» »

Seit 5 Tagen kein Stuhlgang mehr

mXondfaymorFnixng hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich habe ein grosses Problem.

Seit Sonntag habe ich keinen Stuhlgang mehr.

Davor war ich immer so 2-3 mal TÄGLICH aufm Klo!

Jetzt muss ich seit 5 Tagen plötzlich nicht mehr.

An Heiligabend habe ich auch nicht zu knapp gegessen!(Eine viertelte Gans mit 3 Klößen und Blaukraut)

Mir geht es auch sonst eigentlich ganz gut,nur mein Bauch ist total aufgebläht! Ab und Zu ist mir dann auch sehr übel. Ich wär ja schon längst zum Doc mal gegangen aber da Feiertage sind konnte ich bisher noch nicht. Und jetzt krieg ich auch noch voll dir Panik wegen Darmverschliss etc..

Kann mir bitte jemand weiterhelfen,ist das normal wenn man trotz vielem Essen keinen Stuhlgang bekommt(5 Tage)?

Danke! :|N

Antworten
CTornexlia59


Einen Darmverschluß würdest du, glaube ich, schon merken. Daß man mal ein paar Tage nicht kann, kommt schon mal vor. Fünf Tage finde ich jetzt auch ein bißchen viel. Schau mal, ob ihr Milchzucker oder sowas im Haus habt, oder hol dir ein Abführmittel aus der Notdienst-Apotheke.

Hbappy} BaInana


Klingt nach Verstopfung. Würde mal ins Krankenhaus gehen.

ASndrea( u_nTd LIxNA


Krankenhaus wegen Verstopfung :-X ???

SEunfYlo;wer_7x3


Mit Verstopfung ins Krankenhaus? %-| Ich würde erstmal dazu raten (wenn der Milchzucker nicht hilft!), in der Apotheke ein mildes Abführmittel zu holen.

AxndrePa und LxINA


Genau, oder halt den Bauch mit Öl massieren...

T3rauxmale


Dieses Problem hab ich seit zwanzig Jahren. Wurde deshalb auch mal operiert, da ich einen Rektrumprolaps hatte, nach der OP gings mir jdoch nicht besser sondern war dermaßen geschwächt,Riesen Narbe,schlecht gemacht und RiesenSchmerzen ein Jahr lang und Stuhlgang ging trotzdem nicht. Ich konnte dann obwohl die Ärzte nichts fanden regelmäßig nur noch schleimig schmierigen Stuhlgang mit Toilletpapier rausholen,das war Anfang20. Dann nahm ich da Stuhlang auch der schmieeige richtiger kam nie nach 2-4 Wochen vorher nie und endlose Schmerzen plus Blähungen und Migräne, ich mußte da Mikroklist zu schwach war und abführende Sachen wie Milchzuckern,Trockenobst, Leinsamen ect ect..mit Einläufen absaugen bis zu einem halbenLiter. Die Prozedur bis das Wasser rausging dauert bis zu 5 Std weshalb ich nach ca 2 Wochen dann schon um halb 5 bis 5 Uhr morgens aufstehen mußte und abendsden ganzen Abend damit verbrachte. Später nach knapp 20 Jahren vor kurzem kamen Durchfälle bis zu 8x am Tag ganz plötzlich und unerwartet, nahm dann 8 kg ab, 8 Coloskopien gehabt, eine OP. Bioresonanz und biofeedback, Ernährungstherapie, Psychotherapie seit 20 Jahren neben der Arbeit, dazwischen konnte ich gar nicht mehr arbeiten, da bei Durchfall totale Schwäche dazu kam bei Verstopfung totale Migräne . Nun hab ich zus noch tgl Kopfschmerzen jeden Tag, alle Medikamente auch Opiate helfen nicht sonderlich, ist sehr schlimm im Röntgenbild ist nichts zu sehen, wg. Trauma sagt man sind auch Nervenendungen d.Darms die die Individualität der jeweiligen Peson wiederspiegeln mit geschädigt, d.h der Darm hört auf bzw. vergisst wie errichtig zu verdauen hat, ich krieg bei Durchfall auch Fieberanfälle ,Speiseröhrenentzündunge,Schleim im Hals, starke Knie und Gelenkschmerzen, Starke Migräne, bei Verstopfung die unerträglichen Migräneanfälle,daher nun die Opiate, Homöopathie, Naturheilkunde,Schmerztherapie und 15000 Euro f. alternative Medizin plus zus normale wissenschaftl Medizin schon ausgegeben, Reizdarm halt, ich muß lernen damit zu leben, leicht ist das nicht. Ist ne Horror Geschichte doch will Dir keine Angst machen, Dir nur sagen, von einem Mal muß das nichts heißen,da ich nicht die enzige bin die das seit 10 oder wie ich 20 Jahren noch habe, war deswegen auch schon in Selbsthilfegruppen, der Darm ist der Spiegel unserer Seele und ist der Darm erkrankt funktioniert der ganze Körper incl. Schlaf nicht, ich bin mittlerweile für jeden Tag ohne Beschwerden dankbar, kann leider deshalb auch nur Teilzeit arbeiten also freiberuflich in versch. Praxen,einer Klinik aber nie mehr als 3-4 Patienten am Tag und nur nachmittags. Ich wünsche Dir viel viel Kraft, daß es bei Dir besser ausgeht, probier mal die allgemein üblichen Dinge wie Flohsamen, Leinsamen, Trockenfrüchte, apfelsagt, Sauerkrautsaft aus, beim gesunden Darm müßte das helfen ,wenn auch bei mir nicht zu chronisch aber b. gesunden nur gerade mal trägen Darm müßte es helfen und viel trinken und nicht übermäßig Panik machen, hat fast jeder mal so ne Phase, bei mir ist ne Extremsituation.alles Liebe und vielKraft/Glück :)*

Tzrafumxale


Darmverschluß kriegst Du so schnell nicht, sonst wäre ich schon längst tot, da nur ca 3-5 x Stuhlgang im Monat im Wechsel zu anderen Zeiten wo dann neuerdings auch Durchfälle kamen,hatte aber auch nach 4 Wochen keinen Stuhlgang keinen Darmveschluß, muß jedoch sagen, daß ich da auch nicht mehr aß, ging nicht...

Tfra2u:male


Die Ärzte gaben mir milde Abführmittel Mikroklist ect Dulcolax zäpfchen, nichts half....dann nach x Untersuchungen wo man nichts fand bekam ich für ein Jahr einen künstl Darmausgang vorübergehend, dennoch war es keine so große enlastungwie ich erholfte,nun hab ich mich an mein nicht normales Leben sowohl psych wg. Trauma körperl wg. Darmprobl und Opiate wg. chron Schmerzpatient und nach außen hin aber mglst normal wirken gewöhnt, aber schön ist das nat. nicht, dafür kann man lernen empathisch f. Leiden anderer Menschen zu werden.Dir wünsche Ich aber wie gesagt nicht so ne Horrorstory, wie ich sie erlebt habe/erlebe...und denke das wird schon wieder, auch wenn es Dich, da es das erste Mal so ist sehr beunruhigt- Traumale @:) *:)

EVhemalig]er BNutzerl (#3257j31)


Klingt nach Verstopfung. Würde mal ins Krankenhaus gehen

Super Empfehlung. Deine guten Tipps häufen sich so langsam :(v


Bitte nicht wegen 5 Tagen keine Verdauung ins KH gehen!

Hol dir Freitag Lactulose aus der Apotheke und sorge für ein bischen Bewegung, die wird vermutlich auch etwas gelitten haben die letzten Tage.

Und 5 Tage keine Verdauung ist auch kein Drama, das reguliert sich in den allermeisten Fällen ganz von alleine wenn die Ernährung wieder auf normalen Nicht-Feiertagszustand ist ;-)

Sdkar<ablaeus9x4


Also ich fange an, mich unwohl zu fühlen, wenn ich 2-3 Tage nicht gehen kann. Dann bin ich mies drauf, bin lustvoll und quängelig. Ich esse dann einen Tag lang gar nix und trinke nur Wasser. Meistens klappt dann das Geschäftchen innerhalb des Vormittags un dich muss es gar nicht den ganzen Tag durchziehen nix zu essen.

Ich würde also erstmal aufhören zu mampfen, wenn dir eh schon schlecht ist und nur noch trinken, bis du gekackt hast. ;-D

S*kargabaeuGs9x4


Oh Gott... das soll lustLOS heißen. :-o :-X

R%io GJranxde


Man weiß inzwischen, dass Männer mehr leiden – eine Welt ohne Frauen ist undenkbar.

Tvheory @of deEadman


ist sie das? ^^

SKka(rab:aeusx94


Männer können keine Kinder bekommen. Also gäbe es ohne Frauen keine Männer. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH