» »

Fertigsalat und Durchfall

SCamsamxsamsam hat die Diskussion gestartet


Hm, jetzt muss ich doch mal nachfragen, denn am Sonntag habe ich einen Fertigsalat aus dem Supermarkt gegessen und 2 Stunden später ging's dann los mit Durchfall. Musste dann nach mehreren Stuhlgängen zu Lopedium greifen, da ich noch weg musste und zwar weit weg von nem Klo. Dadurch dann kein Durchfall mehr, nur noch Unwohlsein im unteren Bauch. Gar keine Übelkeit und eigentlich auch gar nicht so viele Schmerzen, es kam mir eher vor als müsste halt alles "raus".

Lactose (habe LI) war da laut Kennzeichnung auf keinen Fall drin und meine gesamte Familie hat auch davon gegessen und KEINE Beschwerden gehabt. Das letzte Mal hatte ich einen Fertigsalat vor etwa einem Jahr gehabt und dann danach auch sofort Durchfall, dachte das wäre Zufall und wollte es jetzt nochmal probieren...

Zuhause zubereiteten Salat oder aus dem Restaurant, damit hatte ich noch nie Probleme. Aber eben dieser Fertigsalat.

Da waren auch Croutons drin, aber die vertrage ich gewöhnlich eigentlich.

Also – WAS kann es denn gewesen sein?

Oder war der Salat geringfügig belastet gewesen und meiner gesunden Familie macht das eben nichts sondern nur mir mit dem Reizdarm?

Am Montag war dann kein Stuhlgang, aber heute dann wieder Durchfall, das nervt...

Und ich bin mir ziemlich ziemlich sicher dass es der Salat war, weil ich sonst nur "bekannte und sichere" Sachen gefuttert habe und die Beschwerden ziemlich genau mit dem Verzehr des Salates aufgetreten sind.

Antworten
Suchlit^zaugxe67


Manchmal liegt einfach nur ein Furz quer... Es gibt auch Menschen, die haben sich einfach irgendwo ein Dünnschissvirus eingefangen.

Und wenn man meint, Fertigsalat macht Dünnschiss, kann dies schon allein durch die sich selbst erfüllende Prophezeiung geschehen. Dann würde ich einfach keinen essen.

Tests haben überhaupt ergeben, dass diese Fertigsalate wirklich oft mit Keimen behaftet sind.

Es gibt halt viele Möglichkeiten, warum, wieso, weshalb. Luvos Heilerde räumt den Darm auf, sollte man immer in der Hausapotheke haben.

MGadasme CDhare'ntoxn


naja, ist doch eigentlich egal was es war – du solltest nur auf Fertigsalat verzichten (wie man das eklige Zeug essen kann versteh ich sowieso nicht ;-D – ich finde Fertigsalat schmeckt nach Plastik)

übrigens:

[[http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/stiftung-warentest-abgepackte-salate-stark-mit-keimen-belastet-1.1682641]]

K(rabbmen>fisfchxer


Hallo Samsamsamsam,

diese Fertigsalate esse ich grundsätzlich nicht, weil ich eben schon oft gehört habe, dass die ziemlich Keim belastet sein sollen. Ich glaub da gab es irgendwann sogar mal einen Bericht drüber.

Ich kaufe auch kein geschnittenes Obst oder Gemüse. Alles immer nur frisch im Ganzen. Wo ich es selber waschen kann und mir vorher die Hände waschen kann. Außer TK Ware das geht.

Im Gegensatz zu dir habe ich leider auch Probleme in Restaurants, nicht immer, aber ein zwei mal im Jahr erwischt mich 1-2 Stunden nach dem Essen Magen-Darm ( ja Oben und Unten ), auch wenn der Rest meiner Familie und Freunden dann gar nichts hat.

Ich denke das manche von uns eben einen sensibleren Magen-Darm-Trakt haben als Andere.

Wenn es dir direkt nach dem Salat schlecht ging, würde ich auch annehmen, dass er der Auslöser war.

Und du hattest ja auch das Gefühl es MUSS raus, so geht es mir dann auch immer. Das Unterdrücken mit Lopedium ist da natürlich nicht gerade von Vorteil, da dein Körper das Zeug einfach los werden möchte und du es ihm auf diese Weise nicht erlaubst. Aber ich denke das weißt du ja selbst und wenn es gar nicht anders geht, weil man kein WC die nächsten Stunden in der Nähe hat, ist es manchmal leider angebracht.

( hatte ich auch einmal, die Übelkeit und Magenschmerzen waren die Hölle )

Ich hoffe es geht dir schnell wieder besser und du ziehst deine Schlussfolgerung in Sachen Fertigsalat daraus.

Liebe Grüße

a+ilagQi


Ich verzichte auch auf diese fertigen Salate. Gerade weil in verschiedenen Berichten vor einer hohen Keimbelastung gewarnt wird. Und ich nach dem Essen von solchen Salaten auch mit Magenschmerzen zu kämpfen hatte... Deshalb lasse ich es mittlerweile sein. Frisch ist sowieso viel gesünder ;-)

Was es bei Dir war/ist, weiß ich jetzt auch nicht, aber vielleicht veträgst du evtl vorhandene Keime einfach nicht...

bQlatt|laxus


Im Gegensatz zu dir habe ich leider auch Probleme in Restaurants, nicht immer, aber ein zwei mal im Jahr erwischt mich 1-2 Stunden nach dem Essen Magen-Darm

Eine Freundin fängt auch oft 1 Stunde nach dem Essen im Restaurant an zu rennen. Seit sie aber den Kellner in der Küche fragen lässt, ob irgendwelche "Fertig-Würzmischungen" verwendet werden und diese Gerichte meidet, ist das sehr viel seltener geworden (vielleicht ist auch nicht jede Antwort richtig).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH