» »

Blut im Stuhl bei MC oder Collitis

M5arkusW[x23] hat die Diskussion gestartet


:-) Hallo zusammen bin neu hier und habe ne Frage?

War vor 2 Monaten beim Arzt wegen einer Darmspiegelung und es wurde eine blutende Entzündung am Anfang des Dickdarms gefunden.Laut dem pathologischen Befund sollte es eine chronische Collitis sein.Nach dem Folgemonat bei der nächsten Darmspiegelung zur Kontrolle war die Entzündung immer noch da,und es wurde wieder eine eine Gewebeprobe eingeschickt.Der Befund ergab diesmal MC?.Da ich in diesen beiden Monaten aber keinerlei Symptome hatte (zb.Bauchkrämpfe Blut im Stuhl usw)ist sich mein Arzt nicht sicher ob nun MC oder Collitis ist.

Dannach bekam ich vom Arzt Pentasa Tabletten die ich bis zur nächsten Darmspiegelung einnehmen soll.

Heute zum ersten mal hatte ich leichte Bauchkrämpfe und Durchfall (war 5mal am klo).Ich war erschrocken als beim letzten Klobesuch auf dem Stuhlgang und auf dem Klopapier sehr viel helles Blut zu sehen war.Könnte das Blut von der Entzündung im Dickdarm kommen oder vom letzten Bereich da ich oft Juckreitz bei normalen Stuhlgang und Brennen bei Durchfall habe.

Wenn das Blut vom Dickdarm kommt hört diese Blutung dann auf??

:-) Für eure Ratschläge wäre ich sehr dankbar. :-)

Antworten
S;ane8x3


Colitis

Hallo Markus,

ich hab seit September 03 Colitis (bin 21).

Eigentlich müsste dein Arzt schon zw. Colitis u. MC unterscheiden können, da bei der Colitis sich die Entzündung auf den letzten Teil des Darmes beschränkt, bei MC ist der ganze Darm befallen (da kann dir bis zu den obersten Zahnreihen was fehlen). Ich hoff ich hab das so richtig erklärt.

Mein Hausarzt hatte meine Colitis anfangs auch falsch behandelt (Tabletten u. Zäpfchen zu früh abgesetzt). Daraufhin hatte ich eine kurze beschwerdefreie Zeit, aber die Symtome kamen schnell wieder. Jetzt bin ich bei einem Internisten, muss täglich Tabletten + Zäpfchen nehmen und das auf länger Dauer u. mir gehts prima!

Vielleicht musst du auch einfach mal eine Zeit lang Einläufe nehmen und die Ernährung spielt auch eine große Rolle!

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

MGanuela@ Rotxhe


Mor.Chron oder Col.

Hallo Markus!

Ich habe nun schon mehr als 11 Jahre MC. Wenn helles Blut ausgeschieden wird, kommt es vom Dünndarm und bei dunklem vom Dickdarm.In schubfreien Phasen habe ich auch keine Bauchkrämpfe oder Blut im Stuhl.Sane83 hat recht wenn sie sagt das dies Dein Arzt eigentlich wissen müßte. Falls er nicht sicher ist soll er Dich doch mal an einen Internisten oder Gastroenterologen überweisen. Das Du Pentasa nimmst ist schon ok. Sie wirken ja entzündungshemmend.Das Du so viel auf Toi warst könnte auf einen schub hinweisen. Muß aber nicht. Konntrolliere doch mal bis zur nächsten Spiegelung dein Gewicht. Falls du abnehmen solltest ist es ein Zeichen davon.Das jucken am After kann auf einen Pilzbefall hinweisen. Diese werden ja beim Stuhlgang mit ausgeschieden. Bei mir brennt es auch wenn ich die Durchfälle habe. Wenn Du einmal einen Schub hast hört dieser nicht von alleine auf, auch das Blut im Stuhl geht nicht von alleine weg. Da bekommst du Prednisilon verschrieben. ( Meistens) So, daß wars erstmal was ich Dir dazu schreiben konnte. Ich wünsche Dir trotz allem Gute Besserung.

S^istuer.USu


@ Sane + Markus

Hauptsächlich beschränkt sich der Crohn auf den Dünndarm, das stimmt, ich habe aber auch einen Morbus Crohn im Enddarm, eine sogenannte Crohn Colitis, was eher nicht üblich ist aber auch nicht sooo ungewöhnlich!

Wie Sane schon erklärt hat ;-) der MC kann den gesamten Verdauungstrakt befallen, vom Mund bis zum Darmausgang, also auch Magen und Dünndarm, Speiseröhre und Mundhöhle!

KANN - muss aber nicht!!! Der MC kann auch stückweise auftreten, d.h.--> gesunder Darm <--> MC <-->gesunder Darm <-->MC ...

Oft ist es auch für Ärzte schwer zu unterscheiden welche Art von CED du nun hast!

Ich verweise gerne auf die DCCV und deren Forum, das ist die Deutsche Crohn Colitis Vereinigung, dort können sehr viele Fragen zu diesem Thema beantwortet werden!

[[http://www.dccv.de]]

Gruss

S!isteVr.xSu


Was ich vergessen habe...

...es gibt auch Menschen die eine Colitis haben und einen Crohn!

Und nur weil du letzten Monat keine Symptome hattest kann der Arzt eigentlich nicht zwischen MC oder CU schwanken, das kann der Grund nicht sein!

Ich weiss nicht welchen Arzt du hast, vielleicht ist es auch ratsam ihn zu wechseln ???

MLarnkusx79


Leider doch Morbus Chron

hallo zusammen :-D

melde mich nach langer Zeit wieder zurück bezüglich MC oder Collitis

Nach langwierigen lästigen Darmspiegelungen (5mal in 4 Monaten)Habe ich nun endlich eine 100Prozentige Diagnose bekommen :-o Morbus Chron :-o. mein neuer Lebensbegleiter >:(hurra >:(

naja ich habe ja eh schon so was ähnliches erwartet darum hats mich nicht so schockiert.Zur zeit nehme ich cortison 5 mg eine Tablette pro tag und 3mal Pentasa Granulat.

Auch eine Magenspiegelung habe ich gemacht wobei die wirklich grässlich war samt Beruhigungsspritze(würg kotz).

Laut Arzt sah mein Magen nicht so gut aus da er entzündet war .

Er meinte das die Entzündungen im Magen nicht im zusammenhang mit MC stehen ??? Ich hatte nie Magenprobleme hmmm.

Gegen die Entzündung verschrieb er mir Zurcal Tabletten die sollten die Entzündung abklingen lassen.

Er entnahm mir auch eine Gewebeprobe wo ich noch auf die Laborergebnisse warte.

Jetzt wollte ich euch mal ein paar fragen stellen:

1.)wie häufig kommt MC im Magen vor,und wenn doch wie siehts dann aus (Beschwerden,Komplikationen)

2.)was soll ich essen,spezieller Ernährungsplan oder ist das bei chron egal??

3.)gibt es nebenwirkungen bezüglich cortison(ich hab noch nichts gemerkt)

4.)mein arzt meinte das Mc (sehr selten) nach vieleicht einigen Jahren selbst verschwindet.Was haltet ihr davon humbug ???

S'ist`er.Su


@ Markus

Hallo,

ohje, zumindest weisst du jetzt Bescheid :-|

1. Morbus Crohn kann den gesamten Verdauungstrakt befallen, vom Mund über den Magen bis zum Darmausgang!!! Alles kann auf diesem Weg befallen sein, natürlich auch der Magen!!!

2. Im Grunde sagt jeder das du alles essen kannst was du verträgst, das merkst du ziemlich schnell! Ich meide alles stark fette, Süsses und Kohlarten, leider :-( Ich habe eine Ernährungsumstellung begonnen mit Vollwertkost, das "rumpelt" unter umständen erst mal im Darm, weil er ja mehr arbeiten muss und diese Umstellung für jeden Darm erstmalheftig sein kann, auch für gesunde!!! Aber es ist gesund und eine Ernährungsberaterin hat dadurch den Darm ihres MC-kranken Mannes in den Griff bekommen :-D

3. Klar kannst du von Cortison Nebenwirkungen bekommen, unter anderem Gewichtszunahme und dieses Mondgesicht! Lies mal die Packungsbeilage, aber sprich dienen Arzt auf Imurek an, das ist ein Immunsuppressiva, der Wirkstoff ist Azathioprin, das wird mittlerweile oft und gerne anstatt Cortison iengesetzt und hat - wenn man es verträgt - deutlich weniger Nebenwirkungen!

4. MC soll von selbst verschwinden ??? Es kann sein das du einen einmaligen Schub hast, aber verschwinden wird es nicht, ausser dein Arzt hat ein Wundermittel gefunden ;-) Du kannst den Crohn bekämpfen und soweit ruhigstellen das du vielleicht auch mal keine Medikamente mehr brauchst, aber ausbrechen kann er immer wieder!!!

Schau mal unter [[http://www.dccv.de]] nach, das ist die deutsche Crohn Colitis Vereinigung, dort findest du sehr viel Info und Gleichgesinnte! Empfehlenswert ist auch eine Selbsthilfegruppe in deienr Nähe!

Da kannst du mal stöbern, oder bemühe mal den Google!

[[http://www.netdoktor.de/krankheiten/Fakta/morbus_crohn.htm]]

[[http://www.medizin-netz.de/icenter/crohn.htm]]

[[http://www.naturheilbund.de/start.html?Tips/Morbus-Crohn]]

Gruss

i;mkxe


@markus

ich weiß jetzt seit ziemlich genau einem Jahr dass ich unter mc leide und hab aufgrund meines alters (mittlerweile19) anfangs ziemlich darunter gelitten. am schlimmsten war es für mich einen guten arzt zu finden, denn ich hab mit den Ärzten hier sehr schlechte erfahrungen gemacht.

ich hab 3 kotisontherapien hinter mir dir nichts gebracht haben ausser unerträgliche gelenkschmerzen, da korticon auch die gelenke kaputt macht.

Meine Familie hat mich dann mit Gewalt zu einem heilpraktiker gebracht, da ich immer dachte die wurden nur solch komische sachen wie "ich guck dir in die Augen und sag dir was du hast " machen.

Jedoch hab ich mich da gewaltig getäuscht.

Ich bin seit 1 1/2 Monaten dort und mein zustand hat sich deutlich gebessert.

Vielleicht probierst du das auch mal bevor du deinen Körper so durch Kortison kaputt machst wie ich es unwissenderweise getan habe.

Liebe Grüße

S0istDer.xSu


@ imke

Hallo,

ich muss zu deinem Beitrag sagen das nicht jeder der MC oder CU hat mit homöopathischen Mitteln behandelt werden kann, das es auch hilft!

Ich habe seit 1 1/4 Jahren MC, fahre momentan zweigleisig, Schulmedizin und Homöopathie!

Das Cortison auf Dauer Osteoporose (ist es das bei dir?) auslöst sollte eigentlich der Arzt wissen und seinen Patienten darüber auch aufklären, bzw. es wird auch im Beipackzettel stehen, aber es gibt ausser Cortison auch noch Azathioprin z.B., davon bekommt man keine Gelenkschmerzen!

Ich glaube, das beste ist es, sich über diese Krankheit so weit wie es geht zu informieren und sich die Methode rauszusuchen was einem zusagt, auch austesten, denn einen anderen Weg gibt es nicht. Die Ärzte die ich kennengelernt habe befürworten Eigeninitiative und Selbsthilfegruppen, einfach weil sie auf die Mithilfe der Patienten angewiesen sind, weil die meist besser Bescheid wissen als die Ärzte.

Bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit Ärzte gemacht, allerdings habe ich mich sehr viel informiert, habe mir die Fachärzte durch Erfahrungen anderer empfehlen lassen und spreche die Ärzte an wenn ich dneke etwas ändern zu wollen in Sachen Medikamente oder auch OP's, da ich eine Fistel habe und diese so weit es möglich war operativ behandeln lies.

Auch mein Hausarzt findet es ok zweigleisig zu fahren! Ich spreche mich mit beiden ab, Arzt und Homöopath!

Diese Krankheit wird einem den Rest des Lebens begleiten, auch wenn es nur ein einmaliger Schub sein sollte - jedem sei dies gegönnt - aber gearde deshalb muss man wissen wie man damit umzugehen hat, muss mitreden können und sich nicht nur auf das verlassen was die Ärzte, Homöopathen oder 'Wer-auch-immer' dazu sagt!

Ich löchere auch die Ärzte mit Fragen, denn es geht um mich, um mein Leben, um meine Zeit!

Information ist viel wert!

F&unn;y HgilSl


Hallöchen,

leide auch an MC. Habe seit ca. 1 Jahr einen Schub, den ich nicht in den Griff bekomme. Habe auch Cortison genommen. Nebenwirkungen sind hoch, allein schon 15 Kilo zugenommen in 3 Monaten. Nehme jetzt Zytrim (Immunsuppressivum) 75 mg. Habe ich jetzt eine Allergie bekommen und Entzündungen in den Zehen. Meine Ärzte meinen, das sei ein Zufall. Glaube jedoch nicht daran, daß auf einmal meine Nägel einwachsen auf beiden Seiten und sich diese nun entzünden. Ich sage, daß kommt durch mein geschwächtes Immunsystem. Liege daher mit meinem Gastroentrologen im Streit. Suche auch nach dem richigen Mittel für mich. Gehe in zwei Wochen zum ersten Mal zu Homöopathen. Setze auch große Hoffnungen in diese Therapieart. Versuchs doch auch mal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH