» »

Pantoprazol

s=hadZee76


Kommt durch das Pantoprazol auch gesteigerter Appetit bzw. Hunger oder kommt mir das nur so vor, weil es VORHER nicht in Ordnung war wegen der Übelkeit beim Essen? Ist es so, wie es jetzt ist, normal?

KDat~erx_3-8


wenn ich eine Periode Magensäure aufstossen habe nehme ich an den drei folgenden Tagen jeden Tag eine Tablette und habe dann jeweils wieder 3 bis 4 Wochen ruhe

A`ndMreat und' LINA


Ne dadurch hat man nicht mehr Hunger und Appetit. Es ist ja nur dafür das die Magensäure sozusagen in Wasser umzuwandeln...

CkoZrne^lia5x9


Ich denke, wenn´s dem Magen nicht so gut geht, hat man ja automatisch keinen Appetit. Ich habe mir damals vieles reingezwungen, weil´s halt nicht anders ging, ich mußte ja was essen. Wenn der Magen sich dann beruhigt, weil die Magensäure weitgehend weg ist, kommt der Appetit wieder, klar!

Soweit ich weiß, wird die Magensäure nicht in Wasser umgewandelt oder neutralisiert wie bei Talcid, sondern wird vom Körper gar nicht erst produziert. Deswegen ja der Name Protonenpumpenhemmer.

KSiloj|ourle


Bei lang anhaltender Einnahme von PPIs bitte regelmäßig den Vitamin B12 Status überprüfen lassen! Protonenpumpenhemmer hemmen die Aufnahme des B12 Vitamins. Es kann zu einem Mangel und schweren neurologischen Störungen kommen.

Mir ist das eher für Calcium bekannt!

sQhad3ee76


@ Kilojoule

Calcium + Vitamin B-Räuber. Ich werde meine Blutwerte regelmäßig checken lassen. Aber so schnell setze ich das nicht wieder ab, weil es mir lange nicht so gut ging vom Magen her. Vorher hat mir alles nur noch total ekelhaft geschmeckt. Und ständig diese Schmerzen. Gar kein Vergleich zu vorher meine Lebensqualität jetzt.

K3ilo-joulxe


Mein Vater hatte das Problem auch und bekam von seinem Hausarzt den Tipp, es erstmal mit Heilerdekapseln zu versuchen, weil dieser die Absetzproblematik kennt. Seither hat mein Vater keinerlei Probleme mehr. Vielleicht wäre das auch was für Dich? Problem ist, die muss man selber zahlen und die Kapseln sind recht teuer. Die lose Heilerde nicht, aber obwohl mein Vater recht zäh und tapfer ist, brachte er die längerfristig nicht so runter %:|

p7hanFto4mblitxz


also ich bekomme es seit jahren verschrieben wegen anderer medikamente. dient bei mir als magenschutz. aber meine ärzte haben mir noch nie etwas von überprüfung des vitamin b oder des calciums etwas gesagt. ist ja echt der hammer. was kann denn bei diesen mängeln auftreten?

m-orix.


Ich nehm das Zeug schon seit 14 Jahren, anfangs 40mg, dann schnell auf 80mg erhöht und das bis heute :(v (wegen Reflux und chron. Gastritis).

Mit Nebenwirkungen hatte ich nur anfangs (ca. erstes Jahr) zu tun, vor allem mit Kopfschmerzen.

Problem ist, dass man aufpassen muss, dass noch genügend Magensäure zum Verdauen "da ist", sonst gibt's im Darm Probleme. Alles so ein Teufelskreis. Deshalb nehme ich sie nicht mehr so ein, wie man es sollte, also gleich nach dem Aufstehen und 1/2 Stunde vor der ersten Mahlzeit, denn dann hatte ich immer gleich Durchfall :-/. Ich esse zuerst etwas und nehme sie dann ca. 1 Stunde nach dem Frühstück und somit ist dann auch genügend Zeit bis zum Mittagessen. Aber das muss jeder für sich selbst herausfinden.

Wie hier schon oft angesprochen wurde, Blutwerte regelmäßig checken lassen wegen möglichem Vitamin B12-Mangel.

Das Absetzen oder Herabsetzen ist wirklich schwierig. Ich leide dann sofort wieder an Übelkeit, Magenschmerzen und fürchterlichem Brennen hinterm Brustbein, mag dann nichts essen, was das Ganze aber auch nicht besser macht. Ich hab das Herabsetzen auch schon mit Hilfe von Heilerde versucht, leider hatte das bei mir nicht den großen Erfolg. Also bleibt's wohl bis zu meinem Lebensende bei 80mg, somit bin ich wenigstens beschwerdefrei.

Naja und ob diese netten Tablettchen irgendwas hervorrufen könnten, von dem wir alle noch nichts wissen (können), darüber mach ich mir manchmal auch Gedanken, aber nach 14 Jahren Einnahme sowieso etwas zu spät. :=o

M?cCPranxk


Ich nehme PPI schon seit 10 Jahren ein, Nebenwirkungen sind aber schon vorhanden. Habe oft morgendliche Übelkeit, nicht dass ich brechen muss, eher so diffus. Ebenso sehr trockene Augen und empfindliche Schleimhäute. Und oft Durchfall und einfach unwohlsein.

Vitamin B12 Status wurde eben wieder gemacht (mittels Methylmalonsäuretest) und es ist alles ok. Trotz 10 Jahren PPI. Ich dachte ich muss schon einen enormen Mangel haben, aber angeblich bekommt man den nicht so schnell wenn man sich ansonsten normal ernährt.

Ich nehme 20mg täglich, bin aber im Versuch zu reduzieren und zwischendurch Ranitidin 150mg zu nehmen. Das hilft mir auch sehr gut, vorallem zum schlafen. Habe eine Hernie die angeblich den Reflux auslöst, aber ich lese in letzter Zeit immer mehr Beiträge von Leuten bei denen zufällig auch eine Hernie bei einer Spiegelung diagnostiziert wurde und die hatte auch keine Probleme mit Reflux oder Sodbrennen... Ich glaube langsam nicht mehr daran dass das der alleinige Auslöser ist, weil ich denke es hat fast jeder ne kleine oder grössere Hernie am Zwerchfell.

Habe durch die Langzeiteinnahme auch Drüsenkörperzysten im Magen entwickelt, die seien angeblich harmlos?! Sowie habe ich jetzt seit ein paar Jahren Gallereflux in den Magen, vielleicht löst ja der die Übelkeit aus... Sowie ein minimale Gastroparese, die scheint ja auch durch Langzeiteinnahme hervorgerufen zu werden. Mich nervt die ganze Geschichte enorm und ich will einfach wieder Beschwerdefrei sein, ich frage mich manchmal wie das noch werden soll, bin ja erst 29 Jahre alt.

Motilium und Paspertin hilft in Bezug auf die Übelkeit auch kaum.

Und operieren ist mir einfach nicht geheuer, man hört soviel schlechtes darüber und auch dass es oftmals nicht lange hält...

Aber das Leben muss weitergehen, ich hoffe auf regen Austausch.

MfG McCrank

Dts-chTu-1Dschxu


Mir wäre solch langer Konsum in so jungen Jahren auch nicht geheuer. Du kannst nur versuchen, auszuschleichen. Nach so langer Einnahme wirst du höchstwahrscheinlich sehr mit dem Rebound-Effekt zu tun haben, deshalb brauchst du Alternativen.

Ranitidin, die gesamten Antazida, auch Gaviscon – es gibt Möglichkeiten. Da aber jeder anders reagiert, kommst du ums Ausprobieren nicht herum: Seltener einnehmen, dazwischen das andere, weniger usw.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH