» »

Darmsanierung mit Symbioflor 1

sOchl]aejgel hat die Diskussion gestartet


hallo ich musste seit letzten Sommer 2 mal mit 4 Monaten Abstand Antibiotika nehmen. Seit dem habe ich immer wieder Darmprobleme. Hatte bei Beschwerden immer probiotische Joghurts gegessen. Medikamente wie Omniflora und Perenterol habe ich bisher immer abgelehnt. Jetzt hat mir der HA wieder ein Medikament- eine Packung Symbioflora 1 ( 50 ml ) – verschrieben, weil ich wieder einmal Bauchschmerzen mit viel Luft im Bauch in der Praxis war. Diesmal möchte ich es versuchen, um zu sehen ob es wirklich hilft. Habe gleich die Dosierung 3*30 Tr bekommen und morgen damit angefangen. Erste Einnahme am Morgen vor dem Frühstück war ok. Nach der zweiten Einnahme am Mittag bekam ich leichte Kopfschmerzen und Schwindelgefühle mit ein bisschen gejuckt hat es auch. Nach 1-2 Stunden war es dann vorbei. Allergien gegen die Inhaltsstoffe sind bei mir nicht bekannt. Ich versuche sowas zum ersten mal und weiß daher nicht ob diese Nebenwirkungen normal sind.

Jetzt überlege ich, ob ich das Mittel absetzen soll oder vielleicht mit weniger Tropfen fortfahren soll, soweit sich die Nebenwirkungen nicht verstärken. Ich hoffe ihr könnt mir durch eure Erfahrungen helfen.

Antworten
R io] Gra4nde


Was hast du denn für eine Behandlung erwartet? Hast du eine Diagnostik mit dem behandelnden Arzt abgesprochen?

Ansonsten vorerst Schonkost und viel Bewegung an frischer Luft.

s`c5hlaeg!el


Arzt meinte wie auch beim vorletzten Besuch nur, dass ich viel Luft im Bauch hab. Ich wurde abgetastet, habe meinen Stuhl beschrieben und habe die oben genannten Mittel zum Aufbau der Darmflora empfohlen bekommen. Eine genauere Diagnose habe ich nicht bekommen. Jetzt habe ich mich entschlossen es einmal mit Medikamenten auszuprobieren.

LZucy8x9


Bei mir hat das alles leider nix gebracht (Symboflor und Perenterol), aber es gibt sicher auch Leute die positive Erfahrungen berichten können.

Bei dem ganzen Kram den ich probiert habe hab ich aber auch den Überblick verloren- habe auf jeden Fall das selbe Problem, viel Luft im Bauch und dadurch oft Bauchschmerzen. Mir hilft manchmal Lefax und ich nehme Flohsamen, die find ich auch ganz gut.

SDven&Jon:se2n


Symbioflor kenne ich nicht aber perenterol hat meine Beschwerden zeitweise gelindert. Leider hilft es nicht ewig bei mir aber für eine kleine Zeit war ich fast beschwerdefrei. Perenterol enthält eigentlich nur lebende hefebakterien soweit ich das verstanden habe also sind es keine richtig "bösen" Medikamte. Ich hätte sie an deiner Stelle genommen. Zur Tropfenweisen einnahme kann ich nur sagen, das ist von 0 auf 30 schon ziemlich viel aber es wird dich nicht umhauen. Kopfschmerzen sind häufige beschwerden bei einem ungleichgewicht der Darmflora. Ich bin auch dauernd zum HNO gerannt weil ich Kopfschmerzen wie die sau hatte, geholfen haben nur Einläufe (und hier sieht man auch die Verbindung). Seitdem habe ich selten oder fast keine Kopfschmerzen, meine Ernährung habe ich auch umgestellt. Richtig radikal sogar, also ich würde dir raten es zu probieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH