» »

Magenspiegelung mit Narkose oder ohne?

Snajkba1x8 hat die Diskussion gestartet


Hey,

ich bekomme morgen meine erste Magenspiegelung im kh und bin schon ziemlich aufgeregt.

Wer hatte schon Erfahrungen mit Magenspiegelungen ?

Wie wirkt die Narkose ?

Tut es ohne Narkose weh ?

Antworten
c|hi


Meistens kriegt man eine Sedierung, auch Kurznarkose genannt. Verwendet wird oft Dormicum oder auch Propofol. Man schläft ein und wacht 10 Minuten später wieder auf – die Spiegelung ist dann schon beendet. Dann brauchts noch eine Weile, bis man wieder richtig fit ist (bei mir geht das immer recht fix) und schon ist das Theater vorbei. Keine große Sache.

MnarieC!urixe


Hatte in kurzer Zeit zwei Magenspiegelungen – beide mit Kurznarkose und ich fands toll ;-D

Dieses leichte schummrige Gefühl und schwupp, weg war ich :-)

Habe nichts mitbekommen, war sehr angenehm

B6rucHe21


Ich hatte eine Spiegelung ganz ohne Narkose.Weh tut es nicht,aber ich habs als sehr unangenehm empfunden.Sollte es ein nächstes mal geben,dann auf jedenfall mit Narkose.

L`ianS-Jilxl


Ich hatte vor genau einem Jahr eine Magenspiegelung ohne jede Narkose und es tat nicht weh, es war ohne weiteres auszuhalten. Ich musste mich nur aufs Atmen konzentrieren und es hat gut geklappt.

SYteoren3ch=en3x0


Hatte meine ohne Kurznarkose und würde es wieder ohne machen. Ich fand es für die 10 Minuten übertrieben deswegen dann den ganzen Tag außer Gefecht zu sein. Außerdem hatte ich eine bei meiner Darmspiegelung und da bin ich für Stunden nicht mehr hoch gekommen weil mein Kreislauf es nicht gepackt hat, obwohl ich das ausdrücklich vorher sagte und die Kurznarkose auch nur auf 20 Minuten ausgelegt war.

Naja, wie auch immer. Magenspiegelung fand ich ganz ehrlich nicht wirklich schlimm. Das einzige Blöde war dass man, wenn man ohne Kurznarkose ist, einen starken Würgereiz hat :-) . Echte Schmerzen oder so hatte ich aber nicht (obwohl bei mir von oben bis unten alles entzündet ist) und gut fand ich dass die Ärztin währenddessen mit einem reden konnte, man mitarbeiten konnte und auch auf dem Bildschirm sah was passiert.

LLia'n-xJill


Das einzige Blöde war dass man, wenn man ohne Kurznarkose ist, einen starken Würgereiz hat

Davor hatte ich auch Angst, aber durch gleichmäßiges Atmen blieb dieser Würgreiz gänzlich aus. Wr echt nicht schlimm, die Arzthelferinnen und der Arzt haben mich auch ausreichend gelobt währenddessen ;-D .

sonowwixtch


Ich hab das 2 mal gemacht, einmal mit und einmal ohne. Es lohnt sich nicht, für so etwas eine Narkose machen zu lassen. Bei der Darmspiegelung ist das was anderes. Es dauerte ewig, bis ich wieder richtig fit war nach der Narkose, das ist es mir echt nicht wert. Weh tut die Spiegelung nicht, ich musste mich nur auf etwas schönes konzentrieren und dann war da auch kein Brechreiz. Eklig fand ich nur dieses Spray, dass sie einem in den Rachen sprühen. Das war das schlimmste an der ganzen Magenspiegelung.

mwnief


Ich hatte auch eine ohne Narkose. Man muss sich da irgendwie einpendeln zwischen Konzentrieren, um nicht zu Würgen oder Panik zu bekommen, und Abschalten, um sich nicht reinzusteigern. Wenn man da sensibel ist, würde ich es lieber mit Narkose machen, als dann mittendrin auszuflippen ;-D Ich machs aber lieber bei vollem Bewusstsein und ohne Medikamente, wenns machbar ist.

S=teUrnche^nx30


Das mit dem Atmen sagte man mir auch. Ich habe aber trotzdem ziemlich gewürgt die ganze Zeit, hatte das nicht so gut im Griff mit dem tiefen und gleichmäßigen Atmen...naja, bin aber auch generell so ein nervöses Persönchen :-X

sqno-ww9itch


mir hat man das auch die ganze Zeit gesagt. Ich dachte ständig ich muss hören was die sagen und dann war auch der Würgereiz da. Als ich dacht, dass die sagen können was sie wollen und ich konzentriere mich auf was Schönes, war der Würgereiz weg. Beim nächsten mal, was demnächst ist, werde ich ihnen gleich sagen, sie sollen den Mund halten und nur reden, wenn sie wirklich was wollen ;-)

MBarieCzurie


Es dauerte ewig, bis ich wieder richtig fit war nach der Narkose

Dann hatte ich echt Glück, bei mir dauerte es keine 10 Minuten und ich war absolut Fit...

cmhi


Jo, ich vertrag die auch ausgesprochen gut. Solange man halt kein Valium verwendet (was man bei 2 Sedierungen gemacht hat – es war die Hölle), bin ich innerhalb weniger Minuten wieder topfit. Man sollte halt trotzdem langsam machen und es soll jemand auf einen aufpassen, für den Fall der Fälle.

Svajka"18


Danke für eure Antworten, das beruhigt mich ein wenig (:

Ich glaub, ich hol mir am Besten die Beruhigungsspritze, weil ich auch ziemliche Angst vor dem Brechreiz hab:D

Habt ihr vielleicht noch Erfahrungen mit einer Darmspiegelung?

Wie läuft so etwas ab?

Muss nämlich dann am Dienstag noch zur Darmspiegelung.

mRarirposxa


Erstaunlich, wie unterschiedlich empfunden wird!

Ich hatte vor Jahren eine Magenspiegelung ohne Sedierung, auch ohne Lidocain-Spray – es klappte nur mühsam und zählt nicht zu meinen angenehmen Erinnerungen.

Seitdem hatte ich eine Darmspiegelung und eine TEE (Herzuntersuchung, bei der der Schallkopf in die Speiseröhre geschoben wird) – beide Male mit Propofol. Ich habe nichts gemerkt und war sehr schnell wieder wach und fit. Kein Wunder, dass Michael Jackson...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH