» »

Analthrombose

kXohsxa hat die Diskussion gestartet


Guten Tag.

Ich (21) bin heute morgen mit starken Schmerzen im Afterbereich aufgewacht. Als ich den After untersucht habe, habe ich wie ein mit Flüssigkeit gefülltes Bällchen entdeckt. Da ich dies noch nie hatte, habe ich ein Spital aufgesucht um dies untersuchen zu lassen. Der Arzt vor Ort hatte mir leider nicht wirklichen helfen können (anzufügen sei, dass ich mich gerade in Thailand im Urlaub befinde). Der Arzt hat kurz einen Blick drauf geworfen und hat gesagt, dass ich eine Analthrombose hätte (dies habe ich auch aufgrund von Internetrecherche bereits herausgefunden). Der Arzt hat mit viele verschiedene Medikamente gegeben: Paracetamol, Mucilin, Daflon und Proctosedyl. Im Internet steht jedoch immer, dass die Thrombosis mit einer Salbe behandelt werden kann. Hat der Arzt mir die richtigen Medikamente verschrieben?

Und er hat mir auch gesagt, dass ich, wenn es in 5 Tagen nicht zurückgegangen ist, eine Operation machen muss und mind. für eine Nacht stationär bleiben muss. Ratet ihr mir davon ab, dies in Thailand durchzuführen? (Ich reise in 7 Tagen ab). Könnt ihr mir sonst irgendwelche Salben empfehlen?

Herzlichen Dank für Eure Antworten.

Kohsa

Antworten
UmltimQuxs


Hallo kohs,

was der Arzt gesagt hat, würde auch in Deutschland gelten. Wenn die Thrombose nicht von selbst kleiner und schmerzfrei wird, ist eine operative Abtragung der übliche Behandlungsweg. Bis dahin werden Schmerztabletten verordnet. Ob Daflon helfen wird, ist fraglich, aber prinzipiell nicht falsch. Mann kann eine Heparinsalbe anwenden, aber auch deren Wirkung ist nicht gesichert. Es genügt eigentlich, eine einfache Fettsalbe zu verwenden, um die Haut geschmeidig zu halten.

Was die evtl. Op. betrifft: Ich würde sie, wenn sie erforderlich wird, möglichst erst nach der Rückkehr ausführen lassen, weil die Wunde in den ersten Tagen recht unangenehm sein kann, besonders beim Sitzen.

Gruß

Ultimus.

kKohsxa


Danke für deine Antwort. Habe noch ein paar Fragen an Euch:

- die Thrombose ist ja keine Entzünding oder? Kann ich trozdem schwimmen gehen damit?

- Ich habe jetzt zwei Tage im Bett verbracht und muss sagen, dass die Schmerzen sehr nachgelassen haben. Ich habe mir jetzt noch eine Salbe besorgt, welche wirklich hilft. Die Thrombose ist aber nicht wirklich kleiner geworden. Aber die Schmerzen lassen immer mehr nach. Kann ich nun trozdem wieder nach draussen gehen, oder sollte ich weitere Tage im Bett verbringen? Der Arzt konnte mir nicht wirklich viel sagen (er hat einen ziemlich inkompetenten Eindruck bei mir hinterlassen), z.B. wie lange ich im Bett bleiben muss, wie lange es geht, bis eine Abschwellung eintrifft, wie lange es geht, bis ich wieder schwimmen kann, wie lange es geht, bis die Schmerzen nachlassen, usw.

Hoffentlich könnt Ihr mir noch ein zwei Tipps dazu geben.

Liebe Grüsse.

Mhonstxi


Bei einer Analthrombose muss man überhaupt nicht im Bett bleiben. Auch ich hatte es mal im Urlaub und half mir mit Kühlen und Vaseline. Ansonsten habe ich aber alles gemacht, was ich ohne den Knödel am Allerwertesten auch gemacht hätte. Die Thrombose verschwand von selbst wieder.

Gute Besserung und liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH