» »

Empfehlung: Eisenpräparat für empfindliche Mägen

E*hemaligeQr Nutzxer (#]53890x8) hat die Diskussion gestartet


Für alle, die normale Eisenpräparate vom Magen her so gar nicht vertragen, habe ich einen Tipp:

[[http://www.med1.de/Apotheke/Produkt/Ferrotone-14x20-ml-8800993/ FERROTONE, PZN: 8800993]]

Ich leide seit Ewigkeiten unter hohem Eisenmangel, vertrage aber kein einziges Eisenpräparat, musste immer wieder alle Versuche abbrechen.

Dann bekam ich auch mal Infusionen, aber das ist bei mir super schwierig, da ich ganz schlechte Venen habe ... :-(

Nun war ich auf oben genanntes Präparat gestoßen und da in der Beschreibung dabei stand, dass es sehr gut verträglich sein soll, sogar nüchtern zu nehmen ist, dachte ich, ich probiere es aus und tatsächlich, ich vertrage es super!

Es ist nicht so hoch dosiert wie Eisentabletten bei Eisenmangel, aber das ist mir egal, ich denke, besser als nichts.

Man gibt einen Beutel am besten in einen Fruchtsaft, da der Körper das Eisen wegen des Vitamin C's dann am besten verwerten kann.

Da ich Fruchtsäfte schlecht vertrage, hat mir meine Ärztin reinen Heidelbeersaft aus dem Reformhaus empfohlen und den vertrage ich glücklicherweise sehr gut. Ich mische ihn mir allerdings mit stillem Wasser, also 2/3 Wasser, 1/3 Saft und dann einen Beutel Eisen dazu.

Hier noch ein kleiner Auszug zum Produkt:

Ferrotone ist ein besonderes Nahrungsergänzungsmittel! Denn Ferrotone ist Wasser aus natürlicher Quelle mit hohem Eisengehalt – ohne Zusatzstoffe! Das besondere Wasser mit seinem hohen Eisengehalt entspringt einer Quelle im Snowdonia Nationalpark in Nord-Wales und wird direkt vor Ort abgefüllt.

Das Eisen in Ferrotone wird sehr gut vom Körper aufgenommen und bis zu 40% verwertet. Ferrotone ist zudem besonders verträglich!

Vielleicht für den einen oder anderen ganz interessant! :)*

*:)

Antworten
s+nowVy owl


Danke für den Tipp @:), das ist ja nett! :)^

Ich hab so ungefähr das gleiche Problem wie du. Dann werde ich das wohl auch mal versuchen. Danke! @:)

m%usiclus_65


Dann bekam ich auch mal Infusionen, aber das ist bei mir super schwierig, da ich ganz schlechte Venen habe...

Dazu ein Zitat von Dr. med. von Helden:

Oft habe ich erlebt, daß Patienten, die keine geeigneten Venen für eine Blutentnahme hatten, nach Monaten der Vitamin-D-Zufuhr wieder einwandfreie Venen bekamen. Die Verkrampfung der Ringmuskeln hatte sich offenbar gelöst.

(Buch "Gesund in sieben Tagen", 7. Auflage, Seite 23)

und aus dem gleichen Buch (Fallbeispiel einer 79-jährigen Patientin):

Eine Vitamin-D-Therapie wurde durchgeführt, und schon innerhalb weniger Tage traten keine weiteren blutigen Durchfälle mehr auf. Der Zustand der Patientin verbesserte sich schnell. (...) Ihre Venen, die stets mit Verkrampfungen die Blutabnahme erschwerten, waren auf beiden Unterarmen wieder gut zu sehen. (...) Die ehemals eiskalten Finger waren nun wieder gut durchblutet. Auch die Belastbarkeit im Alltag hatte sich gebessert. Die Blutmenge war von 7,8 auf 13 g/l des Blutfarbstoffes Hämoglobin (Hb) gestiegen.

(S. 56; statt g/l müsste es g/dl heißen...)

Empfehle also sich um den Vitamin-D-Spiegel zu kümmern. Mangel ist häufig und sollte behoben werden – nicht nur wegen der Armvenen...

EthemalRiger= Numtjzer (#5389x08)


@ snowy owl

Gern geschehen! :)*

@ musicus_65

Ich nehme schon seit 2 1/2 Jahren Vitamin D ein, da ich einen hohen Mangel hatte und ich soll es auch jetzt noch weiternehmen (zur Sicherheit). Aber in Hinblick auf meine Venen und andere Erkrankungen, so wie das in deinem Artikel steht, hat sich die Einnahme bis jetzt nicht positiv ausgewirkt. Trotzdem danke! @:)

aqgn]es


Ich nehme mal an, daß es um die Quelle bei Trefriw geht. Man kann sich dort ein Löffelchen geben lassen, und das Wasser aus der Quelle löffeln.

Im Vergleich zu anderen Eisenpräparaten ist der Eisengehalt sehr gering, deshalb die gute Verträglichkeit, und bei uns ist es zu teuer, um es literweise zu sich zu nehmen – wenn man sich nicht mit einem Krug zur Quelle begibt.

m.nef


5mg Eisen, das ist ja nix. :-/

Echemtaligehr Nutz~er (#5e38908x)


5mg Eisen, das ist ja nix. :-/

Naja, ich bin trotzdem froh darüber. Immer noch besser, als gar nichts zu nehmen.

Das hier steht übrigens noch mit dabei:

Der Körper einer erwachsenen Frau benötigt täglich rund 2 mg Eisen, der eines Kindes und Mannes etwa 1-1,5 mg pro Tag. Dennoch liegt der empfohlene Tagesbedarf* für Eisen bei 14 mg. Er basiert aber auf einer relativ geringen Verwertungsmenge des Eisens aus der Nahrung. Durchschnittlich können nur 5-20% des in Lebensmitteln gebundenen Eisens vom Körper aufgenommen und verwertet werden.

*Nach EU-Richtlinie über die Nährwertkennzeichnung von Lebensmitteln.

Ein Beutel Ferrotone enthält 5 mg Eisen. Da das Eisen in Ferrotone jedoch bis zu 40% vom Körper aufgenommen wird, ist diese Menge in der Regel ausreichend um einen gezielten Beitrag zu Ihrer täglichen Eisenversorgung zu gewährleisten.

a}ghnes


Es ist Eisensulfat in Lösung, nichts aufregend bioverfügbares.

Wieviel davon absorbiert wird, hängt wie auch bei anderen Eisenpräparaten von der Schwere des Mangels ab.

14 mg pro Tag ist übrigens für eine Frau ziemlich wenig.

m{nef


Immer noch besser, als gar nichts zu nehmen.

Bist du Vegetarier?

E>hemali[ger Nutze$r (#53o8908)


Ich habe durch eine schwere chron. Erkrankung hohe Mangelzustände bei allen Vitaminen und Mineralien und bin froh, dem Körper überhaupt etwas zuführen zu können, das er annimmt und verträgt. *:)

m@orix.


Danke für den Tipp @:). Klingt nach etwas, das ich mal ausprobieren werde. :)^

sonowye o%wxl


Hallo Inselwölfin, hab mir das heute endlich besorgt und heute Mittag schon ein Glas damit getrunken, das mir super bekommen ist :)^ :-D. Ich hoffe, das bleibt so. Ich bin ja mal gespannt, ob man nach langfristiger Einnahme wirklich was Positives am Blutwert erkennen kann (weil es eben nicht so hoch dosiert ist). Aber ich denke auch, besser als nichts ;-). Vielen Dank nochmal! @:)

EShemavliger NuXtzer (#'538w908x)


@ mori.

Danke für den Tipp @:)

Gern! :)*

@ snowy owl

Ich hoffe, du verträgst es immer noch gut? Bei mir klappt's super und ich bin auf meinen nächsten Eisenwert auch gespannt. :)z

Ezhemal8iger N.utzer (x#538908)


Möchte nach einem Jahr gerne mal kurz berichten, dass ich meinen hohen Mangel mit zwei Beuteln pro Tag innerhalb von 12 Monaten ausgleichen konnte :)^, vor 6 Wochen hatte ich wieder eine Kontrolle.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich damit tatsächlich in den Normbereich kommen würde und fühle mich natürlich auch besser als noch im letzten Jahr, nicht mehr so schrecklich müde.

Für alle, die ein ähnliches Problem mit der Verträglichkeit anderer Eisenpräparate haben, wäre dieses hier sicher einen Versuch wert. :)z

mco@rix.


Wow, das hätte ich auch nicht gedacht. :-o

Danke für die Rückmeldung! @:)

Dann überleg ich mir das doch mal, hatte es nämlich nicht getestet. :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH