» »

Komme nicht zurecht mit Colonparese mit Entleerungsstörung

sxue7x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich möchte mein Problem so kurz wie möglich schildern und um Rat fragen:

Ich habe seit Beginn meiner ersten Schwangerschaft (in 1994!) massive Probleme mit Verstopfung. Nach unzähligen Behandlungs- und Selbstversuchen kam es im Jahr 2004 zu einer Sigmaverkürzung wegen überlangem Darm und verlängerter Transitzeit. Diese OP hat leider nichts gebracht; seitdem sind noch Blähungen dazu gekommen, die noch schlimmer sind...

Sämtliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten wurden getestet, eine versteckte Endometriose wurde beseitigt per Hysterektomie, Krampfader im kleinen Becken, Verwachsungen gelöst und und und. Letztes Jahr wurde ein Mukosaprolaps festgestellt, der 6x mittels Gummibandligatur abgebunden wurde weil ich seit 1 Jahr gar nicht mehr ohne Rieseneinläufe Stuhlgang habe. Auch das hat nichts gebracht! Im Frühjahr war ich nun als letzte Maßnahme in Hamburg im Krankenhaus und es wurde eine Colonparese - also Dickdarmlähmung mit Entleerungsstörung festgestellt mittels Kolonmanometrie. Um eine mögliche Dünndarmfehlbesiedlung auszuschließen (wegen der Blähungen) habe ich Rifaximin bekommen, obwohl der Atemtest negativ war. Danach wurde Resolor und Constella vorgeschlagen, was ich jetzt seit 2,5 Wochen nehme. Aber es funktioniert nicht! Constella habe ich wieder abgesetzt und mit Resolor komme ich auch nicht zurecht. Ich bekomme keinen Durchfall, nur noch mehr Bauchschmerzen und Blähungen. Ich bin immer noch vollständig auf Einläufe (>500ml Wasser, mehrmals täglich wegen Druckgefühl) angewiesen und fühle mich schlecht. Ich merke zwar die gesteigerten Darmbewegungen aber wenn es zu nichts führt, nutzt es mir nichts.

Wem geht es ähnlich? Wer hat eine Idee? Das Hauptproblem nochmal ist nicht, dass ich nur mit Einläufen Verdauung habe, sondern die massiven Blähungen, die nicht abgehen und meistens Grund für die Einläufe sind. Vielen Dank.

Antworten
sIandyx69


Hallo Sue71,

kann ich zu Deinem Thema noch mal mit Dir reden? Ist ja schon länge her. Ich habe ähnliche Symptome mit ähnlicher Geschichte. Gruß, Sandy

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH