» »

Verstopfung, ich kann nicht mehr

*MSchm-usi'*20 hat die Diskussion gestartet


Hallo :)

Also das Thema ist mir wirklich peinlich, aber ich kann einfach nicht mehr.

Seit Jahren habe ich starke Verstopfung. Ich kann höchstens einmal wöchentlich aufs Klo und dann nur in harter steinförmiger Kügelchenart und mit heftigem Pressen, dass sogar mein Kreuz schmerzt und ich mir so einmal einen Hexenschuss zugelegt habe. Ich reiße mir auch regelmäßig da unten was auf, sodass ich oft mehr odee weniger stark blute.

Ende Dezember 2013 ließ ich mich zu einer Magen&Darmspiegelung überreden (ich bin 20!) Was für eine Tortur. Ich musste am Vortag zur Darmentleerung 2 Liter Moviprep trinken. Nix. Bin dann um 19 Uhr abends zum Arzt hin und er gab mir nochmal einen Liter Moviprep und 2 Dulcolax. Wieder nix. Musste nochmal hin und mir einen Einlaug geben lassen. Dann gings endlich. Naja..Dabei kam dann raus, dass mein Darm extrem verkrampft ist aber sonsr alles okay. Ich soll Buscopan nehmen. Keine Wirkung.

Anfang Januar ein MR Sellink. Auch alles okay.

Keine Lactose und Glutenintolleranz.

Niemand kann mir was verschreiben. Jeder ist ratlos. Ich habs mit Lactulose, Movicol, Joghurts, Flohsamen und 3 Liter trinken versucht. Das Resultat ist ein schmerzender aufgeblähter Bauch für paar Tage, bisschen Luft ablassen und fertig.

Ich bin verzweifelt. Was kann ich nur tun? Jeden Tag Bauchstechen, Blähbauch, Unwohlsein. Ich dreh psychisch schon durch. Bin bei einem Therapeuten seit einem Monat. Hab schon letztes Jahr im Sommer eine Therapie gemacht.

ZZ halt ich mich mit wöchentlichen Microlax über Wasser. Sonst könnt ich wahrscheinlich nie aufs Klo. So kommen wenigstens paar Kügelchen raus.

Danke fürs Lesen und vielleicht kann mir ja auch jemand helfen...

Liebe Grüße

Antworten
SRkarjabOaeusx94


So wie du das beschreibst könnte man auch auf den zweiten Blick von einem kleinen Teufelskreis ausgehen... du sagst du reißt oft auf hinten, heißt: Das tut doch total weh. Ich glaube, dass du dadurch auch unbewusst große Angst hast vor dem täglichen Toilettengang.

Kam denn bei den Untersuchungen da was raus? Also Hämorrhoiden/Fissuren? Begleiterscheinung davon ist ja auch Verstopfung.

*MSchm}usi*20


Ne keine fissuren/Hämorrhoiden....

Ich hab eigtl gar keine angst davor. Ich würd mich riesig freuen!! Der schmerz durch das aufreißen is so gering im gegensatz zu den täglichen bläh oder pressschmerzen... hab grad wieder ein microlax rein da mein letzter stuhlgang vor 1, 5 wochen war... leider diesmal seit einer stunde ohne erfolg :(

A5ndjy160'47x1


wie siehts denn bei dir mit Bewegung/Sport aus?

geregelter Tagesablauf oder eher schwankend,

oder hast du rückenprobleme/Verspannungen?

H*olly%Hoxney


Schon mit Mebeverin versucht?

gila4di/aHtoraz


Ist mit der Schilddrüse alles ok?

M'adam^e Cha:renxton


Ich habs mit Lactulose, Movicol, Joghurts, Flohsamen und 3 Liter trinken versucht. Das Resultat ist ein schmerzender aufgeblähter Bauch für paar Tage, bisschen Luft ablassen und fertig.

hast du schonmal versucht täglich Leinsamen und Vollkornbrot (richtiges Vollkornbrot!) zu essen, konsequent über mehrere Wochen? Menschen die Ballaststoffe nicht gewohnt sind reagieren am Anfang einer Ernährungsumstellung oft mit Blähungen und Bauchweh. du solltest auch sehr stopfende Lebensmittel absolut vermeiden (Schokolade etc.)

ansonsten kann das ganze zusätzlich oder rein psychisch bedingt sein, da solltest du Ursachenforschung betreiben......also gut dass du zu einem Therapeuten gehst :)^

regelmäßig Abführmittel zu benutzen und das mit 20 finde ich die aller schlimmste Lösung, ich würde echt alles andere versuchen bevor darauf zurückgreifst – und wenns eine strenge Diät mit regelmäßigen Darmspülungen + Darmaufbaukur ist

B:abygirZl000000


Nimm Magnesium :)^

MuettieMariHe


Ich empfehle dir, zum Osteopathen zu gehen. Ich habe auch Probleme mit der Verdauung (und mit dem Rücken), weil mein Darm zu angespannt ist (nicht so schlimm wie bei dir). Osteopathen arbeiten "ganzheitlich" und entspannen dir alles, sozusagen. Ich gehe so alle 4-6 Wochen, auch wegen anderer Beschwerden, und fühle mich viel entspannter und die Schmerzen sind auch weniger geworden. Und mit der Verdauung klappt es auch besser.

FvalZlenAn^gelx4u


wieviel trinkst du am tag?

magnesium ist nur bedingt gut, da man schon eine ordentliche dosis nehmen muss damit als nebenwirkung durchfall entsteht.

ich hätte jetzt kalium empfohlen. gibt es in der apotheke als brausetabletten.

kalium unterstützt aktiv die darmperistaltik, heisst der kot kann besser transportiert werden.

denn wenn selbst bei lactulose, einläufen , usw nichts kommt, denke ich es könnte an fehlender oder zu schwacher darmperistaltik liegen.

*"Sch muKsi*2x0


Danke erstmal für all eure Tipps und eure Mühe.

Bewegen tu ich mich glaub ich genug. 2mal wöchentlich Fitnessstudio und 2mal 30-60Minuten an der frischen Luft spazieren gehen.

Schilddrüse is okay. Diabetes hab ich keins. All meine Organe wurden per Ultraschall untersucht ( Niere, Leber, Herz...) und Blutbilder wurden auch durchgeführt(sogar auf Rheuma getestet). MRT vom Kopf is auch mit dabei gewesen.

Ich trinke so zw 2-3 Liter am Tag.

Ernähre mich ausgewogen aber auf Süßes kann ich nicht verzichten (Heißhungeranfälle) Mein Gewicht sind normale 60kg.

Osteopathie klingt gut. Werde ich mir demnächsr ansehn. Danke für den Tip! :)

Rücken und Nackenprobleme habe ich ziemlich stark(dafür auchbins Fitnessstudio). Mache auch Krankengymnastik bei Gelegenheit und hab einen Orthopädentermin nächste Woche. Aber was soll das mit der Verdauung zu tun haben? :/

Aqndy16o047x1


bei rückenproblemen kommt es oft dazu,so wie bei mir,das die gesamte rumpfmuskulatur

vom körper benutzt wird um die Rückenmuskeln zu entlasten und das kann wirklich dazuführen das der darm in seiner Bewegung eingeengt wird.

30-60 Minuten spazierengehen ist schon nicht verkehrt,täglich die runde wär schön.

sprich das Problem auch mal bei der Gymnastik und beim Orthopäden an.

seit dem ich ,die für mich richtigen Übungen mache gibt's keinerlei verdaungsprobleme mehr.

smampxle


Nimm Magnesium :)^

genau das wäre auch mein vorschlag gewesen!!

und zwar in höherer dosierung. :)= :)= :)= funktioniert perfekt

L\Gro,senxfan


Hallo,

ich kenne das in ähnlicher Form. An Deiner Stelle würde ich keine großen Experimente mehr starten, wenn Du schon soviel ausprobiert hast. Bei Dir könnte eventuell eine Kotstauung dahinterstecken.

An Deiner Stelle würde ich die nächste Rettungsstelle aufsuchen. Aber Du musst es selbst entscheiden, denn Du kennst Deinen Körper besser als wir.

Gute Besserung und viel Erfolg beim "großen" Geschäft

Viele Grüße

LGrosenfan :)D

SKylxka


Ach du je...also, wenn ich das hätte, ich würde meinen Darm zum Sch* zwingen.

Was wäre, wenn Du wirklich nur noch extrem wässrige und treibende Sachen ißt? Mal so zum Test für zwei Tage...nur Pflaumen, Äpfel, Rhizinusöl, usw....irgendwann muß es doch gehen... ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH