» »

Reizdarm seit Monaten

bYern:hagrd199x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Mitglieder!

Ich leide seit etwa 6 Monaten unter extremen Verdauungsproblemen! Angefangen hat alles nachdem ich wegen einer Angina Antibiotikum verschrieben bekommen habe. Anfangs hatte ich nur Durchfall, jedoch kamen immer mehr Symptome hinzu und sind mittlerweile schon so schlimm, dass ich es einfach nicht mehr aushalte. Ich leide unter ständigem Stuhldrang und habe immer ein Druckgefühl im Darm. Hinzu kommen noch Blähungen die in meinem Fall extrem Störend sind. Ich gehe für gewöhnlich 7-8 mal groß auf die Toilette, pro Tag wohlgemerkt und weiß dass etwas ganz und garnicht stimmen kann. Die Symptome häufen sich, sobald ich das Haus verlasse, einfach aus Unsicherheit und Angst meiner Meinung nach.

Ich habe schon einiges probiert, um mein Problem zu lösen: Darmspiegelung, Gastroskopie, Hypnose, Psychotherapie....alles ohne Erfolg...Organisch scheint alles in Ordnung zu sein, dass einzige das festgestellt wurde ist eine Lactose Intoleranz, wobei ich mich sehr genau an die Diät halte. Zudem muss ich noch sagen dass ich Kraftsport betreibe, und meine Ernährung dementsprechend aussieht. Viel essen, viel Protein und Kohlenhydrate und auch nebenbei mache ich jedwn Tag Sport.

Die einzigen Situationen in denen ich mit diesem Problem klarkomme ist in der Schule oder wenn ich mit Freunden unterwegs bin, da die über mein Problem bescheid wissen. Sobald ich aber in einem Restaurant essen bin oder zu den Stoßzeiten ins Fitnesstudio gehe, ist der Stuhldrang/Blähungen kaum noch auszuhalten. Also es ist einfach gesagt Situationsabhängig, wie ich mit dem umgehe.

Wäre über jegliche Tipps sehr dankbar, da ich finde, dass so mein Leben nicht mehr lebenswert ist...ich denke Tag und Nacht nur an die Verdauung, und es schränkt mich einfach total ein....

Antworten
R3ichelyieu


Dann würde ich vielleicht versuchen, zuerst meine Ernährung umzustellen. An welcher Stelle hast Du denn das Druckgefühl im Darm? Schau Dir doch mal an, wie der Dickdarm liegt (einschließlich einzelner Abschnitte) und dann achte darauf, wo es drückt, d. h. in welchem Abschnitt könnte es sein. Du solltest Deine Selbstaufmerksamkeit erhöhen, vielleicht bekommst Du raus, woran es liegt.

Die Psychonummer finde ich immer etwas daneben, ehrlich gesagt. Die kostet nur Geld.

Sdchmketter[linxg3


Guten Abend :-)

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen. Aber hab sowas auch noch nicht so lange. Hab auch Antibiotkum genommen wegen Mandelentzündungen - und zwar in den letzten zwei Jahren ca 6 mal. Hab mir auch nichts dabei gedacht am Anfang und ca vor einem halben Jahr ging es los mit solchen Beschwerden. Hab dann vor ein paar Wochen eine Fruktose- und eine Laktoseintoleranz diagnostiziert bekommen.

Ich halte mich auch beim Essen daran. Ich habe auch schon Laktrase probiert aber da bekomm ich statt Durchfall dann Blähungen. Was mir gut tut ist Omni Biotic 10 AAD. Das ist ein Mittel zum Aufbau der Darmflora nach Antibiotikum-Einnahmen (AAD = Antibiotikumassoziierte Diarrhoe) und ist rezeptfrei zu bekommen. Eventuell hilft es dir wenn du allgemein blähende Lebensmittel nur vorerst mal meidest, wie z.B. Kohl, Zwiebeln usw. Natürlich ist da jeder Körper anders und ich kann nicht garantieren dass dir das auch hilft.

Und ich bin schon der Meinung dass es mit der Psyche zusammen hängen kann. Gerade der Darm oder der Magen-Darm-Trakt allgemein ist da sehr empfindlich. Aber da ist auch jeder Mensch anders. Es ist denk ich nur sehr schwer, das irgendwie zu beeinflussen. Es ist ja schon gut, dass du dich in deinem Freundeskreis wohl fühlst. Wie das mit Restaurentbesuchen ist, kann ich dir nur schwer weiter helfen. Aber andererseits ist sowas eben auch menschlich. Was könntest du tun um dich auswärts wohler zu fühlen? Oder du erwischt vielleicht doch etwas falsches beim Essen gehen? Da weiß man ja nie so genau was drin ist. Andererseits bin ich der Meinung dass man auch ab und zu mal "sündigen" darf - und das ohne schlechtes Gewissen. Ich zum Beispiel ess Obst alle vier Tage. Und halt das Obst auf das ich voll Lust hab und habe das auch immer gut vertragen bis jetzt.

Wenn sich was ergibt kannst du dich ja nochmal melden.

Gute Besserung

bTernnha7r{d199x5


Hallo Schmetterling3, Richelieu

Also den Druck verspüre ich im Mastdarm bzw After. Das ist auch so ziemlich das nervigste an meinen Problemen. Ich habe einfach das Gefühl aufs Klo zu müssen, muss aber nicht. Und die Ernährung aufgrund des Kraftsportes, kann in dem Fall nicht Ursache sein, da ich mich schon seit ca. 3 Jahren so ernähre, die Probleme aber erst seit 6 Monaten habe.

Von Omni Biotic habe ich auch schon gehört. Ich werde es einmal ausprobieren und melde mich dann wieder. Bei uns gibt es aber im Wiener AKH auch eine spezielle Reizdarm-Hilfestelle an die man sich wenden kann, ich werde auch dort einmal probieren, ob die mir weiterhelfen können.

Ich kann meinen Momentanen Ernährungsplan auch gerne einmal präsentieren:

150g Protein 350g Kohlenhydrate 65g Fett (ca. 2650 KCAL)

Mahlzeit 1:

150g Haferflocken / Müsli (am besten mit wenig Zucker)

350ml Lactosefreie Milch

20g Whey Protein

2g Omega 3

Snack 1:

2 Eier

1/2 Melone

1 Yoghurt mit Schwarz-und Himbeeren

Mahlzeit 2:

125g Huhn / Fleisch / Fisch

300g Gemüse

25g Mandeln

3ml Olivenöl / Kokosfett (zum Braten)

1g Omega 3

Snack 2 (Preworkout)

40g Reiswaffeln

1 Banane (ca. 120g)

Postworkout Shake:

20g Whey Protein

Mahlzeit 3:

125g Huhn / Fleisch / Fisch

150g Gemüse

175g Reis / Nudeln oder 800g Kartoffeln oder 500g Süßkartoffeln

3ml Olivenöl / Kokosfett (zum Braten)

2g Omega 3

Ich persönlich denke, dass sich das Problem damals mit dem Antibiotikum sprich die darausfolgenden Verdauungsprobleme irgendwie in meinen Kopf eingebrannt haben, und ich jetzt einfach aufgrund der Angst Durchfall, Blähungen, Stuhldrang etc. zu bekommen, darunter schlussendlich auch leide....

Liebe Grüße

SYchmeUtSterlixng3


Die Vorstellung bei der Reizdarm-Hilfestelle hört sich für mich nach einem guten Schritt an. :)^

Die Spezialisten dort werden sich wahrscheinlich besser auskennen. Und wie Richelieu schon geschrieben hat hör auf deinen Körper und schau was dir gut tut und was nicht.

aungiekxw


Hallo Bernhard 55, wenn du Zeit hast, ließ doch mal meine postings – ich denke, da findest du dich auch wieder. Es geht mir seit 3 Jahre so – habe alles mögliche ausprobiert – jetzt zuletzt noc Coli-Biogen, aber für meinen Darm schon so viel an Probiotika eingenommen und nichts hat geholfen. Bin total genervt – kann weder in Urlaub fahren noch großartig andere Unternehmungen starten, weil ständig dieser Druck da ist. Bin nicht tabletten- sondern toilettenabhängig!!!!!

Alles nach der Einnahme von Ciprofloxacin!!! Wie hieß denn dein Antibiotikum? Außerdem leide ich seitdem noch unter ständigen starken Muskel- und Sehnenschmerzen und -brennen, was auch auf diese Einnahme zurückzuführen ist. Es ist zwar jetzt etwas besser geworden, aber nach 10 Min. Radfahren oder Walken brennen mir meine Muskeln ab Taille abwärts wie verrückt. Lactose- und Fructose-Malabsorption wurde bei mir auch festgestellt, und nach und nach merke ich, dass ich immer weniger vertrage. Muß nach Ostern zur Darmspiegelung (Angst,angst,angst) und werde danach nochmals berichten.

Bis dahin LG Angie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH