» »

Bauchschmerzen rechte, untere Seite: Blinddarm?

Mdyt,horixa hat die Diskussion gestartet


Hallo, liebes Forum.

Es beunruhigte mich heute doch so sehr, das ich gerne euren Rat hören würde.

Ich hab etwa seit Mttwoch Schmerzen in der rechten Bauchhälfte. Angefangen hat es da am Nachmittag, wie klassisches Seitenstechen, und ich dachte einfach, naja, zu viel gegessen oder sowas, kann ja in der Weihnachtszeit mal vorkommen.

Der Schmerz ist geblieben, heute morgen hat er sich aber irgendwie quasi aufgeteilt, das typische seitenstechen hat aufgehört, dafür hatte ich schmerzen im Bereich des Blinddarms und hab mir natürlich sorgen gemacht.

Dennoch, ich hab mich sonst soweit gut gefühlt, kein Fieber, keine Übelkeit, und der Schmerz war auch nur nervig, nicht i-wie stark, oder unerträglich. Daher hab ich meinen geplanten ausflug nach wien ausgeführt, bin mit meiner mutter in den tiergarten, den ganzen tag über (geschätzt in etwa 10 km gelaufen, verteilt, was für mich eine ungewohnte anstrengung ist).

Die Schmerzen waren den ganzen Tag über da, zum Teil lief es während dem Hin und Her laufen besser, als wenn ich gesessen bin, appetit war auch normal, ebenso mein Hunger, und Fieber dürfte ich auch immer noch keines haben.

Durchgefroren zu Hause angekommen, hab ich mich bisher ausgerastet ~ etwa 5 stunden jetzt bei meinem computer mit den üblichen sachen, die ich täglich mache beschäftigt.

Jetzt sind die Schmerzen wesentlich stärker, unangenehmer, und anders als am Tag, ist es jetzt im sitzen erträglicher und im stehen schlimmer.

Nach wie vor kein Fieber, appetit und hunger ganz normal, hab auch zu abend gegessen, keine übelkeit (wobei ich sowas sehr schnell mal habe).

Anfangs dachte ich ja, ich hätte mir nen Muskel oder so gezerrt.... Bauchdecke is weich, ich hab keine Probleme mit druckschmerz, also wenn ich draufdrücke. Darmtätigkeit ist auch normal, weder Durchfall noch Verstopfung, lediglich ein paar leichte "Gase" die ich aber öfter mal habe, ist jetzt nichts neues für mich.

Ich mach mir große Sorgen und hab Angst. Ist es wirklich der Blinddarm ? :(v (wäre meine erste OP wenn der raus müsste).

Je nachdem wie es mir morgen geht, wenn ich aufstehe, hab ich auch vor mal zum Arzt zu gehen, aber ich hätte doch auch gern eure Meinung gehört.

Was meint ihr ? ":/

Antworten
L@aal9e1x8


Also bei mir ist es Sonntags angefangen mit Schmerzen wie bei dir, Montag wurden die dann stärker. Letztendlich konnte ich Dienstag nichts mehr. Wie ich so bin, habe ich es mit Wärme versucht. Pustekuchen. Erfolg gleich Null, denn wärme hilft bei einer Apendizitis nicht. Es folgten Durchfall, Übelkeit. Mir ging es richtig dreckig. Also ab zum HA.

Sie hat gedrückt und ich hab geweint vor Schmerz. Als ich springen sollte auf einem Bein hat mich alleine die Vorstellung zum Weinen gebracht. Es gibt einige manuelle Tests, die ein Arzt machen kann.

Ich kam ins KH, der Chefarzt meinte aber ich sei gesund :=o weil mein Bauch nicht hart war.

Naja, 20 Stunden später OP. Die Schmerzen kamen nur bedingt vom Appendix. Den Rest eine Zyste gemacht, die man zuvor nicht beim Ultraschall gesehen hat.

Kurze Geschichte - langer Sinn. Ups. Lange Geschichte- kurzer Sinn.

Wenn du dich schlecht fühlen solltest oder Durchfall etc. hinzukommen, würde ich dem Arzt heute einen Besuch abstatten. Auch wenn die Schmerzen zunehmend sind bzw. du sie als unangenehm schmerzhaft empfindest.

Es kann der Blinddarm sein, muss aber nicht zwingend so sein.

Also warst du bisher nicht beim Arzt, oder?

EZmaxx


Hallo Mythoria,

deine Symptome sprechen nicht für eine Blinddarmentzündung. Bei Blinddarmentzündung besteht Appetitlosigkeit sowie Übelkeit meist mit Erbrechen. Außerdem ist die Temperatur meist leicht erhöht.

kKuscDhelgmausx87


Ich hatte auch eher untypische Anzeichen einer Blinddarmentzündung.

Donnerstag angefangen mit schmerzen, rechter Unterbauch. Keine extremen Druckschmerzen, konnte eigentlich alles machen. Freitags zum Ha, Verdacht auf Blinddarm. Ins Kh. Dort Blasenentzündung fest gestellt, Antibiotika und eine Nacht zur Beobachtung. Samstags morgens eigentlich entlassung, nach Arztgesprächen dann doch Entscheidung zur Op. Zum Glück. Aus der Op wurde eine Notop da Blinddarm während Op geplatzt ist. Ich hatte keine typischen Anzeichen, konnte auf einem Bein springen, kein Loslass schmerz und auch keine erhöhten Entzündungswerte. Ist eher untypisch aber kann also auch anders als normal ablaufen.

Und keine Sorge, das war auch meine erste Op. Ich war 16 fand es überhaupt nicht schlimm.

kRusche(lmausx87


Ansonsten kommen bei mir die einseitigen Schmerzen immer von Eierstockzysten, vielleicht ist es ja auch etwas in diese Richtung

MnytFhorxia


Danke schon mal für eure Antworten.

ich habs heute leider nicht zum arzt geschafft, hab meinen wecker gekonnt ignoriert %-|

Mittlerweile ist meine bauchdecke über dem Magen angespannt, wenn ich stehe, unterhalb des magens, wo der darm is, is es noch weich.

Auf Druckschmerz reagier ich glaub ich schon ein bisschen.

Immer noch keine übelkeit, kein Fieber, Appetit is auch ok, gemindert durch meine Sorgen-grübelei.

Morgen vormittag geh ich wirklich zum Arzt, bzw. wenns heute noch schlimmer wird, fahr ich ins KH – kann ich doch theoretisch machen, oder würden die mich schief angucken ? *unsicher bin*

cKhucxhi


warum willst du denn so lange warten? ich möchte keine panik schüren oder so, aber wenn ich über so viele tage hinweg schmerzen hätte und die sich auch noch verschlimmern in irgendeiner form, würde ich doch nicht tag für tag abwarten, ob es von allein wieder weggeht. ":/

es wurde schon erwähnt hier: es könnte auch ohne weiteres eine eierstockszyste sein und wenn die platzen, dann hat man den salat.

lieber einmal umsonst zum arzt (oder ins krankenhaus) als zu spät, meinst du nicht? @:)

LUaalGex18


Sollte es wirklich der Blinddarm sein oder auch nur der verdacht bestehen, würdest du eh ins Krankenhaus geschickt werden.

Wenn du nicht direkt ins Krankenhaus willst, kannst du auch zum Bereitschaftsdienst. Den dürfte es mittlerweile überall geben. Allerdings gehe ich davon aus, dass dieser dich dann ins KH schickt.

Wie gesagt - ich hatte Zyste und Blinddarm. zwar mit den typischen Beschwerden, aber kein Fieber.

Kann ja auch wie bei anderen atypisch verlaufen.

Verrückt machen will dich keiner, auch keine Vorwürfe, aber bitte gehe zum Arzt :)*

Bezüglich Krankenhaus und schief angucken - die Assistenzärztin hat mich untersucht und saß nachts bei mir am Bett, während der Chef meinte, da wäre nichts und mich indirekt für blöd erklärt hat :=o

Er wurde aber eines besseren belehrt ]:D

Ttintuelix


Damit ist nicht zu spaßen. Ich hatte weder Durchfall noch Erbrechen. Habe mich Tagelang gequält. Einmal Notarzt und einmal KH. Beide male nicht diagnostiziert weil der Schmerz direkt am Blinddarm nicht soo schlimm war, dafür aber mehr übern Bauch ausgestrahlt hat.

Beim dritten mal denn endlich gründliche Untersuchung und dann Not OP. Gab Komplikationen und ich bin den Tod von der Schippe gesprungen.

Es war auch meine erste OP, aber ich wollte nur das dieser Schmerz aufhört. Du kriegst vor der OP eine "Leck mich am A... Pille", dann hast du eh keine Angst mehr.

Ach ja... die Angst vor der OP war auch bei mir wohl mit ein Grund das die Diagnosen falsch waren. Ja, es tat rechts ein bisschen mehr weh, aber nein, Blinddarm das durfte nicht sein.

Im Endeffekt war alles nur noch schlimmer.

Mzythxoria


Noch gehts mir wirklich gut, die Spannung im Bauch ist auch nicht wirklich anders als sonst.

Mich würde interessieren, wie die OP abläuft ? Vollnarkose ?

Und was ist mit meiner Angst ? Die macht mich jetzt schon wahnsinnig... ":/

mNn"ef


Ja, Vollnarkose. Die Angst vorher ist meistens schlimmer, als wenn der Eingriff dann endlich durchgeführt wird. Davon bekommst nichts mit, vorher die angesprochene LMAA-Pille und du bist gut drauf :=o

Falls es überhaupt der Blinddarm ist. Geh lieber auf Nummer sicher. Wenn nix ist, ist gut. Wenn doch, zögerst du es nicht unnötig heraus. Das 'Runterwandern' des Schmerzes klingt verdächtig.

cIhuzcxhi


Und was ist mit meiner Angst ? Die macht mich jetzt schon wahnsinnig... ":/

du hast doch jetzt gar keinen grund, angst zu haben. begründet wäre die angst tatsächlich, wenn du so lange wartest, dass es echt zu spät ist. *anstups*

M1ythCorixa


Genau darum geh ich auch morgen früh gleich zum HA der Wochenenddienst hat.

Was könnte es sonst noch sein ? Die Eierstöcke werden doch von innen mit einem Ultraschall untersucht, oder ?

Sollte ich morgen gleich nüchtern zum Arzt ? Einfach prophylaktisch ?

d*kexst


Ist sicher keine schlechte Idee. Falls es wirklich der Blinddarm sein sollte (auch wenn sichs nicht so anhört) dann hast du (bzw die Anästhesisten) deutlich weniger Stress wenn du nüchtern bist!

cGhucxhi


geh morgen wirklich zum arzt. :)_

ich hab momentan (mal wieder) eine eierstockzyste und die dinger können echt ganz schön fies weh tun, selbst wenn sie gar nicht riesig sind. hatte mal eine eingeblutete, die mir echt richtig böse schmerzen bereitet hat, und die war gar nicht groß. allerdings kann man da auch mit hormonen für sorgen, dass die dinger sich zurückbilden. nur muss man dafür halt auch früh genug zum arzt gehen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH