» »

Schon sein Ewigkeiten keine feste Verdauung mehr

SJchokola7de8x5 hat die Diskussion gestartet


Zur Vorgeschichte:

Ich hatte vor ca 5 Jahren eine echt fiese Phase was Magen/Darm angeht. Ich habe starken Durchfall bekommen, mir war regelmäßig vor und nach dem Essen übel, nicht selten habe ich das Essen auch mal wieder ausgekotzt. Bis auf Bananen und gekochten Reis hat mein Magen alles als Durchfall wieder rausgeschickt. Das ganze ging ca 6 Wochen lang. Kein Arzt oder Krankenhaus hatte rausgefunden, was es war. Danach war die Verdauung wieder weitestgehend normal.

Und jetzt:

Seit dieser Sache habe ich scheinbar einen sehr empfindlichen Magen bekommen. Ich habe bei einigen Nahrungsmitteln (z.B. Pizza oder andere ungesunde Dinge) keine feste Verdauung mehr gehabt. Das war aber nur sporadisch. Da der ganze Verlauf in meinem Verdauungswandel eher schleichend war, habe ich nie wirklich drüber nachgedacht. irgendwann war es dann so weit, dass ich fast gar keinen festen Stuhlgang mehr hatte, egal was ich gegessen habe. Bestimmte Hausmittelchen wie z.b. Ingwer-Tee oder auch einfach nur vermehrtes Essen von Brot haben Wunder gewirkt und die Verdauung war richtig fest und auch sonst ganz normal. Seit ein paar Wochen ist auch das ohne Wirkung. Ich habe ein sehr weichen Stuhlgang und zwar immer. Ich kann Essen was ich will, trinken was ich will. Andere Beschwerden habe ich aber keine (also keine Übelkeit, Bauchschmerzen o.ä.)

Dass ich damit demnächst zum Arzt gehe, sollte klar sein. Meine Frage ist nur: Hat jemand eine Ahnung, was das sein kann? Oder Tipps, z.b. Ernährung, was ich zur besseren Verdauung austesten kann? Ist es gefährlich, auf Dauer einen sehr weichen (und etwas penetrant riechenden) Stuhlgang zu haben?

Antworten
S>ve^nJonxsen


Ich hatte sowas ähnliches, meine Ärztin hat mir aufgetragen ein Ernährungstagebuch zu führen, das habe ich dann auch getan. Ich hatte verdacht auf Gluten aber im endeffekt war es laktose. Ich hoffe das es "nur" die laktose ist. Ich habe die Laktose wahrscheinlich deswegen nicht bemerkt weil ich bereits auf Milch verzichtete als es los ging, da ich schon die vermutung hatte womöglich laktose zu haben. Was ich dabei nicht bedacht hatte, die pflanzliche magarine die ich für rein pflanzlich hielt war zu über 20% aus Buttermilch gemacht. Das weißbrot und toast was ich gegessen hab wurde mit Butter gebacken. Ist mir alles nie so aufgefallen und bislang konnte ich es immer sehr gut verdauen bis plötzlich vom einen auf den anderen moment alles anders war.

Nunja meine odysee ist aber auch noch nicht ganz beendet. Ich warte noch auf diverse Blut Untersuchungen und auf die Biopsi ergebnisse meiner magen und 12 fingerdarm untersuchung.

VgaRhidxe


ICh hatte im 2010 eine ähnliche Geschichte. Frage: hast du Stuhlprobe nehmen lassen und auch auf Parasiten untersuchen lassen?

(Unsere Haustiere hatten in der gleichen Zeit meiner Odyssee Giardiens, Kryptosporidien und Kokzidien. An den Schulen an den ich arbeitete ging über Wochen das Norovirus um). Leider konnte auch bei mir im Stuhl nichts nachweisen. Obwohl ich auch erhöhte Temperatur hatte, was auf eine Infektion hinwies. (unbekanntes Virus?).

Heute noch nach 4 Jahren hab ich täglich Bauchschmerzen, habe aber wieder zugenommen (ich verlor damals 17 Kilos). Auch breiig ist mein Stuhlgang hin und wieder. Ich musste mich daran gewöhnen, damit zu leben.

P.S: bei Parasiten kann man oft nur noch durch eine Gewebeentnahme im Dünndarm den Erreger nachweisen, weil die Stuhlproben oft negativ sind...Das hatte ich halt nie gemacht. Aber mir geht's heut ganz gut damit: ich habe dafür nun kein Asthma mehr, da der Darm anscheinend permanent beschäftigt ist. Früher hatte ich starkes Asthma. (Astma wird z.T.so behandelt: man gibt extra Würmer. Igitt.)

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH