» »

Erklärung Befund Magenspiegelung

D6a rk^gxano hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute.

Ich war im August letzten Jahres wegen sehr starken Magenschmerzen im Krankenhaus. Festgestellt wurde der liebe Helico. Behandelt wurde mit einer 3 er Kur Antibiotika.

Ein Atemtest wurde seitdem nicht gemacht.

Ja wie auch immer, ich habe seit diesen Ereignis mein altes Leben nicht mehr. Ich vertrage kein Alkohol mehr, mit wenigen Stunden Schlaf breche ich zusammen und die Psyche hat total gelitten. Hatte am Anfang Panikattacken mit dem Pantoprazol. Seit dem nehme ich dieses auch nicht mehr und versuche mich mit Heilerde um die Runden zu bringen.

Die Schmerzen waren nie weg und deswegen habe ich den Hausarzt gewechselt. Der neue hat mich direkt zur Magenspiegelung geschickt.

Indikation: Bauchschmerzen epigastritisch, Sodbrennen. Verdacht auf Gastritis. Z.n. HP-Eradikationstherapie.

Medikation: 3 Hübe Xylocain-Spray.

Befund:

Ösophagus: Der gastroösophageale Übergang befindet sich bei 38 cm von der Zahreihe, der Zwerchfellhiatus bei 40 cm. Im distalen Ösophagus einzelner fleckförmiger, rötlicher, flacher Schleimhautdefekt. Die Veränderungen reichen bis 37 cm von der Zahnreihe.

Magen: Im Antrum ventriculli ist an der gesamten Zirkumferenz die Schleimhaut fleckig

gerötet (2 x PE – Nr. 1). An der Vorderwand des Antrum ventriculli ist ein Divertikel mit einem Öffnungsdurchmesser von 4 mm sichtbar.

Duodenum: Unauffällige Verhältnisse im eingesehenen Bereich des Duodenums.

Diagnose: 1) Kleine axiale Hiathusthernie (ICD-K44.9) mit kurzstreckiger, fleckig-erosiver Refluxösophagitis I (ICD-K21.0), 2) feinfleckiges Schleimhauterythem im Antrum (ICD-K29.7), Biopsien hinsichtlich einer HP-Persistenz, Ausschluß jedoch peptischer Läsionen wie auch neoplasiesuspekter Fokalbefunde gastroduodenal, 3) NB. Biopsien aus einem kleinen Magendivertikel (ICD-K31.4) im präplyorischen Antrum, Histologie folgt, hinsichtlich der GERD empfiehlt sich eine PPI-Therapie on demand, bei HP-Persistenz sollte eine erneute Eradikationstherapie nach einem Reserveschemata eingeleitet werden.

Diesen Brief hat er mir mitgegeben.

Was habe ich denn nun? Geht das auch weg? Kriege ich mein altes Leben wieder?

Ich habe wirklich sehr sehr viel an Lebensqualität verloren. Ich konnte einfach in letzter Zeit nie behaupten das es mir top geht und ich fit bin. Weil es immer so ein komisches Gefühl dabei.

Mit lieben Grüssen

Cihan

Antworten
Exmaxx


Was habe ich denn nun? Geht das auch weg? Kriege ich mein altes Leben wieder?

Diese Frage sollte an den Arzt gerichtet werden, der die Magenspiegelung gemacht hat.

EEhemaligerS Noutzer (-#325,731x)


Du scheinst immer noch einen Helicobacter zu haben, daher schlägt man dir eine erneute Eradikationstherapie vor, allerdings diesmal mit einem Reserveantibiotikum.

Vermutlich wird es dir danach besser gehen

E"he0maligver NutMzer (#H32573x1)


Bzw vorher weiter ein PPI nehmen, muss ja kein Pantozol sein, das hilft mir auch nicht. Ich nehme Esomeprazol

DTarkgxano


Danke.

Reicht Heilerde nicht? Ich bin von dem Pantozol immer so müde und mir ist schlecht und schwindelig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH