen sind aber wirklich da, nicht eingebildet. Und die Psyche kann ganz schön viel auslösen in unserem Körper...

O|nl:y Prxincess


aber ich kann doch jetzt nicht irgendwelche Tabletten für die Psyche nehmen?

N~ela


Sagt denn wer, dass du das sollst? ":/

T~xanxtos


Bekomme immer nach dem Frühstück wie Koliken.

Nur nach dem Frühstück?

wfaldh&und


was isst oder trinkst du denn so am tag?

PEinus SPibirxica


Hallo!

Also ich hatte das auch, jahrelanges Sodbrennen, Magenschleimhautentzündung, später dann sogar Speiseröhrenentzündung, alles ohne Ursache, fühlte mich elend.

Dann habe ich aufgehört Dolormin für Frauen zu nehmen und zack – war alles weg! Innerhalb eines Monats konnte ich wieder ganz normal essen. Also: Nimmst du vielleicht irgendwelche Medikamente, die als Nebenwirkung Magenprobleme verursachen?

MeitGche:llixni


Nein ich nehme keine Medikamente. Hab vor einem Monat meine Pille abgesetzt, zu der ich kurze zeit gewechselt bin... Aber Beschwerden sind immernoch da. Was denkt ihr denn über die Sache mit dem helicobakter keim? Ich hatte den ja schonmal im Frühjahr und nach der Penicillin therapie ging's mir besser. Meint ihr, der ist wieder da oder wahr vielleicht nicht ganz weg ? Ich steh bald noch durch !! %:|

MWit*chelVlin~i


*dreh

N7alHa85


Ich hatte von der Pille einen ziemlichen Reizmagen (Übelkeit, Reflux). Vielleicht hast du ja Glück und es wird besser, jetzt nachm absetzen.

TWxanXtos


Ich hatte den ja schonmal im Frühjahr und nach der Penicillin therapie ging's mir besser. Meint ihr, der ist wieder da oder wahr vielleicht nicht ganz weg ?

Der Helicobacter wird eig. mit einer 3-fach Therapie bekämpft. 2 ABs und 1 PPI.

Bei hartnäckigem Helicobacter wird mit einer 4-fach Therapie nachgelegt.

Eig. wird auch nach der Therapie ein Test auf Helicobacter gemacht, um den Erfolg festzustellen. (H2-Atemtest oder Biopsie)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH