» »

Magen-/ Darm-/ Milz-Krebs oder doch nur Reizdarm?

Zhy7anUkalxi hat die Diskussion gestartet


Hallo :-)

Ich brauche mal eure Hilfe. Vor 12 Wochen fiel mir zum allerersten Mal in der linken Bauchhälfte (zwischen Brust und Nabel) seitlich ein kleines Knötchen auf, was auf Druck ziemlich weh tat. Ich dachte erst das wäre vielleicht ein Abszess im Bauch oder so, dann ließ das aber wieder etwas nach, schmerzt eben nur auf Druck.

Seit der 12 Wochen hat das aber nie wieder aufgehört und mittlerweile schmerzt eigentlich permanent die linke Bauchseite. Ich kann die Schmerzpunkte auf Druck lokalisieren, also wenn ich in den Bauch drücke, tut es ziemlich weh. Generell erscheint es mir so, als wäre mein Bauch total hart geworden seit einigen Wochen. Mein Freund sagt, wenn die ganzen Verhärtungen da Tumore wären, hättest Du mehr Tumore als Organe. Auch wenn ich sitze, so wie jetzt und ein Bein auf dem Stuhl habe (das linke) dann drückt es den Bauch zusammen und schmerzt. Also scheint da ja irgendetwas zu sein.

Vor ungefähr einem Jahr hatte ich eine Ultraschalluntersuchung der Organe, da war alles ohne Befund (bis auf die Galle, aber die ist ja rechts). Ich bilde mir aber ein, dass mein Bauch geschwollen ist, wobei mein Freund sagt, er sieht das nicht.

Ich frage mich (und werde es auch den Arzt fragen) was das sein könnte. Meinem Naturell nach denke ich am ehesten an Krebs, denn in meiner Familie ist bis jetzt noch jeder an Krebs gestorben, oft war es der Magen, die Bauchspeicheldrüse oder auch der Darm. Warum also ich nicht auch? Meine Mutter starb mit 53 am Cupsyndrom, sie hatte überall Metastasen, den Primärtumor konnte man nicht mehr finden. Ich will ungern vor Weihnachten zum Arzt, denn ich würde mit einer Krebsdiagnose jetzt nicht fertig werden, das würde mich umhauen.

Vielleicht noch ein paar Details zur Verdauung:

Ich habe jahrelang (ungefähr 8 Jahre) jeden Tag mindestens 3 – 4 Tabletten Imodium genommen, weil ich eigentlich immer Durchfall hatte (Durch mein Antidepressiva). Seit ein paar Wochen versuche ich darauf zu verzichten, der Stuhlgang ist besser geworden, zwar habe ich nun öfters den "Drang", aber richtiger Durchfall ist es nicht mehr. Bleistiftdünn (Darmkrebs) ist er auch nicht. Auch nicht schwarz oder sonstwas.

Ich habe beim Abwischen grundsätzlich immer Blut am Toilettenpapier, aber das ist lokalisierbar, es kommt von einer Hämorrhoide, die immer wieder schmerzhaft platzt, durch den Wischvorgang. Das Blut kann ich direkt mit Druck auf die Hämorrhoide wieder stillen ist also nicht im Stuhl enthalten. Schleim oder so habe ich nur einmal auf dem Stuhl gehabt.

Manche Dinge verdaue ich nicht gut, wenn ich Mais esse oder auch Sprossengemüse, dann kommt es wieder genauso raus wie rein, dank der lieben Sprossen dachte ich schon mal ich hätte Würmer :-D .

Übelkeit habe ich ab und an und erbrochen habe ich das letzte Mal im Jahr 2004. Sodbrennen habe ich eher häufig, aber ich weiß auch wodurch ich das dann auslöse, sehr süße oder stark gewürzte Speisen und schwupps brennt mir die Kehle wie verrückt. Mit ein oder zwei Rennie aber schnell wieder geregelt.

Seit sechs Monaten habe ich meine Periode wieder bekommen, vorher war drei Jahre lang überhaupt nichts, sie ist einfach irgendwann ausgeblieben. Der Frauenarzt hatte nie eine Ursache dafür gefunden, selbst der Hormonspiegel war normal. Vor sechs Monaten kam sie dann einfach wieder, seitdem 3 x, immer im regelmäßigen Abstand von 2 Monaten. (von mir aus kann der Mist aber ruhig wieder wegbleiben, ich könnte jedesmal heulen, mir tun alle Frauen echt leid, die das jeden Monat haben :-( )

Sonst fällt mir erst einmal nichts mehr ein, was ich dazu berichten kann, also es ist nur "irgendwas" in der linken Bauchhälfte, was nicht so sein soll. Wenn ich z.B. auf dem Bauch liege, was ich auch gerne mache, dann merke ich das deutlich. Im Bett geht es noch, weil wir so ein extrem weiches Boxspringbett haben, aber letztens lag ich auf dem Bauch auf dem Sofa und da habe ich deutlich gemerkt, das tut weh. Das kann doch nur ein Tumor sein oder? Ein Geschwür und so ein Zeug tut doch auf Druck nicht weh?

Vielleicht weiß ja jemand Rat für mich.

Danke im Voraus!

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH