» »

Brust-, Rücken- und Halsschmerzen. Speiseröhrenentzündung?

T#agntraeu1mer28323


Hallo alle miteinander,

Nachdem ich gestern abend nach dem Mittagessen wieder Oberbauch Schmerzen und Rückenschmerzen hatte, bin ich einen Tag früher zum Arzt zu gehen. Dort sind die Entzündungswerte (vom Bluttest) immer noch erhöht gewesen. Nachdem ich nochmals alles erzählt habe, hat sie nochmal drauf hingewiesen den Termin beim Gastroenterologie einzuhalten. Sie meinte es könnte alles sein, von Speiseröhrenentzündung, über bakterieller Infekt, bis hin zu einem Geschwür. Auf die Frage nach Speiseröhrenkrebs meinte sie, dass man das nicht ausschliessen sollte, aber auch nicht direkt vom schlimmsten ausgehen sollte. So wirklich beruhigt hat mich das nicht :-) . Außerdem habe ich auch einen Termin beim Radiologen bekommen zum durchleuchten.

Beim Orthopäden war ich auch. Bis auf einen Wirbel hat er nichts einrenken bzw feststellen können. Auch er bittet um Rücksprache mit dem Gastroenterologie. Scheint wohl keine Wahl als warten zu geben. Immerhin meinte der Orthopäde, dass es nicht unüblich ist, das eine Speiseröhre Entzündung in den rücken ausstrahlt.

Ich hoffe mal das beste :-)

mAirjaam9Q19


Hallo kennt sich hier jemand mit einer gastritis aus und ciprofloxacin?

TZagtr*aeuymer232x3


Es gibt Neuigkeiten. Ich war nun beim Gastroenterologen. Nachdem er sich alles angehört hatte, hat er mich über eine Endoskopie aufgeklärt. Seine Vermutung war Reflux. Das Problem an der ganzen Sache ist nun, dass der Termin zur Endoskopie erst in 8 Wochen ist. Nun ist es so, dass die Symptome immer häufiger auftauchen oder erst gar nicht verschwinden.

Nachd längerem sitzen bekam ich plötzlich (auch lange nach dem Essen), extreme Rücken- und Brustschmerzen. Auch leichte Bauchschmerzen waren dabei. Die Schmerzen im Rücken wandern zwischen den Schulterblättern hin und her. Auch hatte ich nachdem diese Schmerzen angesetzt haben auch sofort wieder einen dickeren Hals und war auch leicht heiser hinterher. Heute morgen dann hatte ich wieder sehr viel Schleim im Hals.

Ich habe mich auch gestern um einen früheren Termin bei einem anderen Arzt bemüht, jedoch keinen bekommen.

Das ganze ist schon sehr beunruhigend und vorallem belastend, da man nie weiß, wann die Schmerzen auftreten können.

Daher meine Frage, kann es wirklich sein, dass man durch Reflux solch extreme Schmerzen im ganzen Oberkörper bekommt? Auch das dauernde Aufstoßen bzw der Ansatz vom Aufstoßen (ohne das Luft oder sonstwas hochkommt) ist auch beunruhigend. Hat wirklich keiner ähnliche Symptome gehabt? Würde mich über eine Antwort freuen.

L+isxal


Hallo :)

Also ich hatte 5 Jahre Bulimie und habe dadurch eine entzündete und rissige Speiseröhre!

Man merkt das durch:

- Blutungen aus dem Mund

- Sodbrennen

- Brennen im Hals

- Schluckbeschwerden

Ich würde dir Raten, wenn dich deine Symptome so behindern einen Facharzt aufzusuchen und eine Magen- bzw. Darmspiegelung zu machen!

Gute Besserung :)

Tzagtra4eumer$2x323


Ja ich war ja beim Gastroenterologen, leider ohne das sich mein momentanen Zustand verbessert hat.

TBagtrmaeumxer2323


Keiner mit ähnlichen Problemen?

TvABAiSCO


Habe derzeit auch Sorge wegen dieser Krebsart. Wenn Du magst: Lies meinen aktuellen Thread dazu .

Hast du auch Brechreiz Anfälle?

Tpagt$raeuTmer23=2x3


Nein habe ich nicht. Es ist nicht unbedingt die Angst vor irgendeinem Krebs, es ist eher das "im ungewissen bleiben". Immerhin stimmt etwas nicht mit meinem Körper, jedoch weiß ich nicht was es ist. Dabei ist auch miteingeschlossen, dass es doch was schlimmeres sein könnte. Naja, ich denke mehr als warten bleibt mir da nicht übrig, die Magenspiegelung sollte schon genaueres Diagnostizieren können. Jedoch würde ich mich trotzdem über Antworten von Menschen mit ähnlichen Problemen freuen.

Suwe$etYDCragonxia


Ich habe gerade durchs google,diesen Beitrag gelesen und mir kam es ziemlich bekannt vor.

Vor 1 1/2 Jahren habe ich aufgehört zu rauchen und bekam immer wieder mal einen Druck am rechten rippenbogen in der Nähe der Speiseröhre.da ich durch meine Wirbelsäule vorbelastete bin,habe ich mich zum torax röntgen begeben.da war aber alles ok,ich habe dann physio bekommen weil man noch einen gereizten Nerv vermutete.eine zeitlang ging es durch Massagen auch weg aber bei langem sitzen kam es wieder oder wenn ich zu viel gegessen habe.habe mich dann zu meinem Hausarzt begeben,und er geht davon aus das ich eine speiseröhrenentzündung habe.nun bin ich im 3 Monat schwanger und habe noch Sodbrennen dazu bekommen was ich vorher nicht hatte.unter anderem habe ich auch so ein Gefühl als hätte ich ein luftstolpern in der Speiseröhre oder mein Herz würde manchmal doppelt schlagen.ich weiß das omep gegen Reflux und speiseröhrenentzündung helfen soll.gegen Sodbrennen milch.ich habe mir trotz Schwangerschaft jetzt einen Termin für eine Spieglung geholt,weil ich mir schon sorgen mache.meine blutwerte waren soweit alle ok.wie ich erfahren habe,gab es in unserer Familie bei einigen Nachkommen Reflux.mein Arzt meinte auch,man soll viel Kamillentee trinken das beruhigt die Speiseröhre und ist gesund... :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH