» »

Sehr wässriger Durchfall will nicht aufhören

S|vgenJ onsen hat die Diskussion gestartet


Hi,

Ich bin momentan echt ziemlich verzweifelt. Vor 2 Jahren habe ich Antibiotika verordnet bekommen. Mir wurden Weißheitszähne gezogen(alle 4 aufeinmal) und um einer entzündung vorzubeugen wurde mir antibiotika verordnet. Diese Antibiotika hab ich überhaupt nicht vertragen, ich hatte Magenschmerzen wie hölle, sodbrennen, herzrasen, kreislauf probleme und Durchfall. Nach dem 4. Tag wurde die einnahme mit rücksprache des zahnarztes abgebrochen denn meine Wundheilung im mund war gut. Es hatte sich auch nichts entzündet. Nach absetzen verschwanden alle Symptome bis auf der Durchfall. Der Hausarzt verschrieb mir Yomogi und Loperamid. Sollte beide einnehmen, das tat ich. Erst nach der 2. Packung Yomogi hatte ich einen kleinen erfolg. Ich konnte wieder einigermaßen normal leben bloß mein Stuhlgang war viel weicher als sonst. Manchmal war er aber auch härter und ich dachte das sei alles eine genesungsprozedur. Tendenziel wurde es jedoch immer schlimmer mit dem Stuhl. Seit September habe ich sehr wässrigen Durchfall, es ist fast nur pures wasser und sehr oft. Wieder zu meinem Hausarzt (allgemeinmediziner) wieder Yomogi + Loperamid, keine besserung. Blutentnahme, Blut war gut.

Überweisung an Internist. Der verschrieb mir Perenterol und ein Medikament um weniger Magensäure zu produzieren. Mir ging es gut, solange wie ich Perenterol zu mir nahm, sobald ich mit der einnahme von perenterol aufhörte dauerte es 1-2 Tage bis der Durchfall wieder anfing. Später probierten wir es noch mit Eubiol was auch ziemlich gut wirkte und erneut Loperamid. Meistens war es bei mir so das ich am ersten Tag 2 Loperamid schlucken musste und so eine eubiol und an den folgenden Tagen nurnoch Eubiol und mein stuhl war fast schon besser als jemals zuvor. Hörte ich damit auf 1-2 Tage wieder Durchfall. Also nochmalige Blutentnahme, Stuhlprobe, Ultraschall überweisung zur Darmspiegelung. Blutbild sieht richtig gut aus, stuhlprobe nicht besonders, Ultraschall auch in ordnung, darmspieglung zeigt einen gesunden Darm. Bei der Darmspiegelung wurden auch Proben entnommen, da warte ich noch auf den Laborbefund doch der Arzt hat mir auch keine große Hoffnung darauf gelassen das dort was ist.

Ich esse momentan echt nur das nötigste, ich will garnichtmehr essen. Am liebsten wäre mir sie würden mich in ein Krankenhaus stecken und mich nicht wieder raus lassen bis etwas gefunden wurde, denn dieser Durchfall ist so extrem belastend.

Reizdarm schließe ich aus weil ich momentan überhaupt keinen Stress habe, außer den den mir mein Bauch bringt und weil ich vor dem Durchfall auch nachts keine ruhe habe, manchmal habe ich schmerzen im Bauch, da will etwas raus dann muss ich mitten in der Nacht aufstehen und es entlädt sich eine Menge wasser. Außerdem hatte ich vor der Antibiotika einnahme wegen meiner Zahn OP absolut garkeine Probleme, einen Magen aus Stahl und niemals schwierigkeiten mit meiner Verdauung. Meine Verdauung war richtig gut! Erst seit der Antibiotika einnahme ist alles ein wenig komisch.

Ich habe keine nennenswerten Schmerzen außer die wenn ich dringend auf Toilette muss. Was mir durch Zufall aufgefallen ist das ich nach dem Verzehr von Toastbrot extremen Stuhldrang habe. Obwohl man sagt weißbrot insbesondere toast soll ja stopfend wirken. Ich hatte vielleicht einen gesteigerten Apetit doch da essen immer mit Durchfall belohnt wird habe ich jetzt einfach keine Luft zu essen und der Apetit verschwindet von alleine.

Von müsli musst ich auch extrem auf die Toilette, seitdem lasse ich auch Laktose produkte weg. Ich esse im Grunde genommen nichts mehr außer Suppe und gekochtem Rindfleisch, es hilft nicht wirklich, der durchfall ist weiterhin vorhanden jedoch mildert diese art der ernährung die Symptome.

Ich habe versucht so detailiert wie möglich meine Symptome zu beschreiben. Mein Stuhlgang hat meistens eine gelbliche sehr verwässerte Farbe. Wie als wenn jemand mit wasserfarben malen würde. Also richtiger Stuhl ist weit entfernt. Bevor der Stuhl so wässrig wurde (also alles vor september) war er breiig, klebrig wie lehm und ziemlich dunkel. Aber wie gesagt Blutwerte angeblich alles oke!

Ich bin nichtraucher, trinke auch keinen Kaffee mehr, verzichte auf Kohlensäurenwasser trinke nurnoch stilles wasser.

Hoffe ihr könnt mir echt helfen, dieser Durchfall macht mich wahnsinnig ist kräftezehrend und das komplette Leben ist total eingeschränkt.

Antworten
EHmax


Hallo SvenJonsen,

Ich hatte schon verschiedentlich Probleme mit Durchfall, wobei mir Perenterol (rezptfrei) immer geholfen hatte. Kürzlich blieb dessen Wirkung aber aus. Ich konsultierte dann meinen Hausarzt, der mir dazu noch MCP-AbZ-Tropfen verschrieb. Der Arzt hat mir außerdem geraten, bei Durchfall jedwede Süßspeisen wegzulassen und bewusst salzig zu essen. Auch das habe ich gemacht. Nach wenigen Tagen ging es mir wieder gut.

Ob nun die Nahrungsumstellung oder die Medikamente oder die Kombination von beiden geholfen hat weiß ich nicht.

Ich wünsche dir gute Besserung.

F7ranzxi_8x6


kann es vielleicht sein dass du nach dem Antibiotikum einen Darmpilz bekommen hast? Wurde das mal untersucht? kommt relativ oft vor.

Ansonsten klingt es als würdest du irgendwas nicht vertragen. ich selbst habe eine Weizenallergie. Wenn du sagst nach Toast gehst du schnell auf Toilette, vielleicht kanns bei dir ja auch sowas sein. Oder sogar eine Zöliakie wo man auch das ganze Gluten nicht verträgt. Musst mal schauen was in deinem Suppenpulver drin ist oft ist weizen/Gluten darin enthalten.

S2vfenNJo'nsxen


Mein Arzt meinte die besiedelung eines Darmpilz sei unwahrscheinlich. Ich habe auch keine heißhunger attacken auf süßigkeiten, in meiner Nahrung ist eigentlich eher wenig Zucker enthalten und ich habe ein völlig gesundes Imunsystem. Mein eigenes Imunsystem müsste diesen Darmpilz eigentlich vertreiben. Darmpilze wären eher wahrscheinlich wenn ich HIV patient wäre.

Wie macht sich eine Weizenallergie bei dir bemerkbar? Ich verzichte seit gestern auf Gluten und Weizenprodukte. Habe sehr wenig gegessen hatte aber auch nur 2 mal flüssigen Stuhldrang. Nun weiß ich nicht ob das die Nachwirkungen vom Abführmittel sind oder ob es einfach dauert bis der Körper keinen Durchfall mehr hat. Heute war ich noch keinmal, allerdings habe ich noch nichts gegessen. Ob ich mich nun besser fühle oder nicht kann ich nicht so genau sagen. Fakt ist ich habe weniger Durchfall aber auch weniger gegessen.

Fakt ist auch das ich besonders heftig auf Toastbrot reagiere, an zweiter Stelle kommen brötchen und von dunklen Brötchen und broten vertrage ich mehr jedoch sollte ich mich davon auch nicht richtig satt essen. Wahrscheinlich weil auch im Vollkornbrot meistens noch 10%weizen mit rein verbacken wurde.

Allerdings ist es momentan noch zu früh um was genaueres zu sagen da ich erst seit gestern vollkommen auf Weizen und glutenprodukte verzichte.

F,ranzxi_86


Also zu der Darmpilz Sache, ich hatte das auch mal und ich bin kein HIV Patient. Kann wie gesagt durchs Anitiotika leicht mal kommen allerdings hatte ich wirklich extremen heißhunger auf Süßkram.

Die Weizenallergie macht sich bei mir bemerkbar mit Druchfall oder Erbrechen oder auch Hustenanfällen. Aber es hat lange gedauert bis ich keine Symptome mehr hatte. also ein paar Monate auf jeden Fall.

SJvecnJoLn*sxen


Wie hat man die Pilze bei dir festgestellt?

F8ranzix_86


Mit einer Stuhlprobe wurde dann auf Candida albicans untersucht.

A]nd)y160x471


Nun weiß ich nicht ob das die Nachwirkungen vom Abführmittel sind

frag mich grad wieso du ein Abführmittel nimmst wenn du über durchfall klagst?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH