» »

Monate lange Übelkeit, teils Benommenheit, Kreislaufschwäche

mOusicuPs_6x5


Jetzt soll ich lt. Arzt wöchentlich 7k einnehmen, was ich für viel zu wenig halte

Also 1000 IE pro Tag? Viel ist es wirklich nicht, könnte dich aber für einige Zeit vor der Entwicklung eines (starken) Vitamin-D-Mangels schützen. Vorhersagen lässt sich das wegen der individuellen Unterschiede kaum. Manche erreichen einen guten Blutwert schon mit ziemlich moderaten Dosen, andere müssen "Unmengen" einwerfen...

T^iefgster> Himmxel


@ musicus_65

Genau, 1k pro Tag, ich nehme aber alles auf einmal an einem Tag in der Woche, so wurde es mir empfohlen.

Ich bin gespannt, ob sich was tut. Ich möchte gerne einen Wert von 70 ng/ml erreichen. Und in die Sonne gehe ich, aus persönlichen Gründen, einfach nicht. Das wird also mit 7k die Woche sicher nicht gehen, aber ich möchte das mal testen.

Ich dachte ich nehme das so bis Ende Sept. und dann lasse ich 2 Wochen wieder die Tropfen weg und mache einen neuen Test. Diesmal aber wo anders, ich bin mir nämlich eh nicht sicher, wie gut der Test war. Denn ich musste 6 Wochen auf das Ergebnis warten, da das Labor angeblich die Werte "sammelt" bis es genug gibt. Jetzt weiß ich nicht, ob sie das Blut so lange lagern (ich meine, wird das nicht ... irgendwie verfälscht?) oder ob sie das gleich auswerten aber erst irgendwann mal die Zahlscheine und Ergebnisse raussenden? Ist doch total blöd ...

G)rahndRdamxe


Hallo, ich kenne das genauso, wie Du es beschreibst. Bei mir hat es mit der Ernährung zu tun. Ansonsten ist alles in Ordnung. Besonders Laktose und Histamin sowie Weizenmehl machen mir den Alltag zur Hölle. Ich habe dazu noch starke Wasseransammlungen, wenn ich falsch esse.

Du hast zwar schon ein Ernährungstagebuch geführt, aber vielleicht musst Du es über einen längeren Zeitraum machen, um wirklich herauszufinden, was Du nicht verträgst.

Alles Gute

Granddame

m-usicusx_65


Ich dachte ich nehme das so bis Ende Sept. und dann lasse ich 2 Wochen wieder die Tropfen weg und mache einen neuen Test.

In dem – sehr moderaten – Dosisbereich, um den es hier geht, ist es nicht nötig, das Vitamin D schon 2 Wochen vor der Blutentnahme abzusetzen. Etwa 3 Tage sollten da völlig genügen.

Ich möchte gerne einen Wert von 70 ng/ml erreichen.

... wobei es mir allerdings etwas fraglich scheint, ob das auf Dauer wirklich Vorteile bringt gegenüber 40 oder 50 ng/ml. (Ich weiß es nicht...)

Fhr(anxzN


Hallo Leute, ein kleines Update,

ich habe heute einen Termin bei einer Heilpraktikerin, mal sehen ob das was ergibt. Mir ist nach wie vor immer wieder "Unwohl" im Magen, mal richtig schlecht und mal "nur" ein leicht unangenehmes Gefühl; permanent ist irgendwas. Zudem habe ich immer wieder Bauchweh & teils Durchfall.

Es hat sich bisher nichts geändert, allerdings habe ich ja auch noch nichts neues ausprobiert.

Die Medikamente helfen immer nur für den Moment …

T+iefst\er Hoimmexl


Dann viel Glück dir!

Ich habe am MI Termin beim Kieferorthopäden und spreche ihn mal direkt auf CMD an, die Spannungen im Schulterbereich werden auch immer stärker – ich bin mir sicher, dass davon meine Magenprobleme kommen, auch wenn mir das bislang kein Arzt bestätigt hat, bis auf einer, der sagte "Es wäre schon denkbar"...

Vielleicht hast du das auch so – dann kann dir ein Osteopath evtl. helfen.

FsranxzN


@ Tiefster Himmel

Danke sehr dir auch für Mittwoch! Lass doch bitte noch mal von dir hören!

Wie alt bist du eigentlich?

TJiefskter |Himmxel


Danke dir – ich bin schon ziemlich gespannt, was ich zu hören bekomme. Ich hab die letzten Tage eine Art Schmerztagebuch geführt – mir fiel auf, dass mein Schwindel und diese Benommenheit immer dann schlimmer wurde, wenn ich irgendwie den Kopf oder oberen Rücken "komisch" gehalten habe.

Beim TV sehen aus einer bestimmten Ecke, beim im Bett sitzen am Laptop, nach dem Haare waschen, wenn ein Handtuch länger am Kopf gewickelt war usw. ... Aber neiiiin, meine Probleme haben ja natürlich "ganz sicher nichts mit der HWS oder dem Kiefer zu tun, das ist ausgeschlossen". :)=

Ich bin 27. Nein, ich hab mich nicht vertippt. Es wirkt zwar so, als wäre ich 72. Aber nein ... 27. ;-)

Und was sagte die Heilpraktikerin zu dir gestern?

F_ranxzN


Also meine laienhafte Denkweise sagt mir auch, dass so ne Benommenheit echt daher kommen kann.. Grade HWS habe ich da im Verdacht.

Ich habe eine Reihe von homöopathischen Sachen bekommen und Tipps für die Ernährung wegen dieser beschissenen übelkeit. Ich werde nun versuchen das umzusetzen und dann berichten! Es heißt mal wieder hoffen!

FRra=nzN


@Tiefster Himmel Was gibts denn neues bei dir ?

Tviefgster 8Himm,el


Hi Franz!

Noch nicht so viel.

Ich hatte gestern einen Termin bei einer HNO Ärztin – am Mo muss ich ins KH um ein CT der Stirn- und Nebenhöhlen zu machen, außerdem verbringe ich dort dann eine Nacht im Schlaflabor.

Sobald sie die Ergebnisse hat, werde ich zur Besprechung zu ihr und zu einem OA für HNO gehen, der dann meine Nase operieren wird (das ist schon länger geplant, da ich seit vielen Jahren nicht mehr durch die Nase atmen kann) ... Sie sagte aber auch, dass das alleine zwar ein Baustein sein kann, sie aber auch als Hauptverursacher meine Wirbelsäule sieht – wenn da nun diese Spannungen dann auch noch durch die nicht erholsamen Schlafphasen erweitert werden, wäre das "natürlich die Hölle" (Ihre Worte, nicht meine)

Bei meinem KFO war die Hölle los – ich habe aber am 3. Sept einen 1,5 Std. Termin dort und werde da dann auch die Ergebnisse aus dem Schlaflabor ansprechen (dort misst man auch die Anspannungen der Kiefer- bzw. Gesichtsmuskeln im Schlaf) Ich werde im KH noch die Messung der CMD ansprechen – ob das überhaupt "notwendig" ist bzw. sinnvoll, während man eine Spange trägt – denn ganz klar passt da dann eine Weile nichts mehr ... in einem Jahr soll die Spange ja entfernt werden, vielleicht sollte ich mir da dann so eine Messung gönnen und ggf. Maßnahmen treffen.

Und was kam bei dir heraus?

Gehts dir schon besser?

F?ranxzN


Du hast ja echt volles Programm. Viel Glück!

So recht besser nicht, nein... Eigentlich permanent dieses komische druckgefühl im Magen, schwer zu beschreiben. Ab und zu übelkeit, mal leicht und mal richtig doll. Vielleicht mache ich jetzt mal 4-5 Tage reisdiät um zu sehen, ob es mit Nahrungsmitteln zusammenhängt. Ich habe nächste Woche Dienstag einen Termin bei meiner Ärztin und werde mal anleiern, dass alle erdenklichen Untersuchungen gemacht werden, obwohl schon viel untersucht wurde...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH