» »

Sodbrennen, Druck im Brustbein, kloß im hals. etc.

N5amiFixx hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich wollte meine "Beschwerden" mal ein paar anderen Leuten erzählen, da ich hier zu hause dafür nur wenig gehör bekomme. Und zwar war ich vor ca. 2 Monaten im Krankenhaus da ich abends einen stechenden schmerz in der linken Brust hatte, wollte halt auf nummer sicher gehen. Dort alles untersucht (EKG) etc. und keine krankheiten gefunden. Alles okay, keine weiteren gedanken drüber gemacht. Hatte halt ne risen große Angst als ich ins KH gegangen bin. Nun, 1 – 2 Monate später hatte ich ähnliche beschwerden, nur diesmal in der mitte der brust, und diesmal hatte ich richtig Angst. ging also wieder ins KH. EKG gemacht und und. Blutwerte, Schilddrüsen, Lungen, Herz alles in Ordnung. Und da fing eines meiner probleme an. Ich hatte seit jenem Tag sobald ich auch nur eine winzig kleinigkeit von schmerz hatte, seis ein stechen in der brust, bauchschmerzen, und all solche sachen, Todes Angst, und dies ist heute immer noch so.. Nun habe ich seit ca. 2 Wochen einige beschwerden, und zwar habe ich nicht täglich aber öfter Sodbrennen, Druck hinterm Brustbein, leichte schluckbeschwerden, und so eine art "kloß" im hals. Sobald diese Symptome bei mir auftreten, bin ich sofort auf 180. Panikattacken habe ich letzter Zeit öfter, halt seitem ich aus dem KH entlassen wurde, die immer wiederkehrende Angst ist mir geblieben. Mein Herz Rast dann mega schnell, ich kriege schwer luft, und fange an zu schwitzen, je nachdem wie schlimm es gerade ist. Natürlich habe ich mich schon um meinen Körper gekümmert, und war bei mehreren Ärzten, bezüglich meiner Angst und Panikattacken werde ich in den nächsten Monaten eine Therapie anfangen, sobald ein Platz in einer Tagesklinik verfügbar ist. Übrigens nehme ich abends zum schlafen ein Medikament was sich Promethazin neurax nennt. Nur zur Information. Ich war bezüglich des Sodbrennens und der anderen Symptome bereits beim Hausarzt (vor ca. einer woche) und dieser gab mit einen Termin zur Magenspieglung und schrieb als verdacht auf die überweisung: Refluxösophagitis,g.

Den Termin zur Spieglung habe ich am 13.05 Nur macht mich das warten bis dahin verrückt, ich würde gerne sofortige gewissheit haben, auch wenn das nicht möglich ist. Sobald diese Symptome auftreten, gerate ich meist in eine Panikattacke wie ich schonmal geschrieben habe. Ich mache mir halt mega sorgen, das ich etwas sehr schlimmes mit meiner Speiseröhre, oder anderen Organen habe.

Noch etwas zu meiner Person, ich heiße Salvatore, und bin 19 Jahre alt.

Für rechtschreibfehler, und diesen gigantischen "Block" an Text entschuldige ich mich schonmal im vorraus, ich hoffe, ihr könnt mir ein paar sachen raten, oder einfach nur eure Meinung dazu sagen.

Vielen Dank und freundliche Grüße, Salvatore :)

Antworten
N%a*mii`x


Was ich vergessen habe zu erwähnen, bezüglich des Sodbrennens etc. Ich muss auch häufig räuspern, aber es kommt keine magensäure mit hoch, also nur luft, aber trotzdem ist es sehr oft, auch wenn ich nichts esse, oder trinke.

egllmi19u87


Hallo Salvatore *:)

Ich hatte vor nicht all zu langer Zeit die selben Symptome wie du. Fiesen Kloß im Hals, Aufstoßen von Luft manchmal auch Speisereste und Schmerzen.

Mein HA überwies mich dann auch zu einer Magenspiegelung. Dort diagnostizerte man mir eine Gastritis im Antrum. Nix schlimmes nur super lästig. Dachte auch der Kloß geht gar nicht mehr weg aber das dauert etwas. Ich bekam dann Pantoprazol, die ich etwa 2 Monate nehmen musste.

Die Magenspiegelung war auch halb so wild. Hab geschlafen und nix mitbekommen ;-)

Wünsch dir alles Gute :-)

LG Elli

NIilgpferxd


Die Symptome müssen wirklich nicht für etwas "sehr schlimmes" mit Deiner Speiseröhre sprechen – ich hatte auch schon heftigstes Sodbrennen, verbunden mit Schleim im Hals, Heiserkeit, Husten, Kloßgefühl – bei der Magenspiegelung ist dann eine leichte Speiseröhrenentzündung herausgekommen. Gefühlt hatte ich mindestens Speiseröhrenkrebs :-o

So schwer das jetzt auch ist – warte noch die paar Tage bis zur Spiegelung, dann hast Du Gewissheit. Wahrscheinlich wird Reflux festgestellt, vielleicht noch eine leichte Magenschleimhaut- oder Speiseröhrenentzündung. Die Psyche dürfte bei Deinen Beschwerden eine große Rolle spielen. Alles Gute *:)

Nwamriix


Danke für die Antworten!

die befürchtung mit Speiseröhrenkrebs hatte ich auch schon. Und meine Psyche scheint derweil nicht sonderlich stabil zu sein, wesehalb ich mir erst recht sorgen mache. Rauchen tu ich nicht, und Alkohol auch nicht, also wirklich nie. Und ich hatte eigentlich noch nie beschwerden, bis vor kurzem halt. Vielen dank erstmal für euren Rat, wahrscheinlich habt ihr recht. Ich denke dass ich mich da aufgrund meiner Angstzustände zu sehr reinsteigere, ich werde mich auf jeden fall noch mal melden, sobald ich die Spieglung hinter mir habe. :)

NBam[iixx


Huhu, hätte da nochmal eine Frage. Und zwar hatte mir mein Hausarzt vor etwas mehr als einer Woche diese Pantoprazol 40mg verschrieben, nun frage ich mich, ob ich die jetzt schon nehmen soll (habe erst heute das Rezept eingelöst) oder erst nach der Spieglung?

NAilprferxd


Wenn er nichts anderes gesagt hast, würde ich es schon nehmen - in den paar Tagen bis zur Spiegelung kann das Pantoprazol zwar Deine Beschwerden verringern, aber wenn Du eine Entzündung oder so hast, verschwindet die dadurch ja nicht sofort.

Durch die Stärke der Beschwerden, die man hat, kann man wirklich nicht auf die Ursache schließen - wie gesagt, ich hatte heftigste Magenschmerzen und Sodbrennen, das ich auch mit Medikamenten kaum in den Griff bekommen habe, aber die Ursache war minimal.

N7amiixx


Aber Essen kann ich ganz normal, oder? Also ich esse jetzt nichts scharfes / saures, oder süßigkeiten, und trinken tu ich nur Wasser, und essen hauptsächlich Bockwurst, also in den letzten Tagen, ist da was falsch dran?

N0ilpfMerxd


Beim Essen merkst Du vielleicht schon selbst, was Dir nicht gut tut, oder? Meistens sind es ganz "klassische" Auslöser – Alkohol, Süßigkeiten, besonders Schokolade, Kaffee z.B.. Die sollte man dann natürlich meiden.

Nvami>ix


Hatte gestern ein belegtes Brötchen mit Salat, Tomate, Gurke, Salami gegessen, und danach wurds richtig schlimm. Wobei da ja eigentlich nichts reizendes drin war. Glaube ich zumindest. das Brötchen war halt nur sehr kantig, und vielleicht habe ich nicht richtig klein gekaut. Werde auf jeden Fall mehr auf meine ernährung achten, und hoffe, dass Dienstag nicht schlimmes bei raus kommt, weil ein bisschen sorgen mache ich mir ja schon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH