» »

Monate lange Übelkeit, teils Benommenheit, Kreislaufschwäche

TBiefstQer HNixmmel


Nein gar nicht, ganz egal wer mitkommt, ich habe das komische Gefühl immer. Ich kann ja nicht mal behaupten, dass da mal was passiert wäre als Kind oder so ... naja, egal. Solang ich noch ein Schaumbad genießen kann ohne in Panik zu verfallen vor dem bösen Hai ... gehts ja :D

Ok, also ich kann das voll verstehen wie du dich fühlst, kenne ich irgendwoher.

Ich hab Pantoprazol bekommen ... puh, vor ... 2 Jahren, da ich eine leichte Gastritis hatte und diesen Helicobacter Keim. Als der weg war, tauchte aber dieses Aufstoßen und Brennen in der Brust und im Hals immer noch auf, da hab ich das bekommen. Aber immer nur als "Kur" ... also nicht Dauermedikation. Allerdings will ich das auch nicht ständig nehmen müssen, wobei ich nicht sagen kann, dass ich davon Nebenwirkungen hatte. Es war nach so 2-3 Tagen Einnahme immer besser und das Brennen verschwand. Ich hatte schon Aufstoßen wenn ich bloß Tee getrunken habe. Lt. Spiegelungen ist aber alles ok.

Die Übungen hab ich fast alle bei YouTube rausgesucht (ich tue mir leichter, wenn ich etwas als Bewegung sehe, als wenn da nur Beschreibungen und ein paar Bilder abgebildet sind.) Bücher habe ich mir ein paar bei Amazon gekauft, DVDs habe ich mir auch bestellt, aber hab erst eine in Gebrauch. Die finde ich toll, sehr angenehm. Cantienica Übungen sind da drauf

F:ragnzxN


Okay, danke sehr schon mal!

Hast du denn das Gefühl, dass die Benommenheit direkt mit Verspannungen zusammenhängt?

T/iefsteVr HiymmIel


Ich hab das Gefühl, dass die Benommenheit nicht nur mit dem HWS-Syndrom zusammenhängt, sondern auch irgendwie mit den Augen und der Nase oder dem Kiefer ... und auch wie ich mich halte, wie ich schaue ... das klingt blöd aber ...

Wenn ich nach oben sehe, ist es nicht so, wie wenn ich nach unten sehe (nur mit den Augen, der Kopf bleibt gerade) .... also irgendwie schon von den Muskeln her, ja.

Lhein#öl


Ich hatte gerade was von "innen" und das war auch ziemlich komisch und ich weiss, dass Ärzte nix damit anfangen können. Wenn Du spürst, dass Dein Magen "da" ist, dann ist aus irgendeinem Grund Dein Magen betroffen. Dieser Grund muss aber nicht am Magen selbst, sondern kann auch in der Bauchhöhle liegen. Ärzte kennen Organe aber nur von innen, d. h. Magen & Darm z. B. von innen, die Organe existieren aber auch von außen.

Ich hatte eine Bride, die mir von der Galle runter gekommen ist und das macht ziemlich diffuse Beschwerden, die von außen nicht sichtbar sind. Wenn Dir also gar nix mehr einfällt (Psychonummer kannst Du weg lassen), dann würde ich mir eine Laparoskopie machen und diese auf Video aufnehmen lassen.

Kann es sein, dass Deine Beschwerden abhängig von Essen sind? Achte auch darauf, ob irgendwo in Deinem Körper Darminhalt liegen bleiben könnte (Du kannst ja, wenn Dir nicht gut ist, abtasten). Kannst Du das ganze Oral irgendwie beeinflussen? Z. B. mit viel Trinken?

TEiefsIter H(immel


%:| %:| Oh Gott, das is ja furchtbar. :( :(

Wie gehts dir jetzt Leinöl?

annsgiexkw


Hi,

Übelkeit entsteht z.B. auch bei zu niedrigem Blutdruck. Dazu Schwindel (Schwank- oder Drehschwindel) evtl.Kopfschmerzen und das Gefühl, neben sich zu stehen.

Ich hatte das vor Jahren – und als ich dann Kreislauftropfen genommen habe, hat sich das gebessert. Außerdem: Du schreibst, dass du dich gesund ernährst. Wieviel Obst isst du denn? Z.B. können Äpfel auch diese Übelkeit auslösen – falls man eine Fructose-Malabsorptionsstörung hat. Versuch doch mal, das Obst für ein paar Tage wegzulassen. Fructose steckt zwar nicht nur im Obst, aber einen Versuch, das zu reduzieren, ist es wert. Und Gemüse für ein paar Tage nur gekocht. Im übrigen hat bei mir Pantoprozol nie gewirkt. Erst als ich Nexium 20 mg genommen habe wurde meine Gastritis geheilt. Das ständige Aufstoßen deutet schon auf eine leichte Gastritis hin – und wenn du schon so viel Geld ausgegeben hast, versuch es doch noch einmal mit Nexium – aber nur Nexium. Alles andere kannst du m.E. vergessen.

Alles Gute Angie

M_ar~tinxaS


Du hast geschrieben, daß du Weitsichtig bist. Hast du eine Brille oder KL bekommen? Eine nicht oder (noch schlimmer) falsch korrigierte Fehlsichtigkeit kann auch die unmöglichsten Beschwerden verursachen. Eigene Erfahrung %:|

Ffra,nzN


Hallo Leute,

erst mal danke schön, dass ihr alle so zahlreich antwortet !!!!

@ Leinöl

Okay, da muss ich mich mal informieren...

Ob ich es beeinflussen kann durch viel / weniger Trinken kann ich dir nicht sagen, habe es noch nicht probiert. Das merkwürdige ist, dass es (so weit ich es einschätzen kann) ziemlich unabhängig ist vom Essen. Klar, wenn ich jetzt was mega fettiges oder so essen würde, dann wirds schlimmer.. aber wenn ich "normales" esse ist es im Normalfall vor dem Essen gleich wie hinterher... werde aber in Zukunft noch etwas genauer drauf achten..

@ angiekw

Jaa, zu niedrigen Blutdruck habe ich ohnehin ...Kreislauftropfen werde ich dann auch mal ausprobieren; das ist nicht schlecht, danke :) Wechselduschen und Sport sowie die übrigen Sachen "gegen" niedrigen Blutdruck habe ich schon probiert .. Hilft kurzfristig gegen den niedrigen Blutdruck, macht aber die Symptome nicht weg ....

Also ich esse nicht übermäßig viel Obst in der Regel 2 verschiedene Obstsorten am Tag (Erdbeeren, Banane etc. ) . Äpfel jedoch selten.

Okay, allerdings konnte bei der Magenspiegelung eine Gastritis nicht festgestellt werden ... ???

@ MartinaS

EIne Brille habe ich bekommen, damit komme ich allerdings als (bisher) nicht Brillenträger nicht so gut zu Recht... also ich habe sie "selten" auf ...

M8aArtixnaS


Versuch's mal mit Brille. :)z Wenigstens abends daheim und zum Lesen. Ist viel entspannender für die Augen. Zum Autofahren brauchst du sie ja eh nicht, wenn du weitsichtig bist.

MrartIinaS


Und wenn du gar nicht zurechtkommst, geh ruhig nochmal zum Optiker damit und lass die Werte überprüfen.

mHusicxus_6x5


– Nackenschmerzen

- Gereiztheit

- Konzentrationsschwäche

- Freudlosigkeit

- Kreislaufprobleme

- Kraftlosigkeit; vermehrt Müdigkeit

... würde alles auch zu einem Vitamin-D-Mangel passen, der ärztlicherseits immer noch ganz gerne übersehen (bzw. nicht richtig behandelt) wird.

[[www.vitamindelta.de]]

[[www.gaertner-servatius.de/spektrum/vitamin-d-mangel.php]]

Ein Mg-Mangel kann gleichzeitig bestehen. Es soll hier auch einen Zusammenhang geben:

[[www.hp-intensiv.de/heilpraktikerschule-frankfurt-hanau-offenbach_028.htm]]

[[www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1196976-zusammenhang-vitamin-d-und-magnesium]]

JPule1981


Hallöchen, mal eine kurze Zwischenfrage, wurde bei der Magenspiegelung eine Gewebeprobe entnommen und auf Helicobacter getestet?

Ansonsten kann ich Dir nur mal empfehlen Flosamen zu nehmen und einen sehr guten Heilpraktiker aufzusuchen, der auch Stuhluntersuchungen macht. Der findet dann auch Deine Allergien raus.

Was auch sehr gut ist, eine Kur mit SanaPro, die hilft mir immer wieder, mehr als jedes Medikament. Der Darm ist Deine Seele.

Und die Entspannungstechniken die Du machst sind sehr gut und wichtig für die Seele.

Weiterhin erst mal gute Besserung und Kopf hoch ;-)

FFran|zN


@ Jule981 Ja,

eine Gewebeprobe wurde entnommen. Helicobacter konnte nicht festgestellt werden.

Okay, vielen Dank; das werde ich dann auch noch mal ausprobieren!!

TGiefstemr Himxmel


Mit Flosamen wäre ich aber vorsichtig, wenn deine Verdauung angeschlagen ist – ich dachte nach der Einnahme, dass ich sterben würde. Ging überhaupt nicht.

Das mit Vitamin D Mangel ist interessant.

Ich hab einen – ich weiß nicht, wie mein Wert vor der Einnahme war, da ich einfach mal sowas genommen hab. Allerdings war nach 4 Wochen Einnahme (täglich zwischen 2 – 7 Tausend i.E. – also 1 Woche je 2k, dann in der 2ten je 4k, ab der dritten je 7k plus Magnesium 400 mg pro Tag und Vit K2) und dann 2 wöchiger Pause mein Blutwert bei 33 ng/ml.

Jetzt soll ich lt. Arzt wöchentlich 7k einnehmen, was ich für viel zu wenig halte – aber ich traue mich auch nicht wirklich, da ich (für mich persönlich) denke, dass es erst ab der Einnahme so richtig schlimm wurde. Könnte ein Zufall sein, weiß ich allerdings nicht genau.

Zu viel Magnesium will ich mir nun auch nicht reinklatschen, wieso auch, wenn die Blutwerte stimmen.

Als es mir richtig mies ging, hat mein Cholesterin und mein CRP rumgezickt .... das Cholesterin lag bei 250 (soll jetzt nicht sooo dramatisch sein, ich weiß nur nicht wieso, da ich nur Suppe und Zwieback gegessen hab und CRP lag bei 11,4

Darauf hab ich 1 Woche 2 mal täglich 40 mg Pantoprazol genommen und 1 mal täglich eine Buscapina, da waren alle Werte wieder im Normbereich.

Mein (latent erhöhter) TSH war auch plötzlich nur noch bei 2,3 – (Ein Jahr davor bei 4,3). Ich habe allerdings keine Tabletten oder so eingenommen, und lt. 2 Ärzten sei das "völlig normal" es läge an der Ernährung, das hätte wohl "jeder dritte".

Das Rätsel menschlicher Körper ... ":/

Ich hoffe dir gehts ein wenig besser, Franz?!

F'rGaznz=N


Bisher hat sich noch nichts geändert ... Es bleibt wechselhaft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH