» »

Abführmittel abgesetzt, bereits am ersten Tag steinharter Stuhl

MsissIuxsMia


Um es mal ganz drastisch (und vielleicht auch ein wenig unfreundlich auszudrücken):

Wenn du oben nur Mist einfüllst, kann unten nichts Gescheites rauskommen - schon gar nicht nach nur 24 Stunden.

Das ist es, was DU nicht verstehst / verstehen willst.

Deine von dir so vehement geschilderten "Steine" bestehen heute Mittag nicht aus dem Eis / der Suppe / der Melone, die du gestern Abend zu dir genommen hast.

Steuerst du eigentlich auch mit Medikamenten gegen den Durchfall, wenn er denn mal auftritt? Sorgst du auch nur ANNÄHERND dafür, dass du mal länger als nur für die Dauer einer Mahlzeit vernünftige Nahrungsmittel nachschiebst?

Wie hast du dir das denn bitte vorgestellt? Wenn du dir über Jahre hinweg 15 Kilo an Übergewicht anfutterst, wirst du die auch nicht von heute auf morgen los. Wenn du deinen Darmtrakt über Wochen manipulierst und ramponierst, dann ist er nicht nach einem Tag wieder in Ordnung. Du schneidest dir doch auch nicht heute tief in den Finger und machst dann ein langes Gesicht, wenn du Wunde morgen noch immer nicht komplett verheilt ist, nur weil du nicht mehr mit dem Messer daran herumsäbelst.

Aol]eonxor


Ich versuche es mit Flohsamen.

Ich bin ja mit Leinsamen besser zurecht gekommen.

Denk dran genug zu trinken! Sonst machst du es damit noch schlimmer.

M5iessu!sMia


Boah, Therueler...

Liest du eigentlich, was hier geschrieben wird? Oder ander gefragt, liest du hier vollständig oder nur selektiv?

Was versprichst du dir jetzt von den Flohsamen? Dass du heute welche nimmst, dich weiterhin kontraproduktiv ernährst und ab morgen flutscht alles? Spätestens morgen Abend redest du dir doch sowieso wieder ein, dass es ohne Abführmittel nicht geht.

Gleiches gilt für die Einläufe. Vielleicht verschaffen sie erstmal akut Abhilfe. Das wird dir aber nichts nützen, wenn du dich weiterhin mit Mist vollstopfst.

S(eRve[n.of.Nxine


Ihr versteht die Problematik nicht.

Möglicherweise viel besser, als Du denkst:

Ich werde versuchen (das Abführmittel) langsam abzusetzen

ein bisschen Gemüse

Ich versuche es mit Flohsamen.

Vielleicht sollte ich mich auf Einläufe konzentrieren

Wie wäre es, wenn Du es nicht nur ein bißchen versuchst, sondern die vielen Ratschläge konsequent befolgst?

Ein guter Anfang wären 3 mal täglich zwei Teelöffel Flohsamenschalen (wichtig!) in einem 250-ml-Glas Wasser eingerührt und sofort austrinken. Am besten gleich noch ein Glas hinterher, dann hast Du garantiert genug Flüssigkeit.

Die ersten Erfolge werden sich innerhalb weniger Tage einstellen.

T*herueolexr


3x täglich scheint mir übertrieben.

Naja, ich habe Flohsamen schon vor Jahren genommen, also so kurz ist die Problematik nicht, nur habe ich eben teilweise Akute Probleme, manchmal auch überhaupt nichts. (für jahre hiinweg)

Dabei habe ich auf meine Ernährung überhaupt nicht geachtet.

Ich ernähre mich nach Maßstäben dieses Forums nicht gesund aber an sich ist Eis, Wurst und co. eine Ausnahme.

Wenn ich es esse, dann natürlich oft viel auf einmal, dafür esse ich dann aber länger nichts süßes oder dergleichen.

Mein Arzt wusste nicht warum ich Verstopfung habe, meinte Verstopfung sei nicht schlimm und mann könne außer Ernährunsumstellung, Abführmittel, Sport nichts machen.

Der Proktologe meinte mehr trinken hilft vielleicht.

lg

Aaleonxor


3x täglich scheint mir übertrieben.

Ja, vor dem Hintergrund des durchschlagenden Erfolgs deiner bisherigen Taktik ...

Der Proktologe meinte mehr trinken hilft vielleicht.

Jupp ... aber das wurde ja schon gesagt. Vor allem in Kombination mit Quellware sollte das mehr als n Liter sein. Eher 2-3 am Tag.

TQopGeaxr


Bei Deinen Beiträgen kann man sich kaputtlachen, sorry ;-D .....

3x täglich scheint mir übertrieben

Aber Abführmittel wie ein Bekloppter "fressen"......

cyhi


Mein Arzt wusste nicht warum ich Verstopfung habe, meinte Verstopfung sei nicht schlimm und mann könne außer Ernährunsumstellung, Abführmittel, Sport nichts machen.

Recht hat er. Und ich wette, er hat darauf hingewiesen, dass man Abführmittel nie über einen längeren Zeitraum einsetzen sollte, sondern nur in Notfällen. Steht sogar in den Packungsbeilagen der entsprechenden Medikamente.

Myiss>usuMixa


3x täglich scheint mir übertrieben

denn zusammen mit dr. google bist du natürlich experte, der mit seiner ganz eigenen taktik riesige erfolge erzielt.

Naja, ich habe Flohsamen schon vor Jahren genommen, also so kurz ist die Problematik nicht, nur habe ich eben teilweise Akute Probleme, manchmal auch überhaupt nichts. (für jahre hiinweg)

was ist das jetzt wieder für ein wirres argument? du hast also schon vor jahren probleme mit verstopfungen gehabt und damals flohsamen genommen. und? willst du damit andeuten, dass du seit jahren unter verstopfungen leidest bzw. dass dein magen schon seit jahren nicht funktoniert? wenn du lange beschwerdefreie phasen hast, dann ist das doch keine dauerhafte problematik. wenn ich alle drei jahre mal eine magen- und darmgrippe habe, dann habe ich die halt alle drei jahre mal AKUT und stelle das nicht als dauerhafte problematik dar.

Dabei habe ich auf meine Ernährung überhaupt nicht geachtet.

was jahrelang funktioniert, muss nicht für immer funktionieren. kannst du das begreifen? bei manch einem bricht die allergie gegen hundehaare erst aus, wenn er selbst keinen hund mehr hat. manch einer verträglich plötzlich keine kuhmilch mehr. und wieviele menschen gibt es, bei denen erst in höhrem alter der heutschnupfen zuschlägt?

Ich ernähre mich nach Maßstäben dieses Forums nicht gesund aber an sich ist Eis, Wurst und co. eine Ausnahme. Wenn ich es esse, dann natürlich oft viel auf einmal, dafür esse ich dann aber länger nichts süßes oder dergleichen.

wahrscheinlich kannst du besser jede woche regelmäßig einen schokoriegel essen als drei monate gar keinen und dann 50 auf einmal, weil es ja eine ausnahme ist.

Mein Arzt wusste nicht warum ich Verstopfung habe, meinte Verstopfung sei nicht schlimm und mann könne außer Ernährunsumstellung, Abführmittel, Sport nichts machen.

Der Proktologe meinte mehr trinken hilft vielleicht.

und du suchst jetzt nach einem arzt / proktologen / wunderheiler, der dir sagt: "du machst das alles ganz fein, ändere nichts an deiner ernährung. es gibt keinen klaren grund für die verstopfung. die verstopfung ist eine BÖSE verstopfung. friss weiter abführmittel, irgendwann ist alles wieder gut." ?

Taheru-elgeIr


Ich hab meinem Arzt gesagt, dass ich meine Ernährung umgestellt habe.

Hatte ich auch mal gemacht für Monate.

Es hat nicht geholfen.

Mein Arzt meinte damals, versuchen sie es umgekehrt. Essen sie alles was sie wollen.

Damit wollte er wohl die Psych ... angehen.

Hat ja toll funktioniert ..

Mit Flohsamen ist es eine Zeit gut gegangen und daraufhin noch schlimmer geworden.

Hatte fast einen Darmverschluss bzw. so hat es sich angefühlt, hab nichtmal mit Abführmittel was herausbekommen sondern nur mit Tuben, die man in den After schiebt und dann kommt alles raus.

Diese Tuben finden beim Proktologen und in der Pornoindustrie bei Analsex statt.

Wie mich die Apothekerin angeschaut hat ...

Natürlich stelle ich meine Ernährung um.

Bringen tuts derzeit nichts. Auch das ganze Sauerkraut, dass ich seit Jahren esse bringt nicht viel.

SEeven^.ofu.Nine


Diese Tuben finden beim Proktologen und in der Pornoindustrie bei Analsex statt.

Weitaus häufiger jedoch bei hartnäckiger Verstopfung. ]:D

Wie mich die Apothekerin angeschaut hat ...

Kann es sein, daß Du gerne über dieses Thema sprichst? Na ja, macht nix, dafür sind Foren schließlich da.

:-X

TFheru|eler


Ne, ich suche nach der magischen Pille bzw. eine Lösung, die es anscheinend nicht gibt.

M$ifssusMxia


Wenn man sich nicht konsequent an Lösungsvorschläge hält, dann kann das auch nichts werden.

Taher=uelxer


naja,

Der Plan sieht so aus, dass ich alles reduziere. Ich muss sogar schauen, dass ich nicht zu viel Obst esse.

Allgemein esse ich zu viel, obwohl ich kein Übergewicht habe. Das ist ja die Ironie, ich bin fast untergewichtig.

Abführmittel langsam versuchen abzustellen und mit Flohsamen ersetzen.

AVl>eonxor


Welcher Plan?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH