» »

Analfistel? Oder etwas anderes?

tiheumas>terx90 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute, bin neu hier und 23 und verzweifle seit ca. 10 Wochen an meinem Problem, habe auch schon in 2 andere Foren geschrieben, in dem einen meinte man ich soll dem Arzt vertrauen im anderen (für Morbus Crohn Erkrankte meinte man ich solle man nochmal genauer hinschauen)..nun aber erstmal der ganze verlauf...habe mich vor 10 wochen in der analregion rasiert, meine freundin findet das besser, dabei hat es leicht geblutet nichts schlimmes....dann die tage danach immer ein leichtes jucken, dachte es kommt eben durch irritationen der haut..aber ging nicht weg, speziell von einem kleinen punkt kommend eher links irgendwo am eingang oder auch schon drin keine ahnung...ich weiß nicht ob das ganze mit der rasur zusammenhängt aber vom timing würde es halt passen, sonst keine ahnung....jedenfalls merkte ich nach 3 wochen dann irgendwie so leichte absonderungen am anus, dachte an eiter bin dann gleich zum hausarzt, der konnte nichts sehen, danach zum proktologen, aber bei endoskopie usw. nichts gesehen, der schließmuskel war zu dem zeitpunkt irgendwie leicht schwach aber nichts besonderes, deswegen in 3 monaten nochmal ultraschall..nun wurde meine angst aber immer größer vor einer analfistel, die innen liegt und außen (noch) nicht gesehen wird, also den arzt nochmal angerufen, er hat mir dann den ultraschall früher angeboten, diesen dann vor 3 wochen ca. gemacht, ich war mir eigentlich so sicher dass es eine analfistel sein muss, aber nach gründlicher erneuter proktoskopie/endoskopie UND ultraschall wieder gar nichts zu sehen, die hämorrhoiden sind wohl etwas vergrößert, diese machen aber normal nicht diese beschwerden hieß es..also ab nach hause war happy (schließmuskel wohl auch wieder alles i.O.) aber die (wenn auch nur kleinen) probleme hielten an...jucken ab und zu, manchmal etwas druckgefühl, innerlich ganz kurz auftretende schmerzen eher so ein ziehen dann wieder weg, und dann in verbindung mit stuhlgang (und deswegen auch der verdacht analfistel) vor allem danach so ein nachlaufen, oder wenn ich über den tag nicht auf dem klo war weil ich viel unterwegs bin und stuhl sozusagen zurückdränge bis abends dann scheint dieses nachlaufen verstärkt, ob das jetzt stuhl ist oder sekret weiß ich eben nicht, hat aber eigentlich die farbe von stuhl, und genau das verursacht den juckreiz..vielleicht bleibt am ausgang auch irgendwas links und rechts hängen und läuft dann erst nach? (an polypen oder sowas obwohl der arzt derartiges auch nicht sah)..so und eigentlich merke ich das hauptsächlich immer von links kommend, aber vor paar tagen dann eben auch so ein ziehen rechts und auf einmal kam dieses nachschmieren und pieken jucken oder wie man es nennen mag eher von rechts, links nichts....jetzt frage ich mich -> 2 analfisteln, die links und rechts genau gleich liegen (juckreiz kommt fast immer von diesen 2 punkten leicht innen links und rechts aber eher links), und übersehen worden sind ??? bisher haben sich auch keine abszesse gebildet und meist heißt es ja diese inkompletten fisteln werden erst mit abszessen bemerkt, die im crohn forum meinten halt darmfisteln bei morbus crohn werden nicht immer mit ultraschall gesehen, allerdings kommen meine beschwerden ja nur ganz unten im after vor und ich wüsste ja auch so ungefähr wo die fisteln liegen könnten aber nichts gesehen... und der arzt kam mir nicht inkompetent vor oder so ;-) im anderen forum meinte eine ärztin auch ich soll dem arzt vertrauen, auch wenn fisteln manchmal schwierige angelegenheiten sind waren die untersuchungen mit sicherheit gründlich (oder sollte noch ein MRT durchgeführt werden?)...jetzt komm ich mal zum schluss, für mich kommt ziemlich viel in frage, denke manchmal an kryptitis, proktitis, einen kleinen schleimhautvorfall der eben dieses schmieren bewirkt (was aber verschieden stark auftritt, aber zb auch nie so stark dass meine wäsche verschmutzt ist), vielleicht doch nur die guten alten hämorrhoiden, oder ein pilz? oder kann es wirklich so fiese versteckte fisteln geben die bei der untersuchung nicht gesehen werden, das ist eben meine größte angst....was ratet ihr mir? anderer arzt? ansonsten hätte ich einen weiteren termin im juni zur erneuten kontrolle, nochmals früherer termin? ich weiß nicht weiter, sorry für den langen text..

Antworten
E.max


Hallo themaster90

es ist sehr mühsam, deinen sehr langen Text ohne Absätze zu lesen. Ich habe das nach der Hälfte des Textes aufgegeben. Möglicherweise ging es anderen Forumsteilnehmern genauso. Vielleicht ist dies auch der Grund dafür, dass sich nach 18 Stunden noch keine Antwort eingefunden hat.

Vielleicht kannst du deinen Text ja nochmal durch Absätze untergliedern. Dann wird es auch leichter, diesen Text zu lesen und die verschiedenen Probleme und Ereignisse zur Kenntnis zu nehmen.

Liebe Grüße

A:hoBrnblxatt


Jepp, Textabsätze kosten hier nichts. Mag das auch nicht lesen.

tjhemxaste^r79x0


also hier das ganze nochmal mit absätzen .... bin neu hier und 23 und verzweifle seit ca. 10 Wochen an meinem Problem, habe auch schon in 2 andere Foren geschrieben, in dem einen meinte man ich soll dem Arzt vertrauen im anderen (für Morbus Crohn Erkrankte meinte man ich solle man nochmal genauer hinschauen)..

nun aber erstmal der ganze verlauf...habe mich vor 10 wochen in der analregion rasiert, meine freundin findet das besser, dabei hat es leicht geblutet nichts schlimmes....dann die tage danach immer ein leichtes jucken, dachte es kommt eben durch irritationen der haut..

aber ging nicht weg, speziell von einem kleinen punkt kommend eher links irgendwo am eingang oder auch schon drin keine ahnung...ich weiß nicht ob das ganze mit der rasur zusammenhängt aber vom timing würde es halt passen, sonst keine ahnung....

jedenfalls merkte ich nach 3 wochen dann irgendwie so leichte absonderungen am anus, dachte an eiter bin dann gleich zum hausarzt, der konnte nichts sehen, danach zum proktologen, aber bei endoskopie usw. nichts gesehen, der schließmuskel war zu dem zeitpunkt irgendwie leicht schwach aber nichts besonderes, deswegen in 3 monaten nochmal ultraschall.

nun wurde meine angst aber immer größer vor einer analfistel, die innen liegt und außen (noch) nicht gesehen wird, also den arzt nochmal angerufen, er hat mir dann den ultraschall früher angeboten, diesen dann vor 3 wochen ca. gemacht.. ich war mir eigentlich so sicher dass es eine analfistel sein muss, aber nach gründlicher erneuter proktoskopie/endoskopie UND ultraschall wieder gar nichts zu sehen!!!

die hämorrhoiden sind wohl etwas vergrößert, diese machen aber normal nicht diese beschwerden hieß es..also ab nach hause war happy (schließmuskel wohl auch wieder alles i.O.) aber die (wenn auch nur kleinen) probleme hielten an...jucken ab und zu, manchmal etwas druckgefühl, innerlich ganz kurz auftretende schmerzen eher so ein ziehen dann wieder weg, und dann in verbindung mit stuhlgang (und deswegen auch der verdacht analfistel) vor allem danach so ein nachlaufen, oder wenn ich über den tag nicht auf dem klo war weil ich viel unterwegs bin und stuhl sozusagen zurückdränge bis abends dann scheint dieses nachlaufen verstärkt, ob das jetzt stuhl ist oder sekret weiß ich eben nicht, hat aber eigentlich die farbe von stuhl, und genau das verursacht den juckreiz..

vielleicht bleibt am ausgang auch irgendwas links und rechts hängen und läuft dann erst nach? (an polypen oder sowas obwohl der arzt derartiges auch nicht sah)..

so und eigentlich merke ich das hauptsächlich immer von links kommend, aber vor paar tagen dann eben auch so ein ziehen rechts und auf einmal kam dieses nachschmieren und pieken jucken oder wie man es nennen mag eher von rechts, links nichts....

jetzt frage ich mich und euch -> 2 analfisteln, die links und rechts genau gleich liegen (juckreiz kommt fast immer von diesen 2 punkten leicht innen links und rechts aber eher links), und übersehen worden sind ??? bisher haben sich auch keine abszesse bei mir gebildet und meist heißt es ja diese inkompletten fisteln werden erst mit abszessen bemerkt, die im crohn forum meinten halt darmfisteln bei morbus crohn werden nicht immer mit ultraschall gesehen, allerdings kommen meine beschwerden ja nur ganz unten im after vor und ich wüsste ja auch so ungefähr wo die fisteln liegen könnten aber nichts gesehen... und der arzt kam mir nicht inkompetent vor oder so ;-)

im anderen forum meinte eine ärztin auch ich soll dem arzt vertrauen, auch wenn fisteln manchmal schwierige angelegenheiten sind waren die untersuchungen mit sicherheit gründlich (oder sollte noch ein MRT durchgeführt werden?)...

jetzt komm ich mal zum schluss, für mich kommt ziemlich viel in frage, denke manchmal an kryptitis, proktitis, einen kleinen schleimhautvorfall der eben dieses schmieren bewirkt (was aber verschieden stark auftritt, aber zb auch nie so stark dass meine wäsche verschmutzt ist), vielleicht doch nur die guten alten hämorrhoiden, oder ein pilz, oder irgendeine lebensmitteluverträglichkeit? oder kann es wirklich so fiese versteckte fisteln geben die bei der untersuchung nicht gesehen werden, das ist eben meine größte angst....was ratet ihr mir? anderer arzt? ansonsten hätte ich einen weiteren termin im juni zur erneuten kontrolle, nochmals früherer termin? ich weiß nicht weiter

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH