» »

Abführmittel abgesetzt, bereits am ersten Tag steinharter Stuhl

Tyheru&elexr


Wenn es an der Psyche lege, müsste Psychotherapie helfen aber dies bezweifle ich ...

Es geht alles nur mit Abführmittel, welche ich eigentlich nicht mehr verwenden darf, weil die nur für kurzen gebrauch geeignet sind..

ENhemalUiger 2Nutzer (S#282877x)


Es geht alles nur mit Abführmittel, welche ich eigentlich nicht mehr verwenden darf, weil die nur für kurzen gebrauch geeignet sind..

Es geht nur mit Abführmittel WEIL du die ja anscheinend länger als empfohlen verwendet hast.

Sich davon zu entwöhnen geht nunmal nicht von heute auf morgen.

M$isshusMixa


Man kann sich sicherlich auch ganz gut in diese Abhängigkeit hineinsteigern.

Das Problem dürfte hier nicht ausschließlich bei der vermeintlichen Abführmittelsucht liegen. Du scheint ein wenig beratungsresistent zu sein, außerdem scheinst du dir auch sehr gerne Sorgen um alle nur erdenklichen schrecklichen Erkrankungen zu machen.

Deine Ernährung ist m.E. definitiv nicht ausgewogen und gesund. Ein Liter Eis, Melone und Schokolade am Abend... Dazu muss man wohl nichts sagen.

Sicher wäre es sinnvoll, die Abführmittel voruzugsweise in Etappen abzusetzen. Hochdosiertes Magnesium kann ebenfalls abführen wirken. Und dann könnte auch eine konsequent vernünftige(re) Ernährung hilfreich sein.

T\heruelxer


Ich trinke täglich 1 Flasche Mineral und hier und da ein Glas Wasser.

Von Suppen, Obst, Melone ganz zu schweigen.

Koffein soll übrigens den Darm anregen, genauso wie Nikotin.(Bin nichtraucher).

Es kommt schon vor, dass ich mich mit Chroc oder anderen zustopfe aber das sind ausreißer die selten vorkommen.(z.B Wurst, Chroc Schokolade)

Vielleicht kam daher der Höllenstuhl.

Zur Ernährung:

Jeder propagiert im Inet was anderes.

Mal ist Vollkorn gut, mal haben die Uhrmenschen kein Vollkorn gekannt.

Dann gibts einen haufen Personen, die jeden Tag Mcdonalds sich reinziehen und keinerlei Magenprobleme haben ...

MAis2susxMia


Und das heißt jetzt was?

Du hältst deine Ernährung für vollkommen in Ordnung und bist der Meinung, dass du damit keine Verstopfung haben solltest?

Nun, du hast diese Probleme aber trotzdem. Damit dürfte doch eigentlich klar sein, dass da etwas an deiner Ernährung nicht stimmen kann.

Was nützen dir die Aussagen über vermeintlich darmanregende Lebensmittel, wenn diese bei dir "nachweislich" nicht wirken? Willst du dich schmollend auf diese Aussagen beziehen, dich weiter an deinen Ernährungsplan halten und darauf warten, dass sich plötzlich alles von alleine regelt? Weil es so im Internet steht? Weil Koffein den Darm anregen soll? Weil die drei Leute hinter dir an der Supermarktkasse gestern Abend von einer Melone und einem Liter Eis mächtigen Durchfall bekommen haben und das bei dir gefälligst auch so zu wirken hat? Oder wirst du jetzt zum Kettenraucher, der sich mit Schokolade vollstopft?

M'issusyMixa


Ich verstehe dein Denken / Handeln nicht.

Es sollte doch eigentlich logisch sein, dass nicht jeder Mensch gleich auf alle nur erdenklichen Lebensmittel reagiert. Ich vertrage auch einige Lebensmittel nicht, also lasse ich sie einfach weg und gut. Alles andere wäre sowohl kontraproduktiv als auch albern.

Wenn ich wiederholt merke, dass mir irgendein Nahrungsmittel überhaupt nicht bekommt, dann streiche ich es von meinem Speiseplan und schmolle nicht rum, weil die drölf Leute dahinten in der Ecke keine Probleme mit dem Nahrungsmittel haben. Wenn ich eine Chlorallergie habe, dann meide ich Chlor und verweise nicht darauf, dass Rückenschwimmen ach so gesund sein soll.

Edhemavlig~er N>utze*r (#2x82877)


Ich trinke täglich 1 Flasche Mineral und hier und da ein Glas Wasser.

Von Suppen, Obst, Melone ganz zu schweigen.

Und wenn man dich dann in einem Faden explizit danach fragst was du so isst und trinkst lässt du die Hälfte davon untern Tisch fallen. Sorry, aber so wird das nix. zzz

Erwartest du denn ernsthaft das plötzlich von einen Tag auf den anderen alles Tutti ist? Sowas dauert nunmal.

JnezBebWel


Dann gibts einen haufen Personen, die jeden Tag Mcdonalds sich reinziehen und keinerlei Magenprobleme haben ...

Die sind aber sicherlich im Gegensatz zu Dir keine Abführmittel-Junkies.

Tfher:uAelexr


Hallo,

Ich weiß ja nicht was ich am Abend essen werden, wenn ich Zuhause esse, da ich Student bin.

Ich bin von Suppe etc. ausgegangen.

Ich muss die Abführmittel unbedingt absetzen. Ohne gings einfach nicht, weil ich seit 1 Tag keinen Stuhlgang hatte und extreme Schmerzen, weil nichts rausgekommen ist. Nach dem Abführmittel sind einige Steinbrocken herausgekommen(sehr schmerzhaft) danach normaler weicher Stuhl hinterher.

Mein Magen hat sich so angefühlt, als ob etwas sehr schweres weggefallen wäre ...

Ich versuche herauszufinden was die Auslöser sind und natürlich wäre ich sofort bereit Zucker und dergleichen wegzulassen.

E$hemali@ger NutzMer (&#282877)


Ich versuche herauszufinden was die Auslöser sind und natürlich wäre ich sofort bereit Zucker und dergleichen wegzulassen.

Dann lass halt den Zucker weg und ess dafür mehr Gemüse. Idealerweise roh und idealererweise an Stelle von Eis. Heute Abend könntest du noch nen großen Salat essen. Feldsalat, Gurke, Möhre, Paprika, Feta ... mit Leinsamentopping. Dazu noch nen Liter Tee.

T6heryuelxer


Diese Fruchtgetränke sind doch voll Zucker??

Heute kam noch ein bisschen Gemüse, Weichkäse mit Schwarzbrot, 2 Tassen Schwarztee und Trauben dazu.

EEhemal3iger bNutzcer (#2#8287x7)


Welche Fruchtgetränke denn jetzt?

L2eXinxöl


2 Tassen Schwarztee

Höre mit Deinem Theater auf! Schwarztee stopft. Und Du weisst das genau! Und wenn nicht, dann leide doch einfach weiter, weil Du willst es ja.

TZhercueslexr


Ich meine diese Smooties.

Schwarztee ist abführend, siehe google.

s[chnQecke31985


Schwarztee wirkt stopfend, wenn man ihn länger als drei Minuten ziehen lässt ;-)

Und meine Güte: Einen Tag nicht aufs Klo heißt nicht Verstopfung. Von Verstopfung spricht man, wenn man pro Woche nur zwei oder dreimal kann. Bei mir ist das meist die normale Toilettenfrequenz, also keine Verstopfung, sondern schon immer so. Nicht alle Menschen gehen täglich

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH