» »

Meine Magenklappe schließt nicht "richtig"

aEg\nes


Durch die Erhöhung des Bauchinnendruckes bei Übergewicht kann es häufiger zu einer Reflux- oder Rückflusserkrankung kommen. Um den Druck auf den Magen zu verringern, ist es von Vorteil, das Gewicht zu reduzieren.

Prof. Dr. med. Tilman Sauerbruch,
Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik 
I, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

ob dieser Test ratsam wäre oder nicht

Würde ich mir schenken. Die Darmflora krabbelt nicht in den Magen.

S.ven;Jomnsen


Naja, die Darmflora zu bestimmen hilft vielleicht bei dem Durchfall aber ich Frage mich, wenn diese bestimmung doch so gut ist warum sie dann die KK nicht bezahlt?

D;schu-Dxschu


Hab ich schon geschrieben: Weil die meisten Ärzte (Schulmedizin) nichts davon hält. Eine Fehlbesiedlung des Darms gibt es lt. ihnen nicht. Heilpraktiker sehen es anders, und deine Ärztin scheint entweder ein Ausnahmeexemplar zu sein, oder sie hält viel von IGel-Leistungen. ;-)

S#venBJWonxsen


Sie kombiniert Schulmedizin und Komplementärmedizin. Ich weiß zwar nicht genau was das heißt aber sie ist auch Ernährungsspezialistin. Ich denke ich bin bei ihr gut aufgehoben bloß weiß ich nicht was ich von diesem Darmflorastatus halten soll. Ich will erst noch abwarten was das labor zu den proben sagt die bei mir entnommen wurden.

Derweil trinke ich ringelblumentee, leider bezahlen gesetzliche Krankenkassen keine Heilpraktiker.

Diese Fehlbesiedlung des Darms hätte man doch beim H2 Atemtest schon nachweißen sollen oder? Ich wurde auf Glukose, Fructose und auf Lactose getestet. Ich finde es auch komisch das ich Laktose nicht spalten kann, genauso wenig kann ich andere Dinge spalten, viele Sachen kommen unverdaut aus meinem Darm wieder raus. Meine Zunge verfärbt sich oft Gelb und hat einen gelben manchmal weißslichen belag.

Ich frage mich ob ich mir einfach präventiv antibiotika verabreichen sollte um meine Darmflora erneut zu zerstören und diesmal von anfang an mit Eubiol oder Peneterol neu aufzubauen. Was soll es jetzt schon großartiges schaden? Ein allgemeinmediziner gab mir ein Antibiotika mit dem Wirkstoff Amoxicillin, es wird öfters bei Darmbeschwerden eingesetzt. Er sagte das könnte mir bei meinen Nasennebenhöhlen aber auch bei meinem Darm helfen. Auf Ratschlag des HNO's und der Internistin habe ich die AB's jedoch nicht genommen. Könnten sie mir eventuell helfen oder soll ich die auf keinen Fall nehmen?

Ich bin erst 25, das kann doch nicht sein das ich einen so dermaßen empfindlichen und nicht funktionierenden darm habe?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH