» »

Abführmittel abgesetzt, bereits am ersten Tag steinharter Stuhl

j^ust_Mlookyiing?


Mit grünen Smoothies sind GEMÜSEsmoothies gemeint!

E]hem6aligerq Nut,zer (k#28&2877)


Genau. Da ist zwar idR auch etwas Obst drin, aber außerdem werden noch grüne Gemüse mitpüriert. In deinem Fall würde ich auch eher nen Apfel als ne Banane rein tun.

Mrissu}sMxia


Herrje... "siehe Google" als Argument? Herzlichen Glückwunsch!

Dann erwarte ich jetzt auch, dass ich auf der Stelle im Lotto gewinne. Denn bei anderen klappt es ja auch, "siehe Google". Oh... und obwohl ich viel zu oft Süßigkeiten, Pizza und andere Kalorienklopper esse, habe ich gefälligst von ganz alleine mindestens 20 Kilo abzunehmen. Denn laut Google funktioniert das.

Merkst du was? Ach, was frage ich...

Vielleicht solltest du einfach weiter Kaffee und Schwarztee trinken, gerne auch gemischt und mit Red Bull gestreckt. Dazu täglich eine Melone, Weichkäse und Schokolade zusammen mit mindestens einem Liter Eis. Und natürlich zwangsläufig die Abführmittel, wenn der Stuhlgang mal für länger als 5 Minuten ausbleibt.

E`hem;aliger] Nutzeor (#282C877x)


In meinen grünen Smoothie kam zB

1 Stück Obst (Banane oder Apfel)

1 halbe Salatgurke

1 kleine Zucchini

1 Stängel Staudensellerie

etwas Möhrengrün

Kresse

alles püriert, mit Wasser auf einen Liter gestreckt. Wenn man sich dazu dann noch 1-2 TL Leinsamen gönnt passt alles

Bkirkdenzwexig


@ missusmia

;-D

@ TE

merkst du denn nich, wie verkrampft sich bei dir alles nur noch ums kacken dreht? ich hab patienten, die haben manchmal ne woche und länger nix.. das längste waren mal 21 tage

was soll denn bitte passieren, wenn du mal n tag oder länger nich aufs klo gehst? wovor hast du denn bloß son schiss?

du brauchst dringend hilfe, echt. und zwar vonnem therapeuten

M5isTsusMixa


@ Birkenzweig:

Genau!

Sicherlich hat jeder Mensch im Laufe seines Lebens mal mit Verstopfung zu tun. Wenn das Problem nur selten oder gar erstmals auftritt, lässt sich sicherlich mit Hausmitteln relativ viel bewirken.

Das kann dann halt tatsächlich mal ein halber Liter Kaffee, ein Kilo Trauben oder sonstwas sein. Man hätte vielleicht auch "nur" mit getrockneten Pflaumen oder Pflaumensaft schon viel erreichen können, wenn die Verstopfung sich nicht von alleine beseitigt oder aber mit tatsächlich unangenehmen Schmerzen einhergeht.

Ging mir vor ein paar Wochen ähnlich. Ich hatte Schmerzen, konnte kaum schlafen und fühlte mich alles andere als wohl. Kaffee & Weintrauben haben keinen Erfolg gebracht, also habe auch ich gegoogelt und es dann mit Pflaumensaft probiert. Außerdem habe ich mir aus dem Gesundheitsregal im Supermarkt so ein freiverkäufliches Mittel von Tetesept besorgt. Das hat allerbestens funktioniert. Ich wäre überhaupt nicht auf die Idee gekommen, das Mittel länger als eine Woche oder überhaupt nur länger als unbedingt notwendig zu nehmen.

Wenn die Systeme einmal wieder frei sind, kann man ja schließlich an der Ernährung schrauben und so VORBEUGEN.

TFopGxear


Ich bin der Meinung, dass Du andere Probleme hast, die viel mehr in Deinem Fokus liegen sollten. Ich habe mir aus Interesse Deine eröffneten Threads angeschaut.

Vielleicht solltest Du diese Liste Dir auch mal anschauen.

Ich finde es richtig sich im Internet Hilfe zu holen oder danach zu suchen. In Deinem Fall solltest Du Dir allerdings professionelle Hilfe holen. Vielleicht hilft Dir ein Psychologe oder eine Verhaltenstherapie.

Gute Besserung!

H>om"elesAsGipsxy


Was soll der Arzt machen? Für Dich gesund essen? Dir einen Einlauf machen?

Ahornblatt

Es kommt durchaus vor, dass man mit gesundheitlichen Problemen zum Arzt geht.

M{issu@sMgia


Es kommt durchaus vor, dass man mit gesundheitlichen Problemen zum Arzt geht.

Bei akut / erstmals aufgetretenen Problemen ist ein Arztbesuch sicherlich hilfreich. Aber nach mehrwöchigem Missbrauch von Abführmitteln und verkorkster Ernährung kann der Arzt wohl auch nicht mehr viel retten.

T heruexler


Ihr versteht die Problematik nicht.

Es ist nicht schlimm einen Tag keinen Stuhlgang zu haben aber wenn nach einem Tag Steinharter Stuhlgang kommt, dann stimmt doch was mit dem Magen nicht?

EOhemaligwer Nutz*erv (#282877x)


Es ist nicht schlimm einen Tag keinen Stuhlgang zu haben aber wenn nach einem Tag Steinharter Stuhlgang kommt, dann stimmt doch was mit dem Magen nicht?

Dir ist aber schon klar das es ein paar Tage dauert bis die Nahrungsmittel vom Magen wieder ans Tageslicht gelangen?

Also sieh erstmal zu das du dich ne Woche gesund ernährst.

TXheru(elxer


Hier wird total missverstanden.

Es ist ja kein Problem, wenn der Stuhl mal einen Tag nicht kommt aber wenn man ständig Blähungen hat und 10x aufs Klo muss und nichts kommt und dann Abführmittel nimmt und Steine herausbringt, dann liegt etwas im argen ..

k1leinIer_d1rachkensxtern


Stuhlgang hat per se erst mal viel mehr mit dem DARM zu tun als mit dem Magen :=o .

Und natürlich hat man nach endlosem Abführmittelmissbrauch Probleme, was glaubst du denn ??? ?

Und was tust du gegen die Analfissur?

E8hemal\iger< Nut0zer (2#282877x)


muss und nichts kommt und dann Abführmittel nimmt und Steine herausbringt, dann liegt etwas im argen ..

Ja, du hast durch den Abführmittelmissbrauch die Peristaltik geschrottet. DAS ist das Problem. Um die wieder in Gang zu bringen braucht es:

Bewegung

richtige Ernährung

ausreichend Trinken

und (ganz besonders wichtig)

GEDULD

die hast du aber nicht.

Du erwartest offensichtlich das es von einen Tag auf den anderen besser wird.

T}h-eru8elexr


Ich versuche es mit Flohsamen.

Die Abfürhmittel waren auch für die Analfissur, da diese schlimmer wird, wenn ich harten Stuhl habe und dann muss ich operiert werden und da werd ich auch Abführmittel nehmen müssen ...

Vielleicht sollte ich mich auf Einläufe konzentrieren, so schlimm es auch klingen mag.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH