» »

Darmriss bei Darmspiegelung ... und nun?

TYomH+ao85 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hatte heute meine Darmspiegelung, da ich öfters mal Blut im Stuhlgang habe und manchmal der After auch juckte.

Zunächst einmal für alle, die das noch vor sich haben: Total schmerzlos und ich fand das Schlafmittel, welches mir injiziert wurde bis jetzt noch spannend... erst fühlte ich mich leicht schummerig, grinse noch die Schwester an, sie grinst zurück und weg war ich... danach wachte ich auf, durfte mich wieder anziehen und erhielt einen Zettel mit dem ich dann zum Arzt gehen musste.

Er meinte dann, dass ich einen sehr kurvenreichen Darm hätte und es deshalb zu einer Darmfissur gekommen sei. Sowas wurde schon mal auf einem Merkzettel vorher angegeben, dass sowas passieren kann und der Darm dann direkt an Ort und Stelle wieder verödet wird...

Nun weiß ich aber nicht,wie ich damit umgehen soll? Hab ich jetzt mein Leben lang ein Risiko an dieser Stelle,dass das dort aufreisst? Wie soll ich mich jetzt in den Tagen danach verhalten? Ich habe zum einen eine creme verschrieben bekommen (die muss ich morgen in der Apotheke abholen, weil die erst angemischt wird), die hilft beim heilen von innen und außen und ich kann auch Nivea Bodymilk auf den Hintern schmieren. Und außerdem habe ich "Mucofalk" oder so bekommen, was ich jetzt erstmal nehmen soll...

Ich kann jetzt aber schon wieder normal essen, oder? Habe mir grad ein belegtes Brötchen reinzogen, sowie drei herrliche Bauchstreifen mit Kräuterbutter (nach über 24 Stunden nichts-essen ein wirklicher wohlgenuss)..

Habt ihr eventuell auch eine darmfissur und wie schränkt euch das ein, wenn überhaupt?

Danke und Grüße

Tom

Antworten
-Tvi[etnlamesinz-


Halte deinen Stuhlgang die nächste Zeit weich, dann heilt das von selbst. Ich bin zwar weiblich, aber hatte bei der Geburt eines Kindes einen Riss am Darmausgang ja..war ne ziemlich fiese Angelgenheit, aber ich denke wie es sich bei dir anhört. wars bei mir wohl schlimmer;). Das ganze ist nun 4 Jahre her bei mir und es sind keine weiteren Schäden entstanden bei mir, oder irgendwas nachteiliges..alles wie immer.

k{leinesr_drac2hensterxn


Bauchspeck und Kräuterbutter nach einer Spiegelung bei der auch noch eine Fissur entstanden ist :-o :-o :-o .

Neverever!!! Ich esse nach der Spiegelung immer noch mindestens Tage lang Schonkost, da das Abführen und die Spieglung eine wirkliche Tortur für den Darm sind.

Das Mucofalk dient, wie bereits gesagt, dazu den Stuhl weich zu halten, dafür ist auch viel Trinken wichtig. Ich würde bis alles abgeheilt ist aber auf jeden Fall auf Alkohol, Scarfes, Fettiges, Blähendes, Faserreiches und Körner verzichten.

A\hornwblatt


Von was redest Du? Riss am After oder innen irgendwo? Am After wäre ja harmlos, tief innen eben nicht, da mußte in einem mir bekannten Fall notoperiert werden, weil die DArmwand durchstoßen war.

Ich gehe aber davon aus, es ist eher oberflächlich ist. Für weichen Stuhlgang sorgen, Leinsamen, Flohsamenschalen, Feigen, Pflaumen wären da geeignet.

Und wenn es verheilt ist, ist es verheilt, eine SChnittwunde am Finger platzt ja auch nicht wieder auf, wenn sie abgeheilt ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH