» »

Stechen links oben unter der Rippe?

tbwee'tyo8le


Hallo zusammen,

ich habe dieses Stechen ebenfalls immer wieder, schon seit einigen Jahren. Zunächst nur links, nun teilweise auch beidseitig, manchmal auch wie Seitenstiche.

Ich habe auch den Verdacht, dass es sich um ausstrahlende Rückenverspannungen handelt, denn bei mir gab es nach einer Massage mal kurzzeitig Besserung.

Dfino=nyxs


Hallo zusammen.

Auch ich habe immer wieder dieses Stechen unter dem Rippenbogen auf der linken Seite. Und meistens morgens, wenn ich wach werde. Ich habe das schon einige Zeit, war deswegen aber noch nicht beim Arzt. Ich hab mir die Sache erst mal selber angeschaut und ein bisschen probiert, wie man das vorbeugen kann. Ob es dann auch wirklich an dieser Sachen liegt, weis ich nicht, aber ich hatte das Gefühl, es hilft mir.

Ich hab zum Beispiel gemerkt, dass der Schmerz deutlich leichter da ist, wenn die Blase drückt. Wenn ich abends noch mal prophylaktisch auf die Toilette gehe, ist der Schmerz am nächsten morgen nicht da. Außerdem is mir aufgefallen, dass der Schmerz leichter da ist, wenn man am Tag vorher eher wenig getrunken hat (normale Flüssigkeitsmenge, die der Mensch pro Tag braucht, liegt bei 2-3 Liter). Ich kann mir das evtl so erklären, da die Milz für den Abbau von alten Erythrozyten (roten Blutkörperchen, zuständig ist. Das komplette Blut wird dazu etwa 500 mal pro Tag durch die Milz gepumpt. Die alten Erys werden dann in seine Einzelteile zerlegt und unbrauchbare Bestandteile werden über Urin und Stuhl ausgeschieden.

Wenn man jetzt abends um 11 ins Bett geht und morgens dann um 6 oder so aufsteht, dann sind da 7 Stunden, wo man die alten nicht mehr brauchbaren Bestandteile nicht ausscheiden kann. Evtl könnten sich dadurch die "Schadstoffe" in der Milz sammeln, was zu diesem Stechen führen könnte. Ähnlich ist es, wenn man zu wenig getrunken hat. Dann hat der Körper weniger Flüssigkeit zum Ausscheiden und dann kann auch nicht so viel "Schadstoff" ausgeschieden werden. Also so würde ich mir dieses Stechen erklären.

Vll könnt ihr sie ja nachvollziehen und mir ein Feedback geben, ob ich hier total auf dem Holzweg bin ;-)

Bis dann

Gute Besserung euch allen und ein Gutes Jahr 2010, falls wir uns nicht mehr lesen ;-)

Dino

JDoaRna57x3


Hallo ,ich kann auch ein Lied davon singen ,vor 3 Jahren fing der Schmerz unterhalb der linken letzten Rippe an ,war auch beim hausarzt ,Ultraschall war unauffällig ,es war viel luft im darm an dieser stelle ,Blut im Stuhl wurde getestet -negativ ,manchmal merke ich das über wochen nicht ,dann wieder bei jeder bewegung und ich habe es echt nur beim sitzen ,beim Böden wischen ,manchmal zieht es vom rücken her ,es ist wie ein brennen,habe aber keine Magen-Darm beschwerden ,im liegen und nachts merke ich auch nix ,ein erneutes Blutbild und Oberbauchsono ergaben -alles ok-soll das wirklich was muskuläres sein -ich hab echt keine lust auf den endoskopischen Kram wie Darmspiegelung ,allerdings hatte ich auch 4 Bauch-op (3 mal Kaiserschnitt).

Ich habe auch festgestellt ,das es beim joggen und allg. sport ,wie sit-ups nicht schmerzt ,beim abtasten kann ich auch nix feststellen ,momentan mache ich garkeinen sport und merke es momentan mehrmals täglich ...geht mir auf die nerven und immer diese angst ,es ist was schlimmes ,aber beim arzt komme ich mir schon blöd vor und ich bin kein hypochonder.

Tausche mich auch gern aus per PN .

J%oaMna#73


ich hab das problem noch mal beim hausarzt angesprochen und er meinte ich soll mal zum orthopäden ,dort war ich am montag und der sah schon beim abtasten ,das ich links am rücken an der wirbelsäule ziemlich verhärtet bin und verschrieb ergo ,akupunktur und streckung ,am mittwoch erhielt ich meine erste akupunktur -3 std. später dache ich ,ich spinne ,mir schmerzte der ganze strang von der wirbelsäule,konnte keine seitwärtsbewegung machen und die schmerzen unter den rippen waren auch wieder da ,sehr stark und nun auch auf der rechten seite ,völlig aufgelöst rief ich in der praxis an und schilderte das ,sie sagten ,dann haben wir die nadeln gut gesetzt,das ist normal ,das sich das verschlimmert ,nun können sie davon ausgehen ,das es vom rücken kommt.heute ist es bedeutend besser ,die schmerzen vorne unter den rippen bekomme ich nur bei nach vorngebeugter haltung ...mal schauen ,wie sich das entwickelt .vielleicht hilft es euch ja ,wenn ihr das lest ,ich dachte die ganzen 3 jahre ,es wäre organisch ,aber ist es gsd nicht. *:)

S}chneckLex456


Hallo zusammen,

habe mit Interesse eure Beiträge gelesen. Habe seit ca. 5 Monaten auch ein Stechen unterhalb des linken Rippenbogens. Es wurde schon Ultraschall, Magen- und Darmspiegelung gemacht, aber nichts festgestellt.

Die Schmerzen sind zwar zum Aushalten und nicht immer da, aber irgendwie bin ich beunruhigt. Meine Hausärztin meinte jetzt auch, dass das evt. von der Wirbelsäule kommt. Aber ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen.

Jetzt wollte ich mal nachfragen, ob sich bei jemanden irgendetwas neues ergeben hat, das weiterhelfen könnte.

Danke im voraus für eine Antwort.

5IminutexnPizza


ich habe die seitenstechen auchschon seit einem halben jahr. seit kurzem hat eine freundin von mir ähnliche symptome.

jetzt kommt aber das interessante – ich habe auch probleme mit meinem rücken.

die ärzte konnten bis jetzt aber keinen großen zusammenhang finden.

neulich habe ich bemerkt das das stechen auf der linken seite sofort aufhört wenn ich meinen vorbau ein wenig entlaste (so doof sich das auch änhört- legt sie mal auf einen tisch ab)

das stechen war futsch und mein rücken beruhigte sich auch.

vill hängt es ja wirklich mit zu viel ballast zusammen....

(ich weiß selbst das sich das komisch anhört) :)z

MIeinneMoh3nOblume


Spannende Diskussion...leider komm ich mit meiner Erfahrung ziemlich spät dazu...Meine Freundin begleitet dieses "Stechen" ebenfalls schon einige Jahre.

Es muss ja nicht immer die gleiche Ursache sein, aber bei Ihr scheint der Dickdarmverlauf mit dazukommender Obstipation, bzw. Blähung der auslösende Moment zu sein.

Im Milzbereich schlägt der Dickdarm einen dreifachen Looping (also zwischen Transversum und Descendens Bereich)

Ich tippe bei ihr stark auf ein Platzproblem.

Zusätzlich bekam sie vor ca. 1 Jahr eine unerklärbare Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Auch diese könnte ich mir aufgrund von mechanischen Druck des gestauten Dickdarmes auf die Umgebung erklären.

Ist alles nur persönliche Meinung und Erfahrung, aber eines weiß ich sicher: Viele Mediziner tappen noch mehr im Dunkeln!

In nun genau 1 Woche wird dieser überflüssige Dickdarmbereich von einem Chirurgen entfernt...und dann werden wir es zumindest im Nachhinein sicher wissen...

Vielleicht helfen diese Gedanken jemanden von Euch!

LG

AVicBhiexr


Das ist die Milz. ich habe das auch seit gestern...

A[ddo


Uraltfaden :-) Trotzdem, oft ist es ein verklemmtes Zwergfell, besonders dann, wenn der stechende Schmerz beim tiefen Einatmen kommt. Kräftig zwischen den Schultern massieren, damit es sich wieder lockert.

W0orkman8sdea[th


:�( Hallo Zusammen! Möchte mich gerne zu euch gesellen, habe die gleichen Symptome! Nur das es auch mal hin und wieder bis in die Leiste und Hoden zieht. Echt nervig solange man "unterwegs " ist geht's und sobald man ruht nimmt man leichte Seitenstiche war die beim einatmen verstärkt werden. .. Darmspiegelung habe ich hinter mir , war alles i.O. Falls bei jemandem was gefunden wurde kann derjenige es hier gern kund tun..mfg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH