» »

Brechreiz und Durchfall - wie lange wird man krank geschrieben?

A-nfi26 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen!

Keine Ahnung ob ich hier richtig bin - wenn nicht dann sorry ;-)

Ich würde gerne mal wissen wie lange man wegen Erbrechen und Durchfall normalerweise vom Arzt krankgeschrieben wird. Keine Sorge, ich bin nicht krank - ich frage aus einem bestimmten Grund, der aber nichts mit mir direkt zu tun hat.

Nehmen wir mal an ich würde heute (Donnerstag) wegen ständigem Brechreiz und Durchfall zum Arzt gehen. Die Symptome hätte ich seit heute morgen. Wie lange würde der Arzt mich da krankschreiben? Nur heute und morgen oder länger? Wie lange dauert so eine Erkrankung in der REgel überhaupt? Welche Untersuchungen macht der Arzt denn beim ersten Besuch bzw. beim Folgebesuch?

Und für diejenigen, die gleich was Böses vermuten: ich habe nicht vor blau zu machen oder sowas ;-)

Viele Grüße

Annika

Antworten
EWhemal"igerk Nut"zer (#3939x10)


Normalerweise schätz ich mal heute und morgen AU und ab Montag wieder arbeiten. Sowas dauert in der Regel auch nicht länger. Meistens ist man schon am nächsten Tag wieder fit, außer es steckt eine richtige Erkrankung dahinter. Es gibt aber Ärzte, die schreiben auch gleich ne ganze Woche krank. Aber das sind dann die Ärzte, die einen auch auf Wunsch wegen Nichts krankschreiben.

Swchmfiedti7x0


Das hängt sicher vom Gesamtbefinden des Patienten ab...normalerweise würde ich aber sagen: erst einmal nur heute und morgen (freies WE vorausgesetzt) und dann erst weiter, wenns nicht besser wird...So würde ich das auch für mich selbst handhaben....Dürfte bei einem leichten Magen-Darm-Infekt reichen....

Es sei denn, man hat jetzt nachweislich einen Norovirus oder ähnliches, dann eventuell gleich länger....

Zum Glück habe ich diesbezüglich keine Erfahrungswerte....

Gesundes neues Jahr!!! @:)

Aeni26


Aber Durchfall dauert doch normalerweise länger, oder? Wird man nicht alleine deshalb krank geschrieben?

Ich hatte vor 2 Jahren mal sowas in der Art: damals hatte ich nur 2 Tage lang krassen Brechreiz mit Durchfall. Dann weitere 5-6 Tage nur Durchfall (ohne Bauchschmerzen und Übelkeit). Zu dem Zeitpunkt hatte ich - ungünstigerweise - Urlaub, aber ich denke ich wäre auch so nicht arbeitsfähig gewesen, denn es kam oft vor dass der Durchfall sehr plötzlich kam und ich ähm...Mühe hatte rechtzeitig zur Toilette zu kommen |-o |-o |-o Wenn man gerade in einer Besprechung sitzt oder am Telefon ist könnte das in der Arbeit fatal enden, oder?! ;-)

c]hi


Gegen Durchfall gibts auch Tabletten, dann ist nach einem Tag wieder Ruh.

A|nix26


@ chi:

Soweit ich weiß werden bei Durchfall doch Bakterien aus dem Magen ausgeschieden - deshalb ja auch der Durchfall. Durch die Einnahme von Tabletten werden die Bakterien doch dort nicht sofort "abgetötet" oder?!

Ich persönlich bin eh nicht so die begeisterte Tablettenschluckerin - wenn es nicht unbedingt sein muss (z.B. wie bei einer Blasenentzündung die man ohne Antibiotikum halt nicht weg bekommt) dann lasse ich es lieber und verzichte auf die chemische Keule. Okay, wenn man wichtige geschäftliche Termine hat, dann würde ich es überlegen, aber wenn die nicht anstehen und auch sonst nicht so viel liegen bleibt und der Zeitraum der Erkrankung überschaubar ist, dann würde ich eine Krankschreibung bevorzugen.

n imme\rniedlixch


Kommt wohl auch drauf an wo du arbeitest. Wer im Gastronomiebereich arbeitet sollte sich wirklich gut auskurieren und erst dann wieder arbeiten wenn sicher ist dass er keine Salmonellen oder ähnliches hat bzw. auscheidet.

Ansonsten würd ich mich anschließen. Heute + Morgen krank + das Wochenende und am Montag nochmal weitersehen.

A`niS26


@ nimmerniedlich:

Stimmt, ich habe mal gelesen dass man in Beriechen wo man mit Z.B. Lebensmitteln zu tun hat sich wirklich auskurieren MUSS bevor man wieder arbeitet. Und Tabletten betäuben vielleicht die Symptome, aber beheben nicht unbedingt sofort die Ursache - Bakterien werden ja trotzdem noch ausgeschieden.

Ich arbeite z.B. im Büro, da kann man normalerweise arbeiten wenn man Durchfall oder ein bisschen Bauch-/Kopfweh hat. Aber wenn man z.B. eine Dienstreise machen muss, in langen Besprechungen sitzen muss o.ä. dann würde ich davon abraten. Glaubt mir, ich weiß wovon ich rede |-o

nDiPmmern7ievdlxich


Im Büro ist halt die Gefahr gegeben dass man andere Kollegen ansteckt. Ich arbeite im Gastronomiebereich..Koche für alte und kranke Menschen und für Kinder. Nicht auszudenken was da loswäre, würde jemand was einschleppen. Salmonellen oder so. {:(

Gottseidank hatte ich schon seit min. 7 Jahren kein Magen-Darm mehr. *auf Holz klopft*

diolo[mixti


Nehmen wir mal an ich würde heute (Donnerstag) wegen ständigem Brechreiz und Durchfall zum Arzt gehen. Die Symptome hätte ich seit heute morgen. Wie lange würde der Arzt mich da krankschreiben?

Ich denke mal, dass man deswegen max. 2 Tage krankgeschrieben wird. Wenn es dann am Montag nicht besser ist muss man halt nochmal zum Arzt. Die Zeiten, in denen man pauschal eine Woche wegen so etwas krankgeschrieben wurde sind vorbei. ;-)

mBnexf


Die Zeiten, in denen man pauschal eine Woche wegen so etwas krankgeschrieben wurde sind vorbei. ;-)

Nein, sind sie nicht. Das ist so gesehen Geschmackssache des Arztes. Der eine schreibt 1-2 Tage krank und sagt, wenns nicht besser wird, nochmal vorbeikommen. Der andere schreibt auch heute noch die ganze Woche krank, weil man auch wenn man wieder was bei sich behält nach einem heftigen Infekt oft noch nicht wieder auf den Beinen ist.


Soweit ich weiß werden bei Durchfall doch Bakterien aus dem Magen ausgeschieden – deshalb ja auch der Durchfall. Durch die Einnahme von Tabletten werden die Bakterien doch dort nicht sofort "abgetötet" oder?!

Ne, Durchfall muss nicht bakteriell sein. Und wenn, haben die Tabletten kaum merklich Einfluss darauf, wie schnell der Körper damit fertig wird.

Ich persönlich bin eh nicht so die begeisterte Tablettenschluckerin – wenn es nicht unbedingt sein muss (z.B. wie bei einer Blasenentzündung die man ohne Antibiotikum halt nicht weg bekommt)

Ich bekomme gerade BEs immer ohne weg. Ja, auch heftige mit sichtbarem But.

msnef


*Blut

Axni~26


@ mnef:

Wie denn das? Die letzten beiden BE habe ich es zuerst selber mit jeder Menge Blasen-/Nierentee, Wärme und rezeptfreien Dingen probiert (meist homöpathisch). Trotzdem wurde es beide Male nicht besser und dabei habe ich schon bei den ersten Anzeichen einer BE angefangen dagegen "anzukämpfen".

m7nef


Ich bekomme es mit viel Trinken, Angocin und Cystinol (eher letzteres) und tw. D-Mannose hin. Ist keine Geling-Garantie, aber das Märchen "BE ohne AB geht nie weg und wird was Schlimmes", was einige verbreiten (nicht speziell du) stimmt auch nicht.

A,nix26


@ mnef:

Viel trinken (Blasen-/Nierentee) und Cystinol habe ich auch versucht, aber davon ging leider gar nichts weg :-( Und dabei habe ich es sofort genommen, als ich das erste Brennen gespürt habe. Bei mir ging es bisher wirklich nie ohne AB weg, keine Ahnung warum solche rezeptfreien Medis manchen helfen und manchen nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH