» »

Fragen zu den Tagen vor der Darmspiegelung

LUuWcy8_9 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe ein paar Fragen. Ich habe Donnerstag meine Darmspiegelung und soll daher ab heute keine Körner etc. mehr essen. Zählen Haferflocken zu Körnern? Geht es um die Ballaststoffe? Ist nämlich im Prinzip mein Hauptnahrungsmittel. Wie ist es mit Pankreatin, das darf ich weiter nehmen, oder?

Habt ihr Tipps, wie man den Hunger am Tag vorher im Griff hat? Also welche Getränke sind sinnvoll?

Darf man dann am Tag nach der Spiegelung wieder locker Sport treiben?

Man, ich hab echt Angst, aber was muss, das muss.

LG

Antworten
PIaul6038x8


am tag vorher keine Körner hülsen usw.trinken kannste alles außer Milch.

A3horn>bolatxt


Wo ist das Problem? Man kann doch alles klein machen, zum Beispiel Kartoffelbrei essen. Man kann Sachen durch den Mixer klein machen, es gibt Vollkornbrot mit Vollkornmehl, da ist nicht ein Korn, was in den Zotten hängen bleiben kann. Und ich würde höchstens 2 Tage eben alles fein zerkleinert zu mir nehmen. Obst als Smoothie, es gibt tausende von Möglichkeiten... Babybrei etc.....

lrenyFahayxati


Ich hab mir so kleine isotonische Getränke besorgt, so 0,5 Liter Flaschen, hielt den Hunger in Grenzen und lies sich gut trinken. Außerdem wusste ich so immer gleich wieviel Flüssigkeit ich getrunken hatte.

Aber keine Angst, die Darmspiegelung ist gar nicht schlimm, das wichtgste ist eine optimale Vorbereitung. Also ganz viel trinken, dann haste auch kaum Hunger @:)

LtucBy89


Man darf doch am Tag vorher kein Kartoffelbrei essen?? Ich dachte man darf gar nix essen und nur klare Flüssigkeiten trinken.

Und bei mir steht 5 Tage keine Körner. Ob ich die kleinmahle oder nicht spielt ja wohl keine Rolle.

FIlamgechen07x9


ich habe mal einen Termin zur Spiegelung für den Folgetag bekommen ;-) Da konnte ich n ur noch schnell abführen und mehr nix. Und es hat auch wunderbar geklappt.

Also mach dir mal nicht so viele Gedanken. Wichtig ist dass du wirklich vernünftig den Darm reinigst am Tag zuvor.

LNucWy89


Mh, ok... was ist denn mit Flohsamenschalen und Kräuterblut? Absetzen erstmal?

L"u(cy8x9


Und nochwas: Ich hab gelesen Fleet soll man nicht nehmen bei Bauchschmerzen? Aber grade die hab ich massivst und das seit 2 Monaten regelmäßig. Ich hab so Angst davor, was passiert denn dann?

LWeiDnöl


Wozu willst Du denn noch Flohsamenschalen nehmen? Sobald Du Fleet eingenommen hast, brauchst Du die sowieso nicht mehr.

Weshalb hast Du nicht den Arzt gefragt? Wenn man Dir sagt 5 Tage keine Körner mehr, dann lasse sie einfach weg. Und zwar alles was nur körnerähnlich aussieht (auch Sonnenblumen im Brot etc.).

Fleet finde ich lustig. Ich hatte es vor 10 Jahren genommen, mit Fleet fliehst Du um's Eck. Ich dachte, heute gibt es auch noch andere Mittel. Solltest Du tatsächlich Bauchschmerzen bekommen, dann gehen die schon wieder vorbei. Ich würde mir aber nicht so viele Gedanken machen, sondern mich einfach an die Diätvorgabe halten (keine Körner etc. ).

Lasse doch einfach auch dieses "Kräuterblut" weg, Dein Hafer und sonst was und esse einfach solange etwas anderes. Die paar Tage sind doch absehbar.

LguwcyL89


Ich meinte ja auch bis einen tag vorher (also die Flohsamen und das Kräuterblut) Habe eine starke Eisenanämie un durch die letzten 2 Monate, wo ich nix nehmen konnte, ist es ganz schlimm geworden.

Aber bei den Flohsamen hab ich auch Bedenken.

Ich hab einfach am meisten Angst vor den Schmerzen weil ich die seit 2 MOnaten immer wieder hab und jedes mal denke ich müsste sterben, es ist die Hölle.

L}einxöl


Quatsch! Es reicht ja dann, wenn es so weit ist und dann brauchst Du auch keine Angst sondern höchstens zum richtigen Zeitpunkt die Toilette. Was ich Dir nicht empfehlen kann bei Fleet: Eie Flüssigkeit einfach auf "ex" zu kippen; Ich habe das wieder rausgekotzt... Halte Dich einfach an die Anleitung.

Was soll denn da weh tun? Wichtig ist, dass Du genug trinkst, denn Du bekommst ja praktisch eine "sanfte Darmspülung" zur Reinigung und das Reinigungsmittel ist Flüssigkeit.

Um Schmerzen brauchst Du Dir gar keine Gedanken machen. Schon gar nicht davor und wenn man welche hat, dann helfen die Gedanken sowieso nichts. Reine Lebenszeitverschwendung. Lass die Körner weg so wie man es Dir gesagt hat, Frühstücken kannst Du ja mal was anderes.

Ich würde aber nicht allzu viel Hoffnung auf das Ergebnis setzen.

Ayhornb5latXt


Himmel, der Eisenmangel kann ja nun nicht sooo groß sein, wenn man Kräuterblut als "Medikament" nimmt. Das Zeugs stemmt Eisenwerte ja nur geringst in die Höhe.

Und wieso soll das stören? Sind ja keine Körner drin.

Flohsamenschalen kann man ja wohl zum Abführen weglassen, das tut doch Fleet schon.

Flohsamenschalenpulver ist überhaupt angenehmer, z. Bsp. Flosapur, Reformhaus. Und Angst muß man davon überhaupt nicht haben, wie absurd.

Flohsamenschalenpulver ist auch wunderbar zum Andicken von Soßen geeignet, wenn man kein Gluten verträgt.

Zählen Haferflocken zu Körnern?

Siehst Du welche??

Haferflocken ist gehobelte Körner. Schmelzflocken wären noch idealer.

Du kannst alles essen, was komplett gemanscht ist.... Mit dem Mixer zerkleinert, 'gestampft. Das ist doch nicht schwer.... %-|

LUucy8x9


Boah Ahornblatt, wieso bist du immer so mega arrogant?

Also erstmal ist mir das mit dem Kräuterblut klar, wenn man jahrelang eine Anämie hat, kennt man sich damit etwas aus. Normal habe ich immer 100mg Eisentabletten am Tag genommen was seit 2 Monaten dank meiner Probleme nicht mehr geht. Also besser als nix. Und im Internet hatte ich halt gelesen dass man vor einer Spiegelung kein Eisen nehmen soll.

Und die Flohsamenschalen nehme ich nicht zum abführen sondern zur Stuhlregulierung.

ICH habe leider nicht so Ärzte die mir bei allen Vorgaben erklären wieso das so ist- deswegen meine Fragen.

FTlavmechexn79


aber du hast doch sicher einen Aufklärungsbogen mitbekommen oder? Da steht doch alles haargenau drin :-/

Führ einfach mit dem Zeugs ab und ansonsten gib dem Ganzen nicht so viel Dramatik. ;-)

Wie gesagt, ich war bei meinem Vorgespräch mittags beim Doc und hatte für den Folgetag 8 Uhr den Termin zur Spielegung. Da konnte ich gar nix mehr machen, außer abführen und es hat gereicht

L2einöxl


Lucy jetzt aber mal ehrlich: Du hast Probleme mit Eisen und nimmst Medikamente, irgendwo habe ich gelesen, dass Du auch viel Magnesium nimmst (Magnesium ist übrigens Calciumantagonist), Flohsamenschalen nimmst Du zur Stuhlregulierung, weil gerade Probleme, und weiter oben schreibst Du, Du isst gerne viel Haferflocken und sonstiges von diesem Zeug.

Wenn ich das alles so nehmen würde, dann hätte ich eindeutig Verdauungsprobleme. Die Frage ist also, ob Du Deine physischen Probleme (da war ja ein Anfang im Urlaub) nicht durch die Einnahme diverser XXX aufrecht erhälst, bzw. verstärkst. Eventuell hattest Du einfach nur eine "Indigestion" und hast dann zu viel und vor allen dingen Falsch "dagegen" agiert. Denn irgendwo steht, dass Dir Metamizol helfen würde; Auf Metamizol reagiert der Dünndarm, d. h. das Essen wird aus sonstigen Gründen nicht vertragen, weshalb der Dünndarm mit übermäßiger Peristaltik reagiert, Metamizol greift genau hier ein. Sollte dein Dickdarm dann etwas haben, dann ist das die Folge schlecht vorverdauten Darminhalts und eben nicht die Ursache für Deine Beschwerden.

Nichtsdestotrotz würde ich nicht all zu viel auf die Koloskopie setzen, es sei denn, Du hättest eine akute Blinddarmentzündung und das glaube ich nicht.

Haferflocken gehen bei mir nicht, Magnesium dosiert auch nicht, da bekomme ich direkt eine Darmspülung und dann habe ich mindestens eine Woche Verdauungsprobleme, bis wieder alles in Lot ist.

In der Zwischenzeit musst Du Dir was einfallen lassen, damit Du Deine Symptome erträgst. Denn wenn Du durch den Wind beim Arzt ankommst, dann nimmt der Dich erst gar nicht ernst und kommt Dir sofort mit der Psychonummer anstatt "zu suchen". Heulen ist gut, wenn Du damit schneller einen Termin bekommst, als "Strategie" praktisch ;-D . Sonst hat kein Arzt Bock auch nur im Ansatz einen Patienten jammern zu hören, denn er müsste das den ganzen Tag ertragen.

Also guck zu dass Du irgendwie sachlich rüberkommst und Deine Not lässt Du vor der Praxistür. Sonst steht die Diagnose schon fest BEVOR Du reingehst und keiner bemüht sich mehr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH