» »

Seit fast 4 Wochen starke Bauchschmerzen, Coli-Bakterien, 2. AB?

LEucy8x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

der andere Thread wurde doch zu unübersichtlich. Ich bin mittlerweile mit den Nerven echt am Ende, auch, weil ich mich nirgends gut behandelt werde (es werden Proben vergessen usw.).

Ich hatte vor 4 Wochen 6 Tage lang Durchfall, Magen-Darm-Virus scheinbar, fühlte mich nicht megaschlapp aber halt Durchfall. Seitdem komme ich nicht wieder auf die Beine. Manchmal gehts mir den ganzen Tag super, aber am nächsten Tag habe ich dann heftige bauchkrämpfe (meistens nachts, manchmal schlafe ich gar nicht). Ich esse seitdem megavorsichtig. Ich will mich nicht damit abfinden, dass ich mit 25 nur noch in der Lage bin Schonkost zu essen.

Die Schmerzen sind manchmal so schlimm dass ich es kaum ertrage, wie Koliken.

Beim Ultraschall war nichts zu sehen, nach 3 Wochen bekam ich endlich mal ein Ergebnis einer Stuhlprobe: Coli-Bakterien. Nehme jetzt den 4. Tag Cefuroxim aber es tut sich nix. Wenn ich auf alles verzichte gehts, sobald ich eine "verbotene" Sache esse (und damit mein ich nicht Pizza oder Sahnetorte) gehts wieder los.

Die Ärztin meint eine Magenspiegelung würde nichts bringen und nachdem ich jetzt ewig drum gebeten habe wird jetzt endlich mal auf Helibacter getestet, in der 4. (!) Stuhlprobe. Darf ich auch wieder ne Woche drauf warte. Sie will mir noch ein 2. Antibiotikum gegen die Coli-Bakterien geben, dabei bin ich vom 1. schon total fertig und meine mühsam aufgebaute Darmflora wird sich bedanken...

Was soll ich noch machen? Ich hab keine Lust mehr auf alles zu verzichten und ständig auf der Arbeit zu fehlen... vielleicht hat noch jemand einen Tipp...

Antworten
CUhristUinax85


Ich persönlich würde dir von Antibiotika abraten, da treibst du den Teufel mit dem Belzebub aus. Offensichtlich ist deine Darmflora nicht ganz im Gleichgewicht, also würde ich da mal dran arbeiten. Ein gewisser Anteil an E.Coli ist übrigens normal, aber bei dir sind es wahrscheinlich zuviele. Für die Darmflora gibt es sicherlich einige Präparate in der Apotheke.

Wurdest du denn auf alle möglichen Bakterien getestet? Und es war nichts drin?

Ich esse gerne Haferflocken, wenn es mir vom Darm her nicht so gut geht. Anscheinend quellen die im Darm auf, und nehmen die Giftstoffe mit. Ich kann verstehen, dass es dir mit Schonkost reicht, aber ich würde dir empfehlen nochmal 2-3 Tage penibelst auf deine Ernährung zu achten. Will heißen: Haferschleim mit Wasser gekocht, Reis pur und mal ne Banane.

Gute Besserung!

LmucyH89


In der Stuhlprobe wurden die Colis nachgewiesen (natürlich nicht die, die man eh schon hat). Die üblichen Sachen (salmonellen etc. wurden auch getestet, insgesamt 3 mal) Nur der Heliobacter nicht.

Ich weiß nicht mehr weiter, 4 Wochen Schonkost, ich hab schon Mangelerscheinungen. Also ansonsten ist zum Glück die Verdauung ok, also 1-2 mal am Tag und normale Konsistenz aber diese Schmerzen bringen mich um.

kwleiYneLr_drachenastexrn


Ich würde mit einen Termin beim Gastroenterologen geben lassen und mich da ausgiebig beraten lassen. Z.B. test auf eventuelle Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die oft durch einen Infekt ausgelöst werden können. Evtl. auch mal eine Darmspiegelung machen lassen, da gibt es sooooo viele Möglichkeiten, was das sein könnte.

Hausärzte und Internisten ahben meist NULL Ahnung von Magen/ Darm. Ich hatte voll Glück und mein HA hat recht schnell erkannt, dass meine Probleme wohl von einer CED herrühren, aber ich kenne da ganz andere Geschichten und auch für mich begann mit dieser Diagnose nur ein langer Marathon, bis alle wieder halbwegs ok war.

Also ab zum Gastro, kann nicht schaden.

BErombeeVrküchilexin


Wurde mal nach der Galle geschaut?

aRgnexs


(natürlich nicht die, die man eh schon hat)

Sondern?

verbotene" Sache esse (und damit mein ich nicht Pizza oder Sahnetorte)

Zum Beispiel?

L2ucy,89


Z.B. Kräuterbaguette beim grillen, oder selbstgemachte Bananenmilch, oder mal eine Waffel...vor 4 Wochen war es für mich normal abends ne Tafel Schokolade zu essen (nicht jeden Abend natürlich, aber ich hab schon viel Süßes gegessen).Von welchem Stamm diese Coli-Bakterien sind, steht da nicht bei (escherichia coli ist ja die allgemeine Bezeichnung). Allerdings kein EHEC ;-)

Ja, ich brauche echt einen guten Gastro aber alle die ich angerufen haben meinten, mind. 4 Wochen Wartezeit und das ist für mich echt kein Zustand...aber ich hab auch den Eindruck dass mein Hausarzt und die Internistin wo ich noch bin wenig Ahnung haben.

Manchmal hab ich auch Tage, da ist alles fast wie immer. Verrückt.

Galle wurde im Ultraschall angeschaut.

a8gnexs


Entzündungswerte?

L/ucyx89


Waren im Normbereich.

Nur Monozyten, ein Bauchspeicheldrüsen- und ein Leberwert waren ganz leicht erhöht, das war aber 2 Tage nach dem Infekt und der Arzt meinte das sei eine typische Konstellation bei ablingendem Infekt.

kwleiner>_dra_chenstxern


Z.B. Kräuterbaguette beim grillen, oder selbstgemachte Bananenmilch, oder mal eine Waffel...vor 4 Wochen war es für mich normal abends ne Tafel Schokolade zu essen

Klingt als hättest du eine Lactoseunverträglichkeit, die ist in deiner Aufzählung nämlich überall enthalten...

Und ich würde dir auch raten, konsequent Schonkost zu essen und auch wenn du es wahrscheinlich nicht gerne hörst: 4 Wochen Nahrungseinschränkung sind bei ernsten Magen-Darm-Problemen leider ein Witz! Auch wenn man "nur" Unverträglichkeiten hat, kann das schon mal ein paar Monate dauern, bis man rausgefunden hat, was geht und was nicht!

Ich habe mich schon mal monatelang von Kartoffeln, Weißbrot und Reis ernähren müssen, wenn es nicht so schlimm war, dass ich per Sonde ernährt werden musste, also sei nicht so ungeduldig, das wird schon wieder!!! :°_ @:)

Lwu.cy8x9


Aber wieso passiert dann nichts, wenn ich meinen probiotischen Joghurt esse? Ist doch auch voller Lactose.

Ok, also noch mehr Geduld. Habe ja nachher noch einen Termin, wo mir dann das 2. Antibiotikum aufgeschwatzt wird, was ich eigentlich nicht will.

Aber im Grunde genommen gibt es ja auch keine Diagnose. Erst hieß es Gastritis aber jetzt sind da halt diese Coli-Bakterien und somit immer noch Infekt, nach 4 Wochen?

Kann sein, dass 4 Wochen wenig sind, da ich aber noch nie länger als einen Tag Magenprobleme hatte kommt es mir vor wie eine Ewigkeit.

a!gnexs


Sind Virusinfektionen ausgeschlossen worden? C. diff.?

L%ucy8x9


Ich habe keine Ahnung was C.diff bedeutet. Ich denke nicht, zumindest weiß ich nicht, in welcher Untersuchung man das hätte ausschließen können. Bisher musste ich eigentlich immer selbst mit Ideen kommen, damit mal irgendwas gemacht wird.

aOgn?eOs


Clostridium difficile

CMV

L;u}cy)8k9


Ich habe nun beschlossen, die Ursachenforschung ruhen zu lassen. Ich habe keine Zeit und keine Energie mehr mich mit überforderten und unwissenden Ärzten rumzuschlagen. Ich lebe jetzt einfach damit. Für mich ist das schwer zu begreifen, dass Unverträglichkeiten/Intoleranzen so plötzlich aus dem nichts kommen, aber so ist es jetzt nunmal.

Ich werde Ernährungstagebuch führen und alles aufschreiben was ich esse und was passiert. Ich werde mich auch wieder Dinge trauen müssen und vermutlich Schmerzen in Kauf nehmen, aber anders gehts ja nicht.

Meine Hoffnung, dass es was vorübergehendes war, ist ziemlich weg. Vor 4 Wochen habe ich mir noch am Hotelbuffet den Bauch vollgehauen und wenn ich jetzt daran denke, ich würde auch nur eine einzige dieser Speisen jetzt zu mir nehmen, läg ich vermutlich die nächsten Stunden im bett. Komisch, ich war 7 mal in Italien aber nach diesem Urlaub will ich NIE NIE wieder dahin.

Ich habe gerade 250ml selbstgemachte Bananenmilch getrunken, nur Milch und Banane. Das letzte mal ist jetzt fast 2 Wochen her. Wenn ich das vertrage ist eine Laktoseintoleranz ja eher unwahrscheinlich.

Morgen teste ich eine Tasse Kaffee.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH