» »

Darmspiegelung als Vorsorge?

wkho5o6pi 6x3


So,

hatte heut meine 1. Darmspiegelung.

Ohne Betäubung, was auch gut zum aushalten war, obwohl ich laut Aussage des Arztes, ich einen schwierigen Darm hab und er sehr gefordert war.

1. Ist er länger als normal und

2. sehr Kurvenreich,

deshalb hat die Spiegelung auch keine 15-20 min. gedauert, sondern 40 min.

2-3 mal hat es schon für einige Sekunden weh getan, aber das war dann auch Sekunden später wieder vorbei.

Das Mittel (Bernburg), welches ich bekam, war ganz okay, ich konnte es locker trinken, auch wenn die Menge (3 Liter) schon viel für mich waren, aber ich hab's in knapp 2 Std. geschafft und danach auch nochmals ca. 2 Liter.

Bis auf einen kl. Polypen, der entfernt wurde, ist alles in Ordnung.

Ich denk mal, ich hab die nächsten 5 Jahre Ruhe und wenn's dann wieder soweit ist, geh ich gelassen an die Geschichte ran.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH