» »

Analthrombose

g$lPadi9atora-z hat die Diskussion gestartet


Mit 15 hatte ich (weiß Gott wieso..) auf einmal eine dicke Analthrombose..

Sie hat sich seit dem zwei mal gefüllt (ungefähr Mandelgroß).

Probleme macht sie keine, aber störend ist sie und peinlich vor meinem Freund.

So werde ich nie Analverkehr haben können.

Diese Haut ist halt da.. Es sieht aus wie eine Poperze ;-D ..

Kann man das irgendwie ohne Vollnarkose wegmachen lassen?

An welchen Arzt kann ich mich wenden?

Antworten
gHladiatvoraxz


Achtung, das ist nicht mein Bild:

[[http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d7/Perinanalthrombose_01.jpg]]

so wie diese Haut ( nicht die blaue Kugel siehts aus )

Uslti~mus


Hallo gladiatoraz,

was man auf der Abbildung sieht, (nicht der blaue Knoten, sondern die dicke Hautfalte), ist eine Mariske, d.h. eine Hautfalte, die Restzustand einer längst verheilten Thrombose oder Folge einer anderen früheren Afterinfektion sein kann oder auch spontan entstehen kann.

Vorzugsweise lässt man solche Afterrandfalten stehen und entfernt sie wegen möglicher Narbenbildung nur, wenn sie wirklich lästig sind, sich immer wieder entzünden, oder aus kosmetischen Gründen.

Das besprichst du am besten mal mit deinem Hausarzt oder einem Proktologen oder Hautarzt. Dieser kann das in genauer Kenntnis des Befundes korrekt beurteilen.

Gruß

Ultimus

o ldi gJmaxil xde


Hallo

Auch ich (63) habe eine Analthrombose vor ca. vor 3 Tagen bekommen. Sie hat sich sehr schnell entwickelt und bereitet mir auch Schmerzen, so das ich kaum sitzen, aufstehen, schlafen oder gar laufen kann. Ich bin heute zum Arzt gegangen und der stellte fest, dass ich diese Analthrombose habe. Ich habe Zäpfchen und auch eine Heparinsalbe bekommen, die den Schmerz lindern sollten. In ca. 2 Wochen soll sich die Analthrombose zurückgebildet haben. Soll ich warten?

Ich weiß nicht, es tut weh und ist unbequem, ich hab ein Fremdkörpergefühl und das stört mich. Ich schäme mich auch sehr, weil man mir mein Unbehagen ansieht.

Wie geht es weiter und was soll ich tun.

j{eros\leBfaxt


Hi. Hab mal den Tipp bekommen bei Schmerzen auf ein Taschentuch etwas abschwellenden Nasenspray zu machen (so dass es feucht ist) und es dann auf den Knoten zu legen. Hält dann zwischen den Backen ganz gut von alleine. Hat mir sehr geholfen...

ULltimuxs


Hallo oldi gmail de,

****

leider kann ich wegen technischer Probleme erst heute antworten. Inzwischen wird der Schmerz schon nachgelassen haben. Warten soll man immer und Eingriffe vermeiden, wenn möglich, d.h.wenn Schmerz und Größe des Knoten es zulassen. Stichinzisionen lassen zwar den Schmerz sofort abklingen, aber die Heilung kann dann verzögert verlaufen, Rezidive sind eher möglich. Die Entscheidung hängt abgesehen von der Ausdehnung der Thrombose also auch vom Leidensdruck ab.

Im Alter sind Analthrombosen seltener als in jungen Jahren, was wohl mit dem nachlassenden Sphinktertonus zu tun hat.

Gruß

Ultimus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH